Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 5 Jahren

saar-scene April 04/14

  • Text
  • Album
  • April
  • Veranstalter
  • Rockhal
  • Zeit
  • Habt
  • Kammgarn
  • Thema
  • Saarland
  • Subway
Das total umsonste Popkulturmagazin.

34 Games >> zum Trailer

34 Games >> zum Trailer PLANTS VS. ZOMBIES: GARDEN WARFARE GARTENARBEIT IST DIE HÖLLE Wenn PopCap und Electronic Arts das mehr als beliebte Smartphone Game „Plants vs. Zombies“ für Konsole umsetzen, ist zu erwarten, dass die Qualität der Vorlage auch beibehalten wird. Und obwohl es sich im Grunde hier um ein anderes Genre handelt, ist dieses Unterfangen den Entwicklern trotzdem geglückt. Während die Handyversion als klassisches Tower Defense-Spiel vor allem taktikaffine Gelegenheitsspieler begeistert, ist „Garden Warfare“ ein reinrassiger Multiplayer-Shooter geworden. Dementsprechend treten hier zwar ebenfalls Horden von Zombies gegen gut bewaffnete Grünpflanzen-Verbände an, es geht aber ungleich hektischer zu. Eine Story sucht man auch hier vergeblich – es wird eine Seite gewählt und dann kann es losgehen. Entweder im wird im Deathmatch um die meisten Trefferpunkte gekämpft oder man versucht die gegnerischen Stützpunkte zu erobern. Zu diesen beiden Hauptvarianten kommen noch zahlreiche Variationen – so dass „Garden Warfare“ trotz seiner Einfachheit als durchaus abwechslungsreich bezeichnet werden kann. Dafür sorgen natürlich vor allem auch die verrückten Ideen der Entwickler welche sich schon in der kleinen Version am Klassensystem und den verschiedenen Einheiten ablesen lässt. Fleischfressende Pflanzen als Nahkämpfer auf der einen Seite treffen auf die Zombie-Version schwerer Waffen: untote Quarterbacks. Neben der bereits bekannten Verrücktheiten gibt es aber auch hier einiges an Überraschungen zu sehen. Dazu kommt, dass die Versionen für den großen Bildschirm in Sachen Grafik natürlich einiges mehr zu bieten haben. Das quietschbunte Online-Shooter- Vergnügen sollte also alle Arten von Spielern ansprechen – Humor vorausgesetzt. Text: Kai Jorzyk / Bild: Electronic Arts Bereits erschienen für PC, Xbox One, Xbox 360 (ab 12 Jahren), „Plants vs. Zombies: Garden Warfare“ (Electronic Arts)

35 Games >> Zum Trailer THIEF DURCHWACHSENER RELAUNCH Es sollte der erste große Blockbuster des Jahres 2014 werden. Und die Verkaufszahlen können dies auch durchaus bestätigen. Dennoch kann die Wiedergeburt des Meisterdiebes Garrett nicht in allen Belangen als geglückt bezeichnet werden. Denn aus dem einstigen Vorreiter der Stealth Games haben die Entwickler eine Mixtur aus Schleichspiel und Action Adventure gemacht, an deren Ende die Frage besteht, ob man sich nicht besser auf ein Genre konzentriert hätte. So jedenfalls bietet „Thief“ ein recht durchwachsenes Spielerlebnis, was schon bei der Story beginnt. Die wirre Geschichte um den alt bekannten Meisterdieb und seine recht unsympathische Partnerin verwirrt mehr, als dass sie zu begeistern weiß. Was nicht zuletzt daran liegt, dass keiner der Charaktere wirklich zu überzeugen weiß. Und warum Garrett ein Jahr nach den Ereignissen im Prolog wieder zu Bewusstsein kommt und sich plötzlich in einer faschistischen Diktatur wiederfindet bleibt dem Spieler ein Rätsel – dem Protagonisten scheint es sogar egal zu sein. Hauptsache es ist ein entsprechend übler Gegner am Start, was man aber auch durchaus ansprechender hätte verpacken können. Während sich „Thief“ dann in Sachen Technik und Optik kaum Blößen gibt – die Steampunk- Kulisse kann sich durchaus sehen lassen, hapert es dann wieder am Leveldesign. Denn die Abschnitte sind viel zu linear geraten um echtes Schleichfeeling aufkommen zu lassen. Zudem stellt Klettern und Springen auch keine Herausforderung dar – womit Fans der ersten Stunde sicher ein Problem haben dürften. Dennoch dürfen „Thief“-Fans hier zugreifen, auch wenn „Dishonored“ oder „Assassin’s Creed“ einiges wesentlich besser machen als dieser lange erwartete Reboot. Text: Kai Jorzyk / Bild: Square Enix Bereits erschienen für PC; Xbox One, Xbox 360, PlayStation 3, PlayStation 4 (ab 16 Jahren), „Thief“ (Square Enix)

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News