Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 5 Jahren

saar-scene Mai 04/10

  • Text
  • Album
  • Bondage
  • Eigentlich
  • Tipp
  • Musik
  • Veranstalter
  • Markus
  • Brixius
  • Leute
  • Schnell
Das total umsonste Popkulturmagazin

Das geht gar nicht Mein

Das geht gar nicht Mein alter Friend Bindungen in der Social World Während man sich früher in der real World persönlich, ab und zu auch fernmündlich, aber in jedem Fall punktuell und nach Bedarf, mit seiner geschätzten Umwelt ausgetauscht hat, macht man das heute über die sozialen Netzwerke. Die Einen machen es ganz ungeniert während der Arbeit, die Anderen ganz cool mobil am Bistrotisch. Man teilt sich seinen Mitmenschen nicht mehr mit, sondern postet seinen Status einfach mal schnell in den Activity Stream – irgendeiner wird es schon commenten oder liken. Apropos Freunde. Was sind das eigentlich für Freunde? Derzeit habe ich bei Facebook knapp 250 Friends. Würden die eigentlich auch alle beim Umzug helfen? Wohl eher nicht. Dafür kommen sie auch nicht alle auf meine Geburtstagsparty und kacken mir das Klo voll. Jetzt sind 250 Friends nicht viel, da bringen es manche Myspace Huren gleich auf mehrere tausend echte Friends. Beneidenswert. WKW, das soziale Netzwerk der Landeier, (so gehört auf der Cebit 2010) ist da zurückhaltender. Dort „kennt“ man nur Leute und ist nicht gleich befriended. Ein sehr sympathischer Sprachgebrauch. Der Haken, man muss viele Leute re-kennen-lernen, die man aus gutem Grund schon vergessen hat, denn lehnt man die Kennanfrage ab, wird der Bekanntschaftssuchende bestimmt künftig pissig. So schnell hat man es sich versaut mit den alten Friends. Connections und Kontake klingen auch irgendwie nach Unterwelt und Rotlichtmilleu. Manche Plattformen unterscheiden auch zwischen Freunden und Favoriten. Mit Favoriten hat man also so eine Art Premiumfreundschaft mit besonderen Rights. Ist die Freundin dann eigentlich so was wie ein Favorit? Die künftige Reputationswährung sind sowieso Follower. Wer braucht schon Freunde, wenn ihn automatisch Verehrer und vor allem Verehrerinnen adden? Das ist doch echt lol, gell? Text: Markus Brixius Bild: Enrico Mazzanti Derzeit habe ich bei fAcebook knapp 250 Friends. Würden die eigentlich auch alle beim Umzug helfen? 30 Magazin-Saarscene-04-05.indd 30 26.04.10 23:08

.DE Große Drucke. Kleine Preise. XXL Poster A U S D E M S A A R L A N D ! Schilder Großflächen Magazin-Saarscene-04-05.indd 31 26.04.10 23:08

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News