Der POPSCENE E-Paper Kiosk

Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 5 Monaten

Popscene September 09/22

  • Text
  • Supergeil
  • Großregion
  • Genuss
  • Konzert
  • Veranstaltung
  • Luxemburg
  • Dropkick murphy
  • Sportfreunde stiller
  • Friedrich liechtenstein
  • Trier
  • Saarland
  • Events
Das total umsonste Popkulturmagazin

Video im E-Paper

Video im E-Paper SPORTFREUNDE STILLER STANDEN AUF DÜNNEM EIS 4 TITEL

Die Sportfreunde Stiller gibt es seit 27 Jahren. Fast wäre ihre Karriere früher zu Ende gewesen, wie wir im Gespräch mit Peter Brugger (Gesang und Gitarre) und Florian Weber (Schlagzeug, Keyboard, Gesang) erfahren haben. Denn nach dem 2016er Album „Sturm & Stille“ kriselte es. Doch im Herbst melden sie sich mit dem Album „Jeder Nur Ein X“ zurück. Stand während der zurückliegenden Pause die Zukunft der Sportfreunde Stiller auf der Kippe? Flo: Nach meinem Empfinden: ja. Aber nicht, weil jemand das Ende ausgerufen hatte, sondern weil wir uns in dieser Pause nicht annähern konnten. Das hatte ganz unterschiedliche Gründe. Ich als ungeduldiger Mensch musste lernen, dass es unterschiedliche Standpunkte gibt und nicht immer nach dem eigenen Wunsch geht. So habe ich in der Zeit sehr viel über mich gelernt. Ich glaube, zwischendurch war das Eis manchmal schon sehr dünn. Gott sei Dank haben wir uns aber in den richtigen Momenten aufmerksam zugehört, was uns vor der Pause nicht so gelungen war. Peter: Das kann ich so unterstreichen. So eine Krise findet ja nicht bewusst statt. Das war ein Hadern, ein Ringen, eine totale Unsicherheit, eine Verlorenheit und eine Unfähigkeit, wieder einen Anschluss herzustellen, weil so viele Fragen offen waren und so Vieles hätte aufgearbeitet werden müssen. Zum Glück haben wir wieder zusammengefunden. Seit Eurer Gründung hat sich das Musikbusiness stark verändert. Könnt Ihr heute, da die CD-Verkäufe eingebrochen sind, Streaming eine sehr wichtige Rolle spielt und Einkünfte am ehesten über Merchandise- und Ticketverkäufe generiert werden, noch von der Musik leben? Oder habt Ihr mittlerweile „normale“ Jobs, um Euch Sicherheit zu geben? Peter: Nee, haben wir nicht. Wir leben natürlich von unserer Geschichte, unseren älteren Liedern und der Möglichkeit, Auftritte zu bekommen, weil wir eben diese Geschichte haben. Das kommt uns zugute. Ich bin dankbar, dass wir zu

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

[removed][removed]

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News