Der POPSCENE E-Paper Kiosk

Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 5 Jahren

saar-scene Oktober 10/11

  • Text
  • Oktober
  • Album
  • Saarland
  • Musik
  • Eigentlich
  • Markus
  • Veranstalter
  • Brixius
  • Kammgarn
  • November
Das total umsonsten Popkulturmagazin.

4 titel booTS ELECTRIC

4 titel booTS ELECTRIC es War UnaUsWeiCHLiCH Jesse Hughes, neben Josh Homme (Queens Of The Stone Age) Kopf von Eagles Of Death Metal, hat unter dem Namen Boots Electric das Soloalbum „Honkey Kong“ veröffentlicht. Die Songs komponierte er zusammen mit Money Mark, der als Beastie Boys-Keyboarder bekannt wurde. saar-scene störte Hughes bei der Gartenarbeit mit seiner Freundin Tuesday Cross, einer ehemaligen Pornodarstellerin und nunmehr Bassistin in seiner Band. Du hattest schon einige Künstlernamen. Wie bist Du auf Boots Electric gekommen? “Wie so vieles in meinem Leben, so hat auch das mit Joshua Homme zu tun. Ich hieß anfangs Devil. Aber als Devil kann man sonntags nicht seine Mutter besuchen gehen und bei ihr essen. Also musste ein anderer Name her. Ich bin früher viel Rollschuh gelaufen. Daher nannte mich Josh irgendwann ‘fruit boots’, ein Slangwort für Inlineskater. Als ich dann endlich im Rock’n’Roll angekommen war, sagte er, ich hätte die ‘fruit boots’ gegen elektrische Stiefel eingetauscht.” Wie kam es, dass Du für “Honkey Kong” ausgerechnet mit Money Mark zusammengearbeitet hast? “Es war eine sehr wichtige Entscheidung, ihn dazu zu holen. Aber erst mal will ich erklären, warum ich ein Soloalbum machen wollte. Es ging nicht um mein Ego. Ich wollte all meinen Freunden, die mir über Jahre geholfen hatten, danken. Es war ein unausweichlicher Schritt für mich. Also ging ich zu meinen Wurzeln zurück und überlegte, welches Album mich als Kid am meisten beeindruckt hatte und mich dazu brachte, Musik zu machen. Das war ‘Check Your Head’ von den Beastie Boys. So kam ich auf Money Mark.” Bei einer der letzten Europatourneen von EODM hattet ihr Pornosonnenbrillen und Klebe-Schnurbärte im Angebot. Wie sieht das Boots Electric-Merchandising aus? “Oh, wir haben ganz hervorragende Ideen.” Schwingende Schwänze oder so? “Da bringst du mich auf eine Idee: ein Schwanz als Metronom-Zeiger. Da steht dann drauf: ‘Keep time with the swinging dick of Boots Electric’. Mann, großartig. (…) Nein, wir haben Damenslips entworfen, auf deren Innenseite mein Gesicht abgebildet ist. Haha.” Text: Peter Parker · Bild: Cooperative Music „Boots Electric ist der anspruchsvolle Versuch, flachgelegt zu werden.“ Die Songs überraschen. Du als Rock’n’Roller machst nun gar keinen Rock’n’Roll. Bist Du den R’n’R leid oder muss R’n’R nicht nach R’n’R klingen, um R’n’R zu sein? “Das ist eine verdammt gute Frage… Da steckt viel Wahrheit dahinter. Nimm etwa Punkrock: Public Enemy sind ebenso Punkrock wie Black Flag. Und N.W.A. ist ebenso R’n’R wie Ted Nugent. R’n’R ist eine Attitüde. (…) Letztlich ist Eagles Of Death Metal mein nacktarschiger Versuch, flachgelegt zu werden. Boots Electric ist der anspruchsvolle Versuch, flachgelegt zu werden.” Boots Electric “Honey Kong” ist erschienen bei Dangerbird/Cooperative Music/Universal. www.boots-electric.com

1 JAHR SECRET 5 titel CLUb HaPPY birtHdaY DAS OKTOBER-PROGRAMM Seit mittlerweile einem Jahr hat sich mit dem Secret Club in der Mainzer Straße unser eigener Traum des Saarbrücker Nachtlebens erfüllt. Entgegen vieler kritischer Stimmen konnte sich „es Siegrid“ im Saarland etablieren und wir mit euch viele wunderschöne Nächte verbringen. Wir sind den Gästen sehr verbunden und bedanken uns bei allen, die lieber unsere Lounge-Möbel als ihre Wohnzimmercouch ihr Eigen nennen. Französische House-Legenden wie Breakbot, Dimitri from Paris und DJ Gregory, internationale Superstars von Gramophonedzie bis Jimpster, Berliner House-Götter der Religionen Andre Crom und Lodemann, Fernsehstars wie Patrice von MTV und die Münchner Edelclubs P1 und baby! haben mit unseren Local-DJs und unseren Partyreihen wie bspw. I love New York, Erotica Secret, Vocalism, Gitarrenrockers, R&B Collection und Handbag Club eines gemeinsam: Sie alle sind immer wieder von eurer Feierwut und Tanzenergie begeistert, danke! Zur Feier des Einjährigen versammeln sich unter dem Mannschaftsnamen „The Secret Allstars“ alle Resident-DJs im Secret Club, wir kombinieren unser Lieblingsteam mit Livemusikern und vielen Performern und euch bietet sich mit Welcome Shots, Geschenken, vielen Specials und Überraschungen ein großartiges Geburtstagsgeschenk von uns an euch. Herzlichen Glückwunsch, 1 Jahr Secret Club! Text und Bild: Veranstalter 01. Oktober, Samstag: Rhythm n Soul Odysee Black HaPPy and beautiful. birtHday 02. Oktober, Sonntag: HABSUCHT Nacht mit Etienne Otto / Lukazsch Kulezschka / Jury Vullo / Dirk Seber 07. Oktober, Freitag: The College Club Studenten & Schüler zahlen halben Eintritt. Special Drinks & Prices! Mit Michael Kastel & Deejay Mayze 08. Oktober, Samstag: Gitarrenrockers Indie & Alternative mit Timo, Tomi & LukiLuki 14. Oktober, Freitag: R&B Collection Michael Kastel, Mayze & Tobias Fuchs present their ultimate R&B Collection for you! Classics und aktueller R&B, Soulfood und Oldschool HipHop Tunes all Night long! 15. Oktober, Samstag: The Original House Classics Timo Di Roy und Denis R. spielen ihre Lieblingsklassiker 21. Oktober, Freitag: Stilikonen mit Michael Kastel, KiDD Fox und Marc Noll 22. Oktober, Samstag: House Surprise 28. Oktober, Freitag: R&B Collection Michael Kastel, Mayze & Tobias Fuchs present their ultimate R&B Collection for you! Classics und aktueller R&B, Soulfood und Oldschool HipHop Tunes all Night long! 29. Oktober, Samstag: M3Events mit Superstar eSQUIRE aus Liverpool 31. Oktober, Montag: Ibiza Closing Party mit Jerome Noak, Senad, DK II uvm

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

[removed][removed]

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News