Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 5 Jahren

saar-scene April 04/13

  • Text
  • April
  • Kammgarn
  • Rockhal
  • Bands
  • Musik
  • Album
  • Veranstalter
  • Festival
  • Habt
  • Brixius
Das total umsonste Popkulturmagazin.

SR-Tatort: Eine Handvoll

SR-Tatort: Eine Handvoll Paradies DasErste.de Sonntag, 7. April, 20.15 Uhr

3 EDITORIAL „DU KANNST MICH NICHT IMMER NUR SCHLAGEN WOLLEN!“ (GAST-) EDITORIAL UND KURZKRIMI So wie Peter ihr das entgegen schrie, könnte man meinen, das wäre was Schlechtes. Als ob er nicht dauernd und immerzu nach mehr gebettelt hätte, jedes Mal, wenn sie ihn auch nur ansah. Entnervt zündete sie sich eine weitere Zigarette an und ließ sich auf den Küchenhocker plumpsen. Peter lamentierte beharrlich weiter, bejammerte die Ungerechtigkeit der Welt im Allgemeinen und ihre Reduktion seiner Person auf ein Sexualobjekt im Besonderen, während sie ihn einfach ausblendete, an seinen fuchtelnden Händen vorbei auf den Fernseher starrte und sich über die Bilder des neuen Papstes hinweg fragte, was wohl Maradona zur ersten argentinischen Hand Gottes seit 1986 zu sagen hätte. So vertieft in ihre absurde Gedankenwelt war sie, dass sie das Messer in Peters Hand erst bemerkte, als es schon in ihrem Magen steckte. Verwirrt blickte sie zwischen seinem entsetzten Gesicht und ihrer brennenden Körpermitte hin und her und vergaß ihm ersten Moment sogar zu schreien, als er das Messer heraus zog. Das übernahm Peter an ihrer Statt, er kreischte wie ein kleines Mädchen und drückte panisch mit einem Küchenhandtuch auf ihrem Bauch herum. Dieser Vollidiot, warum rief er keinen Krankenwagen? Weil sie es ihm nicht befohlen hatte. Peter war nicht dazu imstande, irgendetwas alleine und ohne Anleitung zu tun. Sie versuchte vergeblich, ihre Zunge zum Worte bilden zu bringen, wie ein Fremdkörper zuckte das nutzlose Ding in ihrer Mundhöhle herum, während ihr Innerstes sich über den Küchenfußboden ergoss und das Atmen immer schwerer wurde. Ihre Zigarette am Boden war erloschen, der Kupfergeruch ihres Blutes vermischte sich mit dem in der Luft hängenden Fritteusenaroma und ihre Augen schlossen sich. Text: Isa Theobald Bild: Privat AB 17 JAHREN TITEL 04 / Lord of the Lost 06 / Mono Inc. 08 / Model Madness 10/ Queer DAS GEHT 14 / Garage 16 / Rockhal 20 / Kammgarn 26 / Termine 30 / Tipps BUNTES 37 / Jobs im Saarland 38 / Stereo Dynamite 40/ So war Model Madness 42/ Quattrocult 46 / Comic, Impressum 46/ Impressum

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News