Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 5 Jahren

saar-scene November 11/13

  • Text
  • November
  • Album
  • Rockhal
  • Kammgarn
  • Erschienen
  • Zeit
  • Uhlmann
  • Brixius
  • Shatner
  • Termine
Das total umsonste Popkulturmagazin.

4 titel Thees Uhlmann

4 titel Thees Uhlmann Ein Kenner des Landes

Thees Uhlmann tourt dieser Tage mit seinem zweiten Album „#2“ durch Deutschland und macht im Zuge dessen auch einen Abstecher ins Saarland. Nicht zum ersten Mal, wohlgemerkt. Im Saarland ist Uhlmann ein Stammgast – und das bereits seit den Anfängen von Tomte. Was das wieder mit unserem Bundesumweltminister zu tun hat und ob es vielleicht doch noch ein Comeback von Tomte geben wird, fragten wir den sympathischen Frontmann. Doch noch bevor eine Frage gestellt werden konnte, schoss Uhlmann unvermittelt los... Ich habe ja letzte Woche mit einem berühmten Saarländer abgehangen. (kurze Pause) Ich war in der TV-Sendung „Markus Lanz“ zu Gast und da war auch Bundesumweltminister Peter Altmaier. Und wie war es? Es war wahnsinnig aufregend und für mich das erste Mal als Gast in einer solchen Sendung. Letztlich war es ganz witzig. Die Redaktion hatte bei ihrer Recherche herausgefunden, dass ich meine allerersten Auftritte, die weiter weg waren, im Saarland hatte – in Bous und in Bexbach. Das hatte Altmaier ganz schön überrascht. Warst Du nervös, Dich öffentlich über politische Themen zu äußern? Nervös auf jeden Fall. Aber es gab ein sehr gutes Vorgespräch mit einem Redakteur. Darin erklärte ich, dass ich es als Künstler normalerweise ablehne, etwas Politisches zu sagen. Ich würde nur allgemeine Aussagen machen. Das fand er okay, und so hatte ich es auch gehalten. Ich sagte dann nur bezüglich der Sondierungsgespräche der Parteien nach der Bundestagswahl, dass ich es tendenziell immer interessant fände, wenn CDU und Grüne etwas zusammen machen, weil ich es genauso interessant finde, wenn sich der St. Pauli-Fan mit einem Fan von Hansa Rostock unterhält. Das war es auch schon. Anderes Thema: Glaubst Du, es wird irgendwann wieder eine Tournee oder ein Album von Tomte geben? Uh, das weiß ich nicht. Es wäre finanziell wahrscheinlich wahnsinnig interessant, zu sagen: Nein, nie wieder, auf gar keinen Fall. Aber das ist gar nicht mein Interesse. Wann habe ich das erste Mal in Bous gespielt? Das ist wohl 16 Jahre her. Das ist natürlich ein Stück von meinem Leben. Ich bin ja auch der einzige, der immer bei Tomte gespielt hat, und sollte ich mal Lust haben, einen Tomte-Song zu spielen, mache ich das auch. Aber zurzeit ist das, was ich mit der Thees Uhlmann Band mache, wahnsinnig simpel und auf eine gewisse Art auch leichtfüßig. Ich wollte anfangs nur mal etwas anderes machen. Das war alles nicht so geplant. Doch dann hat sich der Erfolg eingestellt wie auch die Band und das Team, mit dem ich zusammenarbeite. Man sollte als Künstler immer die Sache verfolgen, bei der man mit vollstem Herzen dabei ist. Das ist bei mir derzeit die Thees Uhlmann Band. Text: Peter Parker Foto: Ingo Pertramer Garage, Saarbrücken 12. November, ab 20 Uhr www.theesuhlmann.de >> zum Video „Am 07. März“

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News