Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

saar-scene November 11/14

  • Text
  • Album
  • November
  • Veranstalter
  • Rockhal
  • Kammgarn
  • Musiker
  • Bands
  • Publikum
  • Brixius
  • Termine
Das total umsonste Popkulturmagazin.

Bereits erschienen.

Bereits erschienen. Bereits erschienen. FLAVIA COELHO Mitreissender Brasil-Trip CD-Tipp Drei Jahre nach ihrem erfolgreichen Debüt „Bossa muffin“ präsentiert Flavia Coelho mit „Mundo Meu“ einen hörenswerten Nachfolger. Die in Paris lebende Brasilianerin aus Rio de Janeiro zeigt sich darauf erneut als unterhaltsame, stets gefühlvolle Weltenbummlerin, deren musikalisches Spektrum bei den insgesamt 15 Stücken auf der Musik ihrer Heimat aufbaut. Die von Attila Vagh produzierte CD wird zwischen dem Opener „Por Cima“ bis hin zu „Nossa Regiao“ durch die Zutaten aus Afrobeat, Funk, HipHop und Reggae veredelt. Nachdem Flavia Coelho in den letzten Jahren ein gefragter Gast auf europäischen Bühnen war, wurden auch immer mehr Kollegen auf sie aufmerksam. Nicht weiter verwunderlich also, dass auf „Mundo Meu“ gleich mehrere Gäste, darunter Patrice und Speech (Arrested Development) zu hören sind. Flavia Coelho „Mundo Meu“ (flowfish records/Brokensilence) www.flaviacoelhomusic.com Text: Frank Keil Bild: flowfish records DIE MIMMIS Fun Punk-Revival CD-TIPP Mastermind Claus F´absi´Fabian ist einer der dienstältesten Punkrocker in Deutschland. Nach dem Split von ZK, aus dem die Toten Hosen hervorgingen, gründete der Düsseldorfer 1982 in Bremen die Mimmis und das Weser Label, auf dem bis heute u.a. Rocko Schamoni, die Goldenen Zitronen und die Busters veröffentlicht haben. Seit 2002 ist Sänger Fabsi mit drei Slime- Mitgliedern in neuer Besetzung unterwegs und so wurde auch das siebte Album der Band eingespielt. Reich an Deutschpunk-Höhepunkten gibt es neben eigenem Songmaterial Marke „Wir segeln nach Helgoland“ einige ausgewählte Coverversionen zu hören: „All Cooks Are Bastards“ wird von Kochprofi Ole Plogstedt (Rote Gourmet Fraktion) veredelt, Mike Krüger wird mit „Ich mach jetzt Punk“ gehuldigt und der Partyknaller „Polonaise Blankenese“ von Werner Bühm wird zur „Punker Polonaise“. Und auf „Ich ging mit nem Zombie“ wird dem US-Psychedelic-Rocker Rocky Erickson ein musikalisches Denkmal gesetzt. Die Mimmis „Fun Punks Not Dead“ (Weser Label/Indigo) www.diemimmis.eu Text: Frank Keil Foto: Weser Label

Bereits erschienen. Bereits erschienen. LA BRASS BANDA Neues Bayern CD-TIPP Sie sind die Stars der neuen bayrischen Volksmusik. Längst im Mainstream angekommen, erfüllt sich das Oktett um Bandleader Stefan Dettl mit der CD „Kiah Royal“ einen langgehegten Traum: Die Aufnahmen zu diesem Unplugged-Album fanden in einem Kuhstall statt. Die Stücke zwischen „VW Jetta“ und „Tecno“ wurden konsequent umarrangiert, Akustik statt Elektrik-Instrumente eingesetzt. Zwei Tage brauchten die Oberbayern für die Aufnahmen, die jetzt als CD, Vinyl und auf DVD auch den Fans zugänglich sind. Und es ist schon erstaunlich, wie naturnah man jetzt La Brass Banda erleben kann. Und diese Ruhe schätzten auch die Gäste, die den Weg in das Höllthal fanden. Rocko Schamoni ist auf „Der Mond“ zu hören, Trio- Altmeister Stephan Remmler bei „Keine Sterne in Athen“ und „Christoph Well gibt seinen Milchbauern-Solidaritäts-Rap „40 Cent“ zum Besten. Und siehe da, die Blasmusik-Combo fand sich bereits kurz nach Veröffentlichung des Albums auf Platz 4 der deutschen Musikcharts wieder. La Brass Banda „Kiah Royal“ (Sony Music) www.labrassbanda.com Text: Frank Keil Foto: Sony Music GROUNDATION Roots Reggae aus den USA CD-TIPP Die beliebte kalifornische Dub- und Roots-Reggae-Band Groundation veröffentlicht mit „A Miracle“ ihren langerwarteten achten Longplayer. Seit ihrer Gründung im Jahr 1998 und zahlreichen erfolgreich verkauften Alben wie zuletzt „Building An Ark“ (2012) hat sich die Band um Sänger/Gitarrist Harrison Stafford einen weltweit mehr als respektablen Ruf erspielt. „A Miracle“ bietet zehn brandneue Songs, welche die stetige musikalische Weiterentwicklung der Band dokumentieren. Produziert wurde das Album von den Gründungsmitgliedern Urani/ Stafford selbst. Intelligente und engagierte Texte treffen auf ausladende Songs marke „Liberation Call“ mit raffinierten Instrumental- und Solopassagen. Der Mix aus beseeltem Roots-Reggae und experimentell-jazzigen Fusion-Elementen prägt mehr denn je den unverkennbaren Sound der neunköpfigen Band. Zudem konnten die ex-Bob Marley-Backgroundsängerinnen Marcia Griffiths und Judy Mowatt als Gäste gewonnen werden. Groundation „A Miracle“ (Soulbeats Records/Brokensilence) www.groundation.com Text: Frank Keil Foto: Soulbeats Records

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News