Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 1 Jahr

POPSCENE September 09/2020

  • Text
  • Kuenstler
  • Resonanzen
  • Tipps
  • Veranstaltung
  • Popscene
  • Alben
  • Ausstellung
  • Jazz
  • Zeit
  • Album
  • Luxemburg
  • Festival
  • Saarland
  • Konzert
  • Musik
Das total umsonste Popkulturmagazin.

SIMPLE MINDS

SIMPLE MINDS BEST-OF-TOURNEE AGNES OBEL WUNDERVOLLE MELANGE Die Simple Minds sind musikalische Pioniere – und das seit 40 Jahren. Sie haben die Post- Punk-Ära bestimmend geprägt, als der wütende Krach von 1977 in tausenderlei Sounds zersplitterte. Sie haben den stylischen Art-Rock von David Bowie genauso organisch in ihre Songs übernommen wie das elektronische Disco-Geplucker von Donna Summer. Sie haben sich und ihre Musik vielfach gedreht, verwandelt und erneuert. Die Simple Minds wurden zu einer der größten Bands des Planeten, standen mit ihrem Überhit „Don’t You (Forget About Me)“ an der Spitze der US-Charts und mit fünf ihrer Alben in Großbritannien auf Platz eins. Nach der Veröffentlichung ihres Best-Of-Albums „40: The Best Of – 1979-2019“ und dem monströsen Vierfach-Live-Album „Live In The City Of Angels“ werden die Simple Minds im nächsten Jahr endlich wieder auf Welttournee gehen können. Auf dieser werden sie Songs aus allen Phasen ihrer langen und sehr erfolgreichen Karriere präsentieren - inklusive zahlreicher Fan-Favoriten. Inspiriert vom Jazzpianisten Jan Johansson, von Klassik sowie von PJ Harvey, Roy Orbison und Joni Mitchell erschafft die dänische Sängerin/ Pianistin Agnes Obel einfühlsame Pianomusik. Nach dreieinhalb Jahren meldete sie sich vor Kurzem mit neuem Label und ihrem vierten Studioalbum „Myopia“ zurück. Über dessen Entstehung sagt sie: „Ich hatte Mühe, meinem eigenen Tunnelblick zu entkommen. Alles um mich herum schien meine Wahrnehmung zu verstärken. Ich wollte daher zeigen, wie es ist, in einer geistigen Verfassung gefangen zu sein mit sehr wenig Überblick, wo nur das, was man noch sehen kann, zunehmend intensiver wird.“ Sie verbrachte zwei Jahre allein im Studio, schrieb Songs, nahm diese mit Streichern, Cello, Klavier, Felt Piano, Celesta, Mellotron und Luthéal-Klavier auf, modifizierte die Klänge, produzierte und mixte alles. Dabei fand sie zu einer wundervollen Melange aus Klassik, modernen elektronischen und Soundtrack-Klängen. Rockhal, Esch-sur-Alzette >> 28. Juni 2021 19.00 simpleminds.com Rockhal (club), Esch-sur-Alzette >> 09. JUni 2021 19.00 agnesobel.com Text: Peter Parker | Bilder: Tim Tronckoe, Dean Chalkley, Alex Brüel Flagstad 30 ROCKHAL // ANZEIGE

Anzeige

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News