Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 1 Jahr

Programm Union Stiftung 1-2020

  • Text
  • Stiftung
  • Programm
  • Erwachsene
  • Politik
  • Vortrag
  • Grundseminar
  • Haus
  • Veranstaltungen
  • Seminar
  • Junge
  • Seminare
  • Stiftung
Die Union Stiftung bietet Ihnen eine Vielzahl von Einzelveranstaltungen an, die die verschiedensten gesellschaftlich relevanten Themen in den Fokus nehmen. Ein wichtiger Schwerpunkt wird wie auch im vergangenen Halbjahr auf der Bildungspolitik liegen.

HISTORIE Eine kurze

HISTORIE Eine kurze Geschichte der Union Stiftung Im Abstimmungswahlkampf um das Europäische Statut der Saar stehen sich 1955 zwei konkurrierende christliche Parteien gegenüber: Die Christliche Volkspartei (CVP), die seit Beginn der saarländischen Eigenständigkeit den Ministerpräsidenten stellt, befürwortet das Europäische Statut. Die Saar-CDU lehnt das Statut ab und setzt sich für die Angliederung des Saarlandes an die Bundesrepublik ein. Nach jahrelangen Auseinandersetzungen im christlichen Lager beschließt der Parteitag der Christlichen Volkspartei am 19. April 1959 den Zusammenschluss mit der CDU-Saar. Die CVP nimmt ihr Vermögen allerdings nicht mit in die Vereinigung mit der CDU. Das zum Zeitpunkt der Vereinigung vorhandene Vermögen fließt stattdessen in eine eigens am 1. August 1959 gegründete Stiftung. Diese finanzielle Grundlage dient der Union Stiftung damals wie heute zur Erfüllung ihrer in der Satzung festgelegten Ziele, der Förderung von • demokratischer und staatsbürgerlicher Bildung, • internationaler Verständigung, insbesondere grenzüberschreitende Zusammenarbeit • sowie Wissenschaft, Forschung und Kultur. Die Satzung gibt der Union Stiftung vor, auf der Grundlage eines christlichen Menschenbildes zu arbeiten. Die Stiftung erhält keine öffentlichen Mittel und keine Zuwendungen von politischen Parteien. Sie ist als gemeinnützig anerkannt. Seit ihrer Gründung gibt die Union Stiftung in Vorträgen, Seminaren, Podiumsdiskussionen, Kolloquien und Fachtagungen Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit, sich über grundsätzliche aktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu informieren und eigene Diskussionsbeiträge zu leisten. Eine Vielzahl von weiteren Veranstaltungen wie Lesungen, Ausstellungen und Konzerte ergänzt unser Programm. Mit der Förderung von Kunst und Kultur, häufig in Form von Finanzierungs zuschüssen, leisten wir einen Beitrag zur kulturellen Identität der Großregion. 10 Historie

L'Union Stiftung en bref Au cœur de la campagne électorale autour du référendum sur le statut de la Sarre en 1955, deux partis chrétiens en lice s'opposent. Le Parti chrétien-populaire (CVP), qui nomme le Ministre-Président depuis le début de la reconnaissance de l'autorité sarroise, est favorable à l'adoption d'un statut européen. La CDU-Sarre refuse quant à elle le statut d'un territoire européen et prône le rattachement de la Sarre à la République fédérale d'Allemagne. Après de longues années de débats houleux au sein du camp chrétien, le congrès du Parti chrétien-populaire décide, le 19 avril 1959, de fusionner avec la CDU-Sarre. La CVP ne met toutefois pas son patrimoine à disposition du nouveau parti unifié, mais le consacre à la création de sa propre fondation le 1er août 1959. Aujourd'hui comme hier, l'Union Stiftung s'appuie sur cette base financière pour poursuivre les objectifs qu'elle s'est fixés de promouvoir • la culture démocratique et civique, • l'entente internationale (plus particulièrement la coopération transfrontalière) • la science, la recherche et la culture. L'Union Stiftung s'inscrit dans une tradition chrétienne. Elle ne bénéficie pas de fonds publics et ne reçoit l'aide d'aucun parti politique. La fondation est reconnue d'utilité publique. Depuis sa fondation, l'Union Stiftung organise des conférences, séminaires, débats publics, colloques et congrès afin de permettre aux citoyens de s'informer sur l'actualité politique, économique et sociale et d'apporter leur contribution aux discussions sur les différents thèmes évoqués. Nous participons également à l'organisation de nombreux événements (lectures, expositions, concerts). Soucieux de promouvoir l'art, la musique et la littérature, nous proposons une offre culturelle diversifiée qui nous permet ainsi d'apporter une contribution à l'identité de notre Grande Région. Historie 11

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News