Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

saar-scene Juli 07/04

  • Text
  • Juli
  • Veranstalter
  • August
  • Album
  • Musik
  • Kammgarn
  • Juni
  • Rockhal
  • Quattrocult
  • Wirklich
Das total umsonste Popkulturmagazin.

6 TITEL TURBO STAAT -

6 TITEL TURBO STAAT - HINGEBUNGSVOLL - „DEUTSCHPUNK!“ „FLENSBURG!“ So steht es auf ihrer Facebook-Seite. Turbostaat sind keine Freunde großer Worte. Bumm! Zack! Peng! So ist es, fertig aus. Sie machen keinen große Geschichte daraus, welche Musik sie machen und woher sie sind. Da verwundert es auch nicht, dass Gitarrist Marten Ebsen im Interview schnell auf den Punkt kam und nicht um den heißen Brei redete. Warum auch nicht? Warum ist Turbostaat für Dich die beste Band der Welt? Hm, das sind doch die Ärzte, oder? (lacht) Ok, andere Frage: Wenn Du wählen könntest, Mitglied einer anderen Band zu sein (außer Turbostaat natürlich), welche wäre es und warum diese? Nun, vielleicht würde ich gerne bei irgendeiner alten Ska-Band spielen. Das hätte den Vorteil, man kann als Musiker schön entspannt sein, nett tanzen und zwischen zwei Liedern den Akkord wechseln. Das wäre in der Tat etwas für mich. Es gibt Menschen, die tätowieren sich Textzitate von Euch. Einige der Tattoos habt Ihr auf Facebook veröffentlicht. Was denkst Du über die Hingabe mancher Fans? Puh, das finde ich wirklich erstaunlich. Ich bin eigentlich jedes Mal aufs Neue verblüfft. Was macht für Dich ein gutes Konzert aus? Erst einmal müssen wir als Band auf der Bühne gut zusammenspielen und eine gemeinsame Wellenlänge haben. Wenn dann noch die Zuschauer Lust haben, dann ist das ein super Konzert. Das muss jetzt nicht mal besonders expressiv oder auch explosiv sein, sondern kann auch ganz subtil kommen. Folgenden Beitrag habe ich von Euch auf Facebook gefunden: „Wir haben vor nicht allzu langer Zeit ein neues Lied gemacht, mit Kassettenrekorder aufgenommen und eine 7“-Single gepresst - limitiert auf eins. Das Lied haben wir für unseren langjährigen Freund und Konzertbooker Humberto gemacht, und es überrascht sicher nicht, dass wir ihm diese einzig existierende Platte geschenkt haben - schließlich verdanken wir ihm mehr, als wir hier sagen könnten...“ Wie kam es zu dieser hingebungsvollen Aktion Eurerseits? Hintergrund ist der: Wir haben unserem Freund und Bookerbesagtes Lied geschrieben und ihm eine Vinylplatte davon hergestellt und geschenkt. Denn er hat in der Vergangenheit sehr viel für uns getan - und tut es das auch immer noch. Da musste man sich etwas schwer Persönliches einfallen lassen, um sich für seinen Einsatz halbwegs adäquat zu bedanken. Text: Peter Parker Foto: Julia Hoppen Jugendzentrum Försterstraße, Saarbrücken, Freitag, 26.09., ab 19 Uhr www.4plus1-konzerte.de www.stadtderangst.de

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News