Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 1 Jahr

POPSCENE September 09/2020

  • Text
  • Kuenstler
  • Resonanzen
  • Tipps
  • Veranstaltung
  • Popscene
  • Alben
  • Ausstellung
  • Jazz
  • Zeit
  • Album
  • Luxemburg
  • Festival
  • Saarland
  • Konzert
  • Musik
Das total umsonste Popkulturmagazin.

KLEIN Nachdem Jérôme

KLEIN Nachdem Jérôme Klein Schlagzeug und klassisches Klavier am Luxemburger Konservatorium studierte, zog es ihn zum Jazz. Er widmete sich Schlagzeug, Vibraphon und Klavier. Mit seinem eigenen Stil nutzt er die freie Improvisation in großem Umfang und durchquert somit verschiedene Genres, von Jazz über Pop bis Rock. Jérôme Klein ist in der Luxemburger Jazzszene sehr gefragt, spielt aber auch regelmäßig in Jazzclubs in ganz Europa. Bild: Band Celine Rudolph & Lionel Loueke Lionel Loueke gehört für viele zu den größten Gitarristen der Welt. Von seinem Mentor Herbie Hancock als “musikalischer Maler” gelobt, kombiniert Lionel Loueke harmonische Raffinesse, eine schwebende Melodie, ein tiefes Wissen über afrikanische Musik und konventionelle und erweiterte Gitarrentechniken, um einen eigenen warmen und suggestiven Klang zu schaffen. Céline Rudolph ist eine preisgekrönte, europäische Jazz-Vokalistin und Komponistin. Sie tauchte sehr früh in die Welt der Musik ein. Im Alter von zwölf Jahren schreibt sie Chansons, inspiriert von ihrer französischen Mutter. Der Vater führt sie an afro-amerikanische und brasilianische Musik heran. In der Plattensammlung der Eltern entdeckt Céline die portugiesische Sprache als Stilelement. Kurzum: Mehrgleisigkeit war von Anfang an programmiert. Bild: Joachim Gern Echo Collective Das von Neil Leiter und Margaret Hermant gegründete Echo Collective ist eine vielfältige Gruppe von klassisch ausgebildeten Musikern mit Sitz in Brüssel. Neben ihren eigenen Projekten arbeitet die Gruppe mit modernen Komponisten und Bands zusammen. Das neue Album von Echo Collective, Johann Johannssons Streichquartett, 12 Conversations with Thilo Heinzmann, wurde im September 2019 veröffentlicht. echocollective.be Bild: Band Julien Quentin Der in Berlin wohnhafte Franzose Julien Quentin bildet den klassischen Part des künstlerischen Leitungs-Trios des Resonanzen Festivals. Er gibt regelmäßig Solo-Klavierkonzerte, widmet sich aber auch leidenschaftlich der Kammermusik. In Zusammenarbeit mit anderen Musiker*innen überschreitet er auch immer wieder die musikalischen Genregrenzen. Bild: Julien-Mignot Sebastian Studnitzky & Sebastian Manz A Bernstein Story ist ein Album zwischen Jazz und Klassik, mit und über Leonard Bernstein. Trompeter und Pianist Sebastian Studnitzky ist ein Wanderer zwischen den Genres Jazz, Klassik und Elektro. Er erhielt 2015 den ECHO JAZZ und ist in den Clubs und auf den Festivals weltweit präsent. Sebastian Manz erhielt bereits drei Mal den ECHO KLASSIK, zuletzt in der Kategorie “Konzerteinspielung des Jahres”. Er ist internationaler Solist, Kammermusiker und Solo-Klarinettist des SWR Symphonieorchesters. ky-music.com Bild: Sevi Tsoni 14 TERMINTIPPS

Kid Be Kid An Kid Be Kid ist einfach alles besonders. Ihr einzigartiges Skillset aus Beatboxing, Gesang, Klavier und Synthesizer trifft auf poetische Lyrics und rhythmische Virtuosität. Vor ihr war eine Künstlerin kaum vorstellbar, die gleichzeitig vier Instrumente ganz ohne Loop Station spielt und oben drauf ihre Stimme in mehrere Töne spaltet. Mit ihrem Debütalbum Sold Out hat sich KID BE KID auf die großen Festivalbühnen gebeamt. Ob beim Elbjazz in Hamburg, beim Fusion Festival oder auf dem Festival International de Jazz de Montréal, überall faszinierte sie das Publikum mit ihrem Können. Und mit ihrer neuen EP Lovely Genders etabliert sie ihren Platz zwischen den großen Neo Soul Künstler*innen unserer Zeit. Bild: Band Kat Frankie Voices come from bodies. Auf der Bühne mit sieben brillianten Sängerinnen und ganz frei von Musikinstrumenten präsentiert Kat Frankie eine A-cappella-Show über die Bedeutung von Körperlichkeit. Dieses genreübergreifende und dynamische Konzert bietet neue Arrangements älterer Songs sowie eigens für diesen Anlass komponiertes Material. Elemente aus Gospel, R&B, mittelalterlichen Balladen und modernem Pop lassen eine dramatische und freudvolle Performance entstehen. Kat Frankie wurde 2019 mit dem VUT Award als „Bester Act“ und 2018 dem Preis für Popkultur als „Beste Künstlerin“ ausgezeichnet. Bild: TimothyWiehn Lisa Morgenstern ist eine deutsch-bulgarische Pianistin, Sängerin und Komponistin. Auf ihrer LP Chameleon, die 2019 herauskam, wagte sie eine Annäherung zwischen dem klassischen Piano und dem Synthesizer, die von ihrer multi-oktavierenden Stimme vollendet wird. lisa-morgenstern.com Bild: Miguel Murrieta Vásquez Pascal Schumacher studierte zunächst Percussion, später Vibraphon in Luxemburg, Brüssel, Den Haag und Straßburg. Er gewann zahlreiche Preise, wie 2005 den belgischen Django d’Or mit seinem Quartett, 2012 den ECHO JAZZ oder 2013 den JTI Trier Jazz Award. Er verbindet emotionale klassische Musik mit einem minimalistischen, elektronischen Sound. Er selbst empfindet jegliche Klassifizierung allerdings als überholt. Schumacher sieht die Musik vielmehr als eine Art grenzenlosen Spielplatz. Bild: Fredrik Altinell C’est Karma ist die aktuell spannendste junge Künstlerin in Luxemburg und Gewinnerin des Luxemburg Music Awards 2018 als Best Upcoming Women. Dieses Jahr erschien ihre Debüt-EP Yellow auf der sie mit verschiedenen Genres und Sounds experimentiert. Bild: Roxanne Peguet 15 TERMINTIPPS

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News