Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 5 Jahren

saar-scene April 04/11

  • Text
  • April
  • Album
  • Musik
  • Tipp
  • Kammgarn
  • Madness
  • Mittlerweile
  • Markus
  • Musiker
  • Deutschen
  • Kopie

24 Musiczone Justice for

24 Musiczone Justice for All Musikrecht leicht gemacht (Teil 2/5) Gregor Theado ist Anwalt für Urheberrecht, Medienrecht, Datenschutz- und Informationsrecht. Wir haben den Fachmann für eine fünfteilige Serie gewinnen können, die sich mit dem Thema Musikrecht beschäftigt. Mit diesen Infos seit ihr künftig immer auf der sicheren Seite des Gesetzes. Die Nutzung von Plattformen wie myspace, itunes, youtube oder facebook durch Musiker gehört heute zum guten Ton und wird sowohl von den Hörern als auch den Musikverwertern wie Plattenlabels und Co. erwartet. Ist eine Band noch nicht sehr bekannt, fühlen sich die Bandmitglieder oft durch die weite Verbreitung der Songs durch Fans und andere geehrt. Wird mit der Musik aber Geld verdient oder möchten die Musiker einfach nicht, dass ihre Songs überall weitergegeben werden, ist regelmäßig ein restriktiverer Umgang mit dem eigenen Repertoire erwünscht. Werke der Musik werden durch das Urheberrechtsgesetz geschützt. Das Urheberrecht entsteht unmittelbar durch die Schaffung des Werkes durch den Urheber, ohne dass es einer Anmeldung zu einem Register bedürfte. Der Schutz entsteht, sobald das Werk oder ein Teil davon sinnlich wahrnehmbar gemacht worden ist, etwa durch das Performen oder das Aufschreiben der Noten. Nicht notwendig ist es, das Werk mit einem Rechtevermerk zu versehen, wie beispielsweise der berühmte copyright-Vermerk. Ein solcher Vermerk mag eine günstigere Beweislage herbeiführen, ändert an der Entstehung des Urheberrechts jedoch nichts. Das Urheberrecht schützt den Urheber in seiner persönlichen Beziehung zum Werk, und zwar noch bis zu 70 Jahre nach dessen Tod. Er ist alleine berechtigt, sein Werk zu veröffentlichen, zu vervielfälti- gen, zu verbreiten oder zu v e r ä n - dern. Es handelt sich dabei um eine absolute Rechtsposition, die jeden anderen außer den Urheber von der Nutzung des Werks ausschließt, solange der Urheber dies nicht gestattet. Haben mehrere Musiker einen Song geschaffen und lassen sich ihre Beiträge nicht getrennt voneinander verwerten, steht ihnen das Urheberrecht an Text und Musik gemeinsam zu. Gewinne, die sie aus der kommerziellen Verwertung des gemeinsamen Werks erzielen, sind – wenn nichts anderes vereinbart ist – zwischen den Miturhebern in dem Verhältnis ihrer Beteiligung zu verteilen. Mitunter empfiehlt es sich daher, sich über die jeweils geleisteten Beiträge vor oder unmittelbar nach Fertigstellung zu einigen. Text: saar-scene / Gregor Theado Bild: Feedough www.kanzlei-theado.de www.kanzlei-theado.de Magazin-März-19.indd 24 25.03.11 00:39

Billy Sherwood Yes, he can B illy Sherwood wurde vor allem durch seine Zeit bei den Prog- Dinos Yes bekannt. Der sympathische Multiinstrumentalist und Produzent ist aber mittlerweile den großen Fußstapfen der großen Vorbilder mit seiner neuen Formation CIRCA entwichen und legt mit dieser Band gerade das dritte, vielversprechende Album nach. Hattest Du als Kind eigentlich noch andere Hobbies außer Musik? Als Kind war ich total darin vernarrt Modelflugzeuge zu bauen und mit der Autorennbahn zu spielen (AFX ist die beste, ich habe immer noch eine riesige Bahn). Außerdem spielte ich sehr gerne Golf und Tennis. Ich habe angefangen Schlagzeug zu spielen, weil meine Mutter Schlagzeugerin ist. Mein Vater Bobby Sherwood war ein Multiinstrumentalist und war viel begabter als ich es bin. Angeblich warst du schon in frühen Jahren ein großer Yes- Fan. Ist das nicht ungewöhnlich für einen Teenager, wenn zu der Zeit Bands wie die Bee Gees angesagt sind? Wenn du in einem Haushalt lebst, der NUR aus Musikern (Papa, Mama, Bruder) besteht, neigst du dazu Musik außerhalb der normalen Charts zu hören. Mein Vater war Jazz Musiker, er hatte also nicht viel für die Bee Gees übrig Jedoch mochte er Stücke von Antonio Caros Jobim, Count Basie, Cole Porter und anderen Künstler dieses Genres. Mein Bruder Mike machte mich mit Prog bekannt bekannt....es ist seine Schuld. In einem anderen Interview sagte Steve Hackett von Genesis, dass sich die Band in den 70ern nicht darüber bewusst war, dass sie ein neues Genre kreirt hat, dass später als „Progressive Rock“ bekannt wurde Wie würdest du progressive Musik heute definieren? Prog hat mehrere Zweige....für mich persönlich bedeutet „progressiv“ das Erfoschen der Musik ungebunden an Gesetzte der Strukturanordnung. Ist Dir schon mal aufgefallen, dass sich gar kein Tanzstil um progressive Musik entwickelt hat? Es ist nicht natürlich für den Körper zu etwas zu tanzen und zu grooven was keinen 4/4 oder Waltzer ¾ , vielleicht auch 2/4 Marichi Takt hat. Wenn du versuchst zu einem 7/8 zu tanzen ist es unvermeidlich, dass sich jemand weh tut. Irgendwo in der Geschichte des Yes-Albums „Homeworld“ hab ich gelesen, dass du ein begeisterter Fan von Computerspielen bist. Ist das wahr? Was ist Dein Lieblingsspiele? Enthusiast ist nicht der richtige Ausdruck ...Ich bin ein PC-Spiele- Junkie. Es überrascht vielleicht den ein oder anderen, aber meine Spielauswahl ging immer in Richtung FPS, Call Of Duty, die Battlefield Serie und sowas. Ich bin in vielen Bereichen ein Nerd und stolz drauf. Mein absolutes Lieblingsspiel war eins, dass ich als Siebenjähriger toll fand und aus dem ich vor kurzem austeigen musste, weil es nicht mehr aktualisiert wird : “Star Wars Galaxies“ . Es war ein tolles Spiel. MUSICZONE Am Ende war ich Level 90 Jedi und besaß eine Stadt auf Tattoine....ich habs dir gesagt, ich bin ein Nerd 2006 hast du zusammen mit den ehemaligen Yes-Mitgliedern Tony Kaye und Alan White die Band CIRCA gegründet. Ursprünglich war es ja geplant auch noch anderen frühere Yes-Mitglieder mit in die Band aufzunehmen. Mittlerweile ist das dritte Album in Arbeit und Circa ist über die eigentliche Idee hinausgewachsen. Absolut. Wir sind sehr froh CIRCA weiterzuentwickeln zu können. Tony Kaye und ich sind der harte Kern. Das neue Line Up besteht weiterhin aus Johnny Bruhns and Ronnie Ciago. Die neue Aufnahme heißt „And so on“ und ist sehr proggy....versuch nicht dazu zu tanzen Welche anderen Projekte sind sonst noch in Planung? Ich bin grade damit fertig John Wettons neues Soloalbum für Frontiers Records zu produzieren. Was für eine Ehre das war....John ist ein wundervoller Musiker und Songschreiber. Ich spiele Schlagzeug, E- Gitarre und Keyboard, John spielt Bass, Acoustische Gitarre und auch Keyboard. Wetton ist einer meiner Musikhelden und das Sprichwort „Triff niemals deine Helden, du wirst nur enttäuscht“ wird hier absolut nicht bestätigt. Stehst du eher auf vintage oder neueres Equipment? Ich bin definitv keiner von den Musikern der: „Es Vintage sein must, sonst kann es nicht gut sein“. Ich schätze die alten als auch die neuen und benutze alles. Als Produzent erzählt der Schallquelle die Geschichte und wer kann mit geschlossenen Augen sagen, in welchem Jahr etwas kreiert wurde oder um welches Model es sich handelt? Du hast dein eigenes Studio, dass bis zur Decke mit Ausrüstung voll ist. Welche Einkaufsliste würdest du jungen Prog- Rockern empfehlen? Es gibt heutzutage so riesige Auswahl für alle möglichen Stile. Ich würde sagen, was auch immer man tut, es soll NICHT vor die eigentliche Aufgabe ablenken, nämlich tolle Musik zu machen. Mein Studio ist so ausgerüstet, sodass ich jederzeit wenn ich eine Idee hab, sei es 2 Uhr morgens, einen Schalter drücken kann und anfangen kann etwas aufzunehmen. Welche Ausrüstung ein junger Musiker auch immer hat, es ist das Wichtigste, dass es einen nicht vom wirklichen Ziel abbringt....halte es so einfach wie möglich. Interview: Markus Brixius Übersetzung: Isabel Schuster Bilder: Privat www.circahq.com www.billysherwoodhq.com www.jimladdheadsets.com EQUIPMENT Spector Bass (NS-2 Vier-, Fünf-, und einen Custom Achtseiter) Line 6 Pedalboards Rotosound Saiten Dickes Plektrum 25 Magazin-März-19.indd 25 25.03.11 00:39

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News