Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

saar-scene Juli 07/16

  • Text
  • Juli
  • Festival
  • Album
  • Redaktion
  • Musik
  • Luxemburg
  • Termine
  • Saarland
  • Sommer
  • Volenis
  • Saar
Das total umsonste Popkulturmagazin.

42 SERIENSPECIAL

42 SERIENSPECIAL Serien-Special Mystik trifft Kochkunst Nordeuropäische Serien sind meist Krimiserien – siehe „Kommissarin Lund“, „Die Brücke“ oder „Lava“. Mitunter haben diese aber auch einen mystischen Unterton. Ein Beispiel hierfür wäre die jeweils erste Staffel von „Fortitude“ und „Jordskott – Die Rache des Waldes“ (Polyband). Um Letztere soll es im Folgenden gehen. In „Jordskott“ treffen die Genres Crime auf Mystery und die nordische Sagenwelt. Dabei fängt alles wie ein gewöhnlicher Kriminalfall an: Sieben Jahre nach dem Verschwinden ihrer Tochter Josephine kehrt die Kommissarin Eva Thörnblad (Moa Gammel) außerhalb ihres Dienstes in ihre Heimat zurück. Sie glaubt nicht daran, dass ihre Tochter damals in einem Waldsee ertrank. Thörnbald ist viel mehr davon überzeugt, dass Josephine entführt wurde und noch immer lebt. Denn just verschwand ein Junge ebenfalls spurlos. Anfangs ermittelt die Kommissarin auf eigene Faust, dann wird sie offiziell zu den Ermittlungen hinzugezogen. Was während diesen zutage gefördert wird, ist verstörend: für sie und den Zuschauer. Denn es geht hier eben nicht um ein gewöhnliches Verbrechen, sondern um einen viele Jahrzehnte alten Pakt, der gebrochen wurde. Der Untertitel „Die Rache des Waldes“ kommt nicht von ungefähr. So viel kann verraten werden, ohne irgendwen massiv zu spoilern. Nun zu etwas gänzlich anderem: der Netflix-Dokumentarserie „Chef’s Table“. Ende Mai wurde die zweite Staffel dieser großartigen Serie veröffentlicht. In dieser werden – wie in der ersten – außergewöhnliche Köchinnen und Köche porträtiert. Innerhalb von je 50 Minuten werden ihre Herkunft und ihr Weg in die Spitzengastronomie nachgezeichnet. Dabei stehen nicht nur ihre Kunstfertigkeit und ihr Ideenreichtum im Fokus, sondern auch ihr Alltag und insbesondere ihr Charakter. Ein jeder Protagonist is(s)t anders, tickt anders und kocht anders. In den sechs neuen Episoden werden Milad Alexandre Mack Atala alias Alex Atala (Brasilien), Ana Ros (Slovenien), Dominique Crenn (USA), Enrique Olvera (Mexiko), Gagan Anand (Thailand) und Grant Achatz (USA) vorgestellt. Am spannendsten ist die Folge über Alex Atala, der früher Punk war und der heute seine Zutaten zum Teil selbst im Amazonas-Gebiet jagt und fängt, und die über Molekular-Koch Grant Achatz. Der erkrankte in seinem Mund an Krebs (Plattenepithelkarzinom), wodurch er seinen Geschmackssinn verlor. Erst einige Zeit nach der erfolgreichen Behandlung kehrte dieser wieder zurück, und der zweifache Vater konnte sich in Chicago drei Michelin-Sterne erkochen. „Chef’s Table“ ist eine spannende und kunstvolle Annäherung an die Königinnen und Könige der Küche. Text: Peter Parker // Bilder: Polyband, D’Angelo/Netflix

43 JiS// Info BERUFSAUSBILDUNG ARBEITSRECHTLICHE BESONDERHEITEN Auszubildende sind ein wichtiger Bestandteil im Betrieb um das bestehende Know-how zu sichern. Bei der Beschäftigung von Auszubildenden ergeben sich einige Besonderheiten. Hier eine kurze Übersicht über die wichtigsten Punkte: • Der Berufsbildungsvertrag muss immer schriftlich geschlossen werden • Soweit der Auszubildende noch minderjährig ist muss der Vertrag auch von den Erziehungsberechtigten unterschrieben werden. • Eine Kündigung durch den Ausbildenden richtet sich bei Minderjährigen an die Erziehungsberechtigten • Eine Probezeit beträgt ein bis maximal vier Monate • Nach der Probezeit kann eine Kündigung nur noch aus wichtigem Grund erfolgen, dieser muss in der Kündigung genannt werde • Bei Minderjährigen sind die besonderen Vorschriften des Jugendarbeitsschutzgesetzes zu beachten insbesondere die Arbeitszeit und den Urlaubsanspruch betreffend. • Auszubildende haben Anspruch auf ein Ausbildungszeugnis Fazit Beim Abschluss und bei der Beendigung von Berufsbildungsverträgen sind arbeitsrechtliche Besonderheiten zu beachten. Legen Sie sich hierfür Checklisten und Handlungsvorlagen (z.B. Ermahnungen, Abmahnungen, Kündigungen, Zeugnisse) an. Klären Sie Auszubildende insbesondere über die übliche Vorgehensweise bei einer Krankmeldung und die Außendarstellung in Social Media auf, denn hier gibt es regelmäßig einen sehr starken Aufklärungsbedarf. Bild: privat Über die Autorin: Maria Dimartino ist Rechtsanwältin mit Interessenschwerpunkt Arbeitsrecht. Sie ist als Rechtsanwältin und Referentin bundesweit tätig. Mehr Informationen unter: www.jurvita.de Die regionale Stellenbörse Kein Job? Kein Geld? Alles doof? Schau mal hier: JOBS-IM-SAARLAND.DE & FB.COM/JOBSIMSAARLAND

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News