Der POPSCENE E-Paper Kiosk

Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 6 Jahren

saar-scene August 08/12

  • Text
  • August
  • Kammgarn
  • September
  • Veranstalter
  • Zeit
  • Album
  • Oktober
  • Scherer
  • Musik
  • Mono
Das total umsonste Popkulturmagazin.

6 TiTel mono inc.

6 TiTel mono inc. „Falls du dir die Arme brichst, ruf mich an.“ Zum Album- Trailer

I m Jahre 2000 gegründet gelang Mono Inc. nach einem umfassenden Besetzungswechsel 2007 langsam aber sicher der Durchbruch in der schwarzen Szene. Ihre Songs „Voices of Doom”, „Gothic Queen“ oder “Comedown” avancierten zu Clubhits und als Support von Unheilig fanden sie Zugang zu einem großen Publikum. Im August erscheint ihr inzwischen sechstes Album „After the war“. Abgesehen davon fiebern sie diesen Monat auch ihren Headliner-Auftritten auf dem Summerbreeze und dem Wacken Open Air vor über 80 000 Besuchern entgegen. Neben Martin, Manuel und Carl ist mit Katha Mia auch eine Lady bei Mono Inc. vertreten, die nicht nur als Sängerin, sondern ebenso als Schlagzeugerin fungiert und dabei eine klasse Figur abgibt. Mit uns sprach sie über das anstehende Album, ihren Einstieg bei Mono Inc. und die Herbsttour. Nach den Schlachten von „Viva Hades“ geht es nun ins Zeitalter nach dem Krieg. Was wird uns auf dem neuen Album erwarten? Das Album wird noch schneller und rockiger als der Vorgänger. Wie seid ihr darauf gekommen, den Song „After the war“ von Gary Moore zu covern? Die Coverversion war eigentlich nicht geplant. Einer der ersten Songs des neuen Albums war „In the End“. Martin schrieb diese Ballade nach der schmerzhaften Trennung eines befreundeten Pärchens und da gibt es diese eine Textzeile: „There’s no life left, after the war.“ Der Albumtitel war geboren. Aus Spaß fingen wir an, den gleichnamigen Song von Gary Moore zu daddeln und stellten fest: Das rockt ja total! Wie kamst du zu Mono Inc.? Ich kannte Mono Inc. vom WGT 2005. Als ich Martin backstage bei einem Konzert kennenlernen durfte, hab ich ihn gleich angesprochen und den peinlichen Spruch gebracht: „Falls du dir mal beide Arme brichst, ruf mich an.“ Als er dann 2007 die Sticks gegen das Mikro eingetauscht hat, meldete er sich tatsächlich und einen Tag später saß ich im Studio. Du bist die einzige Frau in der Band. Mal ehrlich: Hast du die Hosen an? Ich kann die Rolle als einzige Frau auf Tour echt gut genießen, da meine Band aus absoluten Gentlemen besteht. Wenn es allerdings um wichtige Entscheidungen geht, sind wir alle gleich gestellt und jeder verkörpert 25% der Band, egal ob Mann oder Frau. Da hilft auch kein Augenaufschlag. Wen habt ihr als Support für die After The War-Tour auserkoren? Auf der Tour im Oktober werden uns Unzucht begleiten. Die Jungs sind auch auf unseren Dark End-Festivals im Dezember dabei. Grundsätzlich nehmen wir nur Supportbands mit, die wir selber total geil finden. Wir wollen unseren Fans schließlich etwas bieten… Interview: Kristina Scherer Interview: saar-scene · Bild: Gulliver Theis Kammgarn Kaiserslautern, Freitag, 19. Oktober www.mono-inc.com

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

[removed][removed]

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News