Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 3 Monaten

POPSCENE September 09/21

  • Text
  • Film
  • Musik
  • Tips
  • Theater
  • Konzert
  • Termine
  • Kultur
  • Rummelsnuff
  • September
  • Popscene
Das total umsonste Popkulturmagazin.

im im Video Video

im im Video Video E-Paper E-Paper HOTEL BOSSA NOVA DURCH TEAMWORK ZUM ERFOLG 8 TITEL

Nach 16 gemeinsamen Jahren als Band steht die hessische Weltmusik-Formation Hotel Bossa Nova vor ihrem ersten Besetzungswechsel. Doch vorher präsentieren sie mit „Cruzamento“ erst einmal das achte Album. Stellvertretend für das Quartett standen Sängerin Liza da Costa und Gitarrist Tilmann Höhn für einige Fragen zur Verfügung. Liza, Du bist als Tochter einer Portugiesin und eines Inders in Rüsselsheim aufgewachsen. Welche Rolle spielte Musik in Deiner Kindheit und Jugend? Wann hast Du Dich entschieden als Komponistin und Sängerin professionell zu arbeiten und auf welche Art von Ausbildung oder Studium hast Du Dich dabei gestützt? Die Musik spielte in meiner Kindheit eine große Rolle, aber meine Eltern hatten nicht die Mittel Klavier- oder Gesangsunterricht für mich zu bezahlen. Also musste ich alleine zu recht kommen. Als ich dann in den Jugend-Kirchenchor der Gemeinde Dreifaltigkeit in Rüsselsheim eintrat, war ich sehr glücklich mit gleichgesinnten zu singen und zu lernen. Später habe ich mich dem amerikanischen Kirchenchor der Baptist Church Hainerberg, Wiesbaden angeschlossen. Mit 16 Jahren habe ich zum ersten Mal in einer Band gesungen. Ich hatte nicht vor Musikerin zu werden, aber von da an habe ich immer Musik gemacht. Die Ausbildung habe ich von meinen Kollegen und vielen Lehrern erhalten. Zufällig habe ich ein gutes Gespür für Komposition und so konnte ich viele Songs komponieren und einige Leute fragten mich nach Kompositionen. Ich mag es, einem neuen Song mit meiner Stimme Ausdruck und Leben einzuhauchen. Ein sehr spannender Prozess. Du hast zunächst mit der Formation Captain Jack (Eurodance) Ende der 1990er Jahre Bekanntheit erlangt, später im Alleingang. Was hat Dich zum musikalischen Richtungswechsel veranlasst, der 2005 zur Gründung von Hotel Bossa Nova in Wiesbaden führte? Ich war drei Jahre mit der Formation in vielen Ländern auf Tour und es gab sehr viele Auszeichnungen für uns. Vorher hatte ich ein Jazz-

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News