Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 5 Jahren

saar-scene Dezember/Januar 10/10

  • Text
  • Dezember
  • Tipp
  • Album
  • Markus
  • Brixius
  • Erschienen
  • Bands
  • Musik
  • Eigentlich
  • Cora
Das total umsonste Popkulturmagazin.

taggmee

taggmee saar-scene wird mobil Eine kleine, aber feine Innovation haben wir ab sofort für euch in jeder saar-scene Ausgabe. Als eines der ersten Magazine in Deutschland bieten wir euch Mobile Tags zu den Artikeln an. Das heißt, ihr bekommt künftig noch mehr Informationen zu den Artikeln, total umsonst, und jetzt auch unterwegs. >> mehr Infos über taggmee 1. Du brauchst ein Mobiltelefon mit einem QR Code Reader (auf neueren Phones vorinstalliert, oder kostenlos als App zum runterladen) 2. Wenn bei einem Artikel ein taggmee zu sehen ist, heißt das, dass wir zusätzliche Infos für Dich hinterlegt haben 3. Halte den Reader über den Tag, bis der Scan erfolgt ist 4. Ganz cool die Info auf dem Display lesen 5. Wenn jemand fragt, was Du da tust, süffisant “taggmee” sagen und die obigen Schritte von 1 bis 5 erklären >> Weitere Infos unter www.taggmee.de 26 Mögliche QR-Reader (bei Redaktionsschluss kostenlos) Barcode Scanner Zxing, Nokia Reader, UpCode, BeeTagg, NeoReader, ScanLife, i-nigma Reader, KAYWA Reader

Saarfaces Lisa Scherf Wanderkunst in Berlin Lisa Scherf Die gebürtige Lebacherin Lisa Scherf ist offenbar gerne in Bewegung. Mit gerade einmal 25 Jahren hat es die junge Kunsthistorikerin aus der saarländischen Heimat in die deutsche Hauptstadt nach Berlin gezogen. Aber auch in Berlin bleibt Lisa rastlos und verpasst ihrem Traum, eine Galerie zu betreiben, buchstäblich Beine. Anstatt an einem festen Ort eine Ausstellung nach der anderen abzuhalten, geht Lisa mit ihren Künstlern und ihrer „Spot-Galerie“ einfach auf Tour: „Ein nomadischer Showroom – junge Künstler – keine festen Richtlinien: Dieses Konzept passt problemlos in unsere unstetige Zeit.“, sagt Lisa Scherf, die gerade mit ihrer Ausstellung „Crossing The Line“ das Konzept in die Tat umgesetzt hat. Ende November war die erste Station dieser Kunstreise ein ehemaliges Stasi-Gebäude, wo die Galeristin die Werke von vier jungen Kreativen, die aus der großen Anzahl von Bewerbungen besonders hervorstachen, ausstellte. Die Reaktionen auf die Premiere waren sehr gut, so dass sich der Mut für die Saarländerin gelohnt hat. Wir sind gespannt wohin die Reise weitergeht. Ein nomadischer Showroom – junge Künstler – keine festen Richtlinien Artwork: Matthias Heiderich, Untitled/Iso Berlin, 100 x 100 cm, 2010, Fine Art paper on Alu Dibond (Bild oben) Kazuki Nakahra, O.T., 40 x 50 cm, 2010, Color-pencil on paper (Bild mitte) www.spot-galerie.de www.facebook.de/spotgalerie www. - .de 27

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News