Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

saar-scene März 03/14

  • Text
  • Album
  • Kammgarn
  • Zeit
  • Veranstalter
  • Bisschen
  • Saarland
  • April
  • Damen
  • Monat
  • Texte
Das total umsonste Popkulturmagazin.

DIE HAPPY 6 TITEL

DIE HAPPY 6 TITEL EVERLOVE - 20 JAHRE UND ZWEI BABIES Vor 21 Jahren kam die tschechische Sängerin Marta Jandová nach Ulm und stieg wenig später bei Die Happy ein. Sieben Studioalben und mehr als 1000 Konzerte später hat sich im Leben der charismatischen Ausnahmekünstlerin Aufregendes ereignet. Das Energiebündel ist Mutter geworden und mit dem Album „Everlove“ präsentieren Marta, Gitarrist Thorsten Mewes, Bassist Ralph zum vollständigen Interview & Video Rieker und Schlagzeuger Jürgen Stiehle endlich neues Material. Und mit den 13 Stücken werden sich Die Happy zweifelsohne weiterhin als einer der erfolgreichsten Acts der deutschen Alternative-Pop/-Rock-Szene in den Charts wiederfinden. Und natürlich geht das Quartett im März/April auch auf eine ausgedehnte Tournee. Grund genug also, um im Gespräch mit Marta hinter die Kulissen von Die Happy zu blicken.

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt einer Tochter. Wo lebt Ihr denn jetzt eigentlich?? Vielen Dank. Ich und mein tschechischer Freund Miroslav sind sehr dankbar und glücklich, dass unser Mädchen da ist. Wir leben alle in Prag. Die Happy haben sich seit der Bandgründung 1993 und trotz einiger Besetzungswechsel stets weiterentwickelt, sind ihrem Stilmix Marke Alternative Rock aber weitgehend treu geblieben. Worin unterscheidet sich das neue Album „Everlove“ vom Vorgänger „Red Box“ aus dem Jahr 2010? Ich würde nicht unbedingt sagen, dass es irgendwie anders ist. Es ist weiterhin Die Happy, mit viel Rock und Gefühl. Dieses Album hat etwas länger gebraucht, da ich während der Zeit, in der wir die Lieder geschrieben haben, schwanger geworden bin. Es ist Vieles emotional passiert und man hört es dem Album an. Über welchen Zeitraum sind die 13 aktuellen Songs entstanden und wie ist die Arbeitsweise generell, da ihr ja alle an unterschiedlichen Standorten wohnt? Wir fingen im Herbst 2012 an, haben uns regelmäßig in Berlin getroffen und geschrieben. Im März war ich ein Monat lang in Australien und als ich zurück kam, hat mir mein Arzt Bettruhe verordnet. Ich lag bis Anfang Juli, bis ich sicher war aufzustehen - und habe dann einen Monat später unsere Tochter auf die Welt gebracht. Wir mussten ein bisschen warten, bis ich wieder in der Lage war, nach der Geburt ins Studio zu gehen. Zum Glück haben wir die Gesänge im Studio meines Vaters, des bekannten Rockmusikers Petr Janda, aufgenommen. Ich musste also nirgendwohin reisen. Welchen Anteil hast Du an „Everlove“, stammen alle Texte nach wie vor aus Deiner Feder? Bis auf zwei Texte sind alle 100% von mir. An einem haben mehrere Leute getextet und ein Text ist komplett von einer anderen Künstlerin. Hast Du den ein oder anderen Lieblingstitel auf dem Album und wenn ja, warum? Hmmm. Das ist jeden Tag anders. Ich liebe sie alle. Ich freue mich, wenn ich das Album komplett von der CD im Auto hören kann und dann wenn wir es endlich live spielen. Da werden sich langsam die Lieblingslieder zeigen. Man fängt an zu Zappen, obwohl ich denke, dass dieses Album nicht zum Zappen geeignet ist. Gehört zum wiederkehrenden Erfolg auch die Arbeit mit dem Produzenten Udo Rinklin, mit dem ihr ja auch schon länger ein eingespieltes Team bildet? Wir arbeiten mit ihm gerne aus dem Grund, dass wir uns super toll verstehen und er irgendwie in unsere Köpfe sehen kann. Es fühlt uns und das, was wir machen wollen, was in uns steckt. Dieses Mal hat auch ein andere toller Mann mitgeholfen – Henning Rümenapp von den Guano Apes. Auch ein toller Typ, der viel zu sagen hat. Wie wichtig sind die Soloprojekte für die einzelnen Bandmitglieder um auch zukünftig den Kosmos Die Happy am Leben zu erhalten? Wichtig sind sie in dem Sinne, dass sie unsere Die Happy-Zeitlöcher füllen und uns wieder heiß auf Die Happy machen. Es ist auch gut, weil die Jungs weiterhin üben und ihr Instrument auch in den Die Happy-Pausen nicht aus der Hand lassen. Welche Projekte stehen neben der kommenden Tournee mit Die Happy auf Deiner Agenda für 2014? Neben dem größten Projekt meiner Tochter ist es noch meine Arbeit des Coaches im TV bei „The Voice of Tschechien und Slowakei“. Wir fingen gerade erst an und es macht riesigen Spaß. Dann nur noch Die Happy und Die Happy und sicher auch Die Happy. Nachdem die Band mittlerweile über 1.000 Shows gespielt hat und das Jubiläumkonzert auf CD/DVD verewigt wurde, welche Bedeutung hat das rückblickend für die gesamte Band? Es ist ein weiterer Meilenstein. Ein Top-Ergebnis und eine schöne Erinnerung. Mega stolz sind wir natürlich auch. Wir leben unsere Band und unsere Musik. Text: Frank Keil Foto: Fame Artist Recordings Garage, Saarbrücken 27. März, ab 20 Uhr www.diehappy.de

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News