Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 5 Jahren

saar-scene April 04/13

  • Text
  • April
  • Kammgarn
  • Rockhal
  • Bands
  • Musik
  • Album
  • Veranstalter
  • Festival
  • Habt
  • Brixius
Das total umsonste Popkulturmagazin.

6 TITEL MONO INC. „…

6 TITEL MONO INC. „… dann ist ja doch noch was aus dir geworden!“ Im Jahre 2000 gegründet gelang Mono Inc. nach einem umfassenden Besetzungswechsel 2007 der Durchbruch in der Gothic-Szene. Ihre Songs „Voices of Doom” und „Gothic Queen“ avancierten zu Clubhits und als Support von Unheilig fanden sie Zugang zu einem großen Publikum. Im Sommer 2013 war es dann endlich soweit: Mit ihrem aktuellen Album „After the War“ eroberten die drei Jungs und die Lady aus Hamburg auch die Top Ten der Media Control-Albumcharts.

Wie hat sich Euer Leben seit dem Durchbruch mit „After the war“ verändert? Manuel: Ich habe nun eine 18-jährige Freundin, fahre ein tolles Sportauto und wohne in einem Haus im Hamburger Speckgürtel. Nee...leider nur in meinen Träumen… Eigentlich hat sich nicht viel verändert. Ich freue mich über die Anerkennung bei den Fans, über größere Hallen und dass wir stetig einen Aufwärtstrend beobachten können. Das sind auch Dinge, die man sich nicht für Geld kaufen kann. Was habt Ihr als erstes getan als Ihr erfahren habt, dass Ihr von 0 auf Platz 6 der Charts gelandet seid? Martin: Ich saß allein auf meiner Terrasse, als unser Manager mich anrief, um mir diese unglaublichen News mitzuteilen. Nach dem Telefonat habe ich erst mal eine halbe Stunde nichts gesagt, und dann meine Mutter angerufen. Und die sagte dann, wie eben nur Mütter es sagen können: „Mensch Junge, toll! Dann ist ja doch noch was aus dir geworden!“ Habt Ihr dieses Jahr viele Auftritte im Ausland? Wo überall? Martin: Fest stehen bislang nur Russland, England, Schweiz und Niederlande. Aber die Planungen sind in vollem Gange. ok, denn schließlich wird dadurch auch die Musik, die Toleranz und die Friedfertigkeit unserer Szene immer populärer. Was ist das schönste Kompliment, das man Euch für Eure Musik machen kann? Manuel: Wenn ein Fan mir mitteilt, dass ein Song oder Text ihn durch einen Abschnitt seines Lebens begleitet und ihn berührt hat oder er sich damit identifizieren konnte. Wenn das der Fall ist und die Songs einem Menschen aus der Seele sprechen, hat man wohl alles richtig gemacht. Ein besseres Kompliment gibt es nicht. Was ist Euer größter musikalischer Traum? Manuel: In der heutigen unsicheren musikalischen Wirtschaftslage eine beständige Basis zu haben, auf die man auch in Zukunft weiterhin zählen kann. So lange dies gegeben ist, kann nichts mehr schief gehen. So gesehen haben wir unseren musikalischen Traum also schon realisiert, denn wer hätte vor Jahren gedacht, dass es einmal so kommen würde. Ein bisschen mehr geht vielleicht noch, aber dann reicht es mir persönlich auch. Martin: Das könnte ich schöner kaum ausdrücken. Interview: Kristina Scherer Gleich mehrere Songs auf dem aktuellen Album beschäftigen sich mit Krieg und dem Ende aller Dinge. Wofür lohnt es sich zu leben? Martin: Für die Liebe, Freunde, gutes Essen und gute Musik. Was bedeutet die Gothic-Szene für Euch? Martin: Das ist ein Lebensgefühl. Wobei die „Szene“ sich in den letzten Jahren schon sehr gewandelt hat. Früher war man als Goth ein Exot, heute ist Gothic ja schon ziemlich im Mainstream angekommen. Das finde ich aber total ZUM VIDEO „ARABIA“ www.mono-inc.com Hexentanz Festival, Stausee Losheim 26.-28. April www.hexentanz-festival.de

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News