Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

saar-scene November 11/12

  • Text
  • November
  • Rockhal
  • Kammgarn
  • Musik
  • Veranstalter
  • Bands
  • Sonic
  • Visions
  • Ideen
  • Blumentopf
Das total umsonste Popkulturmagazin.

präsentiert Die

präsentiert Die saar-scene Kulturtipps WolFgang HoHlbein Master of Fantasy Interview: Kristina Scherer · Bild: Privat Wolfgang Hohlbein, Jahrgang 1953, zählt zu den bekanntesten Autoren Europas. Mit seinen Romanen hat er sich ein Millionenpublikum gänzlich unterschiedlichen Alters erschrieben. Gerade ist der 14. Band der „Chronik der Unsterblichen“, Hohlbeins bisher umfangreichsten Buchserie, erschienen. Was wird uns in dem neuen Chronik Band „Pestmond“ erwarten? Es geht jetzt ums Ganze. Als sie nach der Auseinandersetzung mit dem Machdi in die Wüste kommen, ist Abu Dun mehr tot als lebendig, und Andrej verändert sich. Und das nicht auf eine unbedingt gute Weise. Langsam, fast

schleichend, wechselt die Stimmung zwischen den beiden, angeheizt von einem Sektenführer und der geheimnisvollen Ayla. Und dann erhält Andrej den Auftrag, den Papst zu ermorden ... mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Inwiefern waren sie an der Planung und Inszenierung der Rockoper zur Buchreihe beteiligt, welche derzeit nochmals im Pfalztheater Kaiserslautern aufgeführt wird? Ich war von Anfang an beteiligt, vor allem, was die grundsätzliche Ausrichtung der Rockoper anging. Als besonders wichtig sah ich an, mit den richtigen Partnern zusammenzuarbeiten: also mit der Band Vanden Plas und dem Pfalztheater. Ein wichtiger Garant, dass das Ganze funktioniert, war für mich Dieter Winkler, mein langjähriger Manager und Co-Autor. Er hat dabei nicht nur die Kommunikation zwischen den Theaterleuten und mir übernommen, sondern auch zusammen mit Andy Kuntz das Libretto geschrieben. Wieviele Bände werden nach „Pestmond“ noch folgen? Ist ein Ende abzusehen oder legen sie sich da nicht fest? Richtig festlegen kann ich mich hier gar nicht. Ich habe eine Storyline im Kopf, die bis zum Ende erzählt gehört. Dazu werde ich sicherlich nicht noch einmal zehn Bände brauchen, aber mehr als ein Band wird schon noch folgen. Haben sie einen E-Book-Reader? Mehrere. Dazu muss ich jedoch sagen, dass ein E-Book-Reader für mich ein beliebiges Gerät ist, auf dem ich E-Books lesen kann. Ob das nun von Apple oder Amazon stammt, ob das ein Smartphone oder Tablet-PC ist: Das ist für mich persönlich unerheblich. Übrigens war ich der erste deutsche Autor, der zusammen mit einem Verlagspartner erfolgreich eine E-Book-Geschichte an die Leser gebracht hat: und das schon im Jahr 2000. Auf der diesjährigen Buchmesse habe ich nun mit dem Partner mediathek.eu einen weiteren neuen innovativen Ansatz präsentiert, der in der Kombination Buchstick mit Online-Verfügbarkeit ein ganz neues Kapitel bei den E-Books aufschlägt. Mehr unter www.mediathek.eu/ Erstkontakt-BuchStick.html. Denken Sie, dass E-Book-Reader die Buchkultur zerstören? Nein. Die Form der Publikation zerstört ja nicht die Inhalte. Welches Buch lesen Sie zurzeit? „Der Anschlag“ von Stephen King. www.hohlbein.de KLEINKUNST & KULTURCLUB KULTURSALON DIE WINZER & KIR RESONANZ KULTUR - SALON BEI DEN „ WINZERN“ MARTIN - LUTHERSTR. 5 · 66111 SAARBRÜCKEN WWW.KUNSTUNDKULTURCLUB.DE

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News