Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 5 Jahren

saar-scene August 08/11

  • Text
  • August
  • Musik
  • Album
  • Bands
  • Kammgarn
  • September
  • Juli
  • Paar
  • Veranstalter
  • Sonic
Das total umsonste Popkulturmagazin.

4 TitelZone EVA BRIEGEL

4 TitelZone EVA BRIEGEL von juli Folien, Klöppel und Gameboys Gleich mit ihrer ersten Single surften Juli auf der perfekten Welle. Der gleichnamige Song war ihr bis dato gröSSter Hit. Dass sie diesen noch nicht toppen konnten, darüber ist Sängerin Eva Briegel nicht unbedingt traurig. Ihr gefällt es gar, wenn sie auf der StraSSe nicht erkannt wird. Wie ist das, wenn man gleich mit der ersten Single einen Riesenhit landet? E: Wir hatten das seinerzeit gar nicht begriffen. Wir waren auf Tournee und hatten keinen Fernseher. Wir merkten nur, dass unsere Konzerte ausverkauft waren, was wir ganz toll fanden. Aber wir blieben am Boden, schließlich waren es kleine Clubs, in denen wir spielten. Dann kletterte der Song immer weiter nach oben, was uns freute. Aber wir realisierten nicht, wie sehr er von der breiten Öffentlichkeit wahrgenommen wurde. Ich weiß noch, wir standen mal in einer Tankstelle und hatten aus Übermut gesagt: ‚Wir sind die Band Juli, die mit der ‚Perfekten Welle‘.‘ Die Verkäuferin daraufhin: ‚Ah, das ist super, zu der Welle schwinge ich immer meinen Schrubber.‘ Das war krass. Da wurde uns erstmals bewusst, welchen Bekanntheitsgrad wir erreicht hatten. Bist Du enttäuscht, dass kein weiterer Eurer Songs diese Chartposition toppen konnte? E: Natürlich würden wir uns freuen, wieder einen solchen Hit zu landen. Allerdings war es uns immer wichtiger, dass sich die Alben gut verkaufen. Davon ab ist es mit ‚Elektrisches Gefühl‘ nicht schlecht gelaufen. Ich glaube, dass es sehr selten ist, dass eine Band mit ihrem dritten oder vierten Album nochmals einen großen Hit raushaut und so wahrgenommen wird wie zu Anfang. Der Überraschungseffekt ist weg. Fettes Brot sind allerdings ein gutes Gegenbeispiel. Denen gelingt immer wieder ein Hit, der überall läuft. Wir wiederum sind zufrieden, solange es einigermaßen läuft. Ich freue mich, wenn ich in Ruhe vor mich hin wurschteln kann. Wenn man in den Medien zu präsent ist, hat man keine Ruhe mehr. Ich muss nicht ständig auf der Straße erkannt werden. Ich finde es eher angenehm, wenn das nicht passiert. Was habt Ihr im Vergleich zu den Vorgängern bei der Produktion Eures dritten Albums „In Love“ anders gemacht? Da wir alle in anderen Städten wohnten, haben wir getrennt voneinander geschrieben. Wir richteten einen zentralen Band-Server ein, auf den jeder seine Songskizzen hochladen konnte und an denen die anderen weiterfeilen konnten. Es hatte was von Stille Post. Diese Vorgehensweise tat der Sache gut, weil wir einzelne Ideen viel konsequenter ausgearbeitet haben als im Proberaum, wo schon mal was untergeht. Als die Songs grob fertig waren, nahmen wir sie auf. Im Gegensatz zu früher arbeiteten wir viel an den Sounds und kreierten ganz unterschiedliche Geräuschsamples mit Folien, Klöppeln und einem Gameboy-Sequenzer. Interview: Peter Parker Bild: Sven Sindt www.juli.tv, www.garage-sb.de Garage Saarbrücken, 8. September ab 19 Uhr

der Band- NachwuchS Und hier geht’s ab! kommt Young Kammgarn Junge Bands für junges Publikum Das Kammgarn in Kaiserslautern gehört seit Jahren zu den Top- Venues in Deutschland und ist auch international ein hochangesehenes First-Call-Konzerthaus. In der ehemaligen, denkmalgeschützten Spinnerei spielen aber nicht nur die Top-Acts der Stunde. Seit fast 10 Jahren werden auch gezielt junge (inter)nationale Bands für das junge Kammgarn-Publikum gebucht. Damit man auf den ersten Blick erkennt, welche Konzerte extra für die jungen Gäste veranstaltet werden, tragen diese das Label „Young Kammgarn“. Den Auftakt für die kommende Saison macht am 20. August Madsen, die gerade zu dem Superpunk-Tributalbum „Oh, dieser Sound“ einen Titel beigesteuert haben und ob ihres Auftritts in Kaiserslautern schon ungeduldig mit dem Plektrum scharren. www.kammgarn.de deutscher herbst Man spricht Deutsch in der Garage Deutschsprachige Rockmusik ist seit einigen Jahren wieder sehr hoffähig geworden. Der Trend ist nicht zuletzt einigen Veranstaltern zu verdanken, die den heimischen Acts eine Plattform zur Verfügung stellen. Bereits in der ersten Jahreshälfte gaben sich zahlreiche deutschsprachige Künstler in der Saarbrücker Garage die Klinke in die Hand. Und auch in der zweiten Jahreshälfte hat der Veranstalter Saarevent ein breites Spektrum verschiedenster Bands mit deutschen Texten in der Garage eingebucht. Dabei dürfen wir uns unter anderem auf Juli, Clueso, ASP, Jennifer Rostock, und viele weitere Schmankerl, sowie Newcomer aus der Region freuen. www.garage.de www.kleinerklub.de sonic visions Nachwuchsförderung Made in Luxemburg Auch in diesem Jahr ist wieder das größte Event für den musikalischen Nachwuchs in der Region am Start: Sonic Visions 2011. An zwei Tagen geht es hier rund um das Thema Musik. Während der Conference geht es in den Vorträgen mit namhaften Referenten und Workshops schwerpunktmaßig diesmal um die neuen Möglichkeiten, die das Internet jungen Künstlern gibt, ihre Produkte zu vermarkten. Mehr ums Praktische geht es hingegen beim Festival, wo ihr das Beste zu sehen und hören bekommt, was derzeit aus dem Dreiländereck in die internationale Spitzenklasse drängt. Mehr Infos zu dem Spektakel gibt es auf Seite 23. www.sonicvisions.lu

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News