Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 3 Wochen

POPSCENE Oktober 10/21

  • Text
  • Popscene
  • Wwwpopsceneclub
Das total umsonste Popkulturmagazin.

BLICK ÜBER DEN

BLICK ÜBER DEN TELLERRAND 70 JAHRE MICKY MAUS-MAGAZIN EINE LEGENDE FEIERT GEBURTSTAG! 18 BLICK ÜBER DEN TELLERRAND

Am 20. August 2021 wurde mit der Ausgabe 18/2021 des Micky Maus Magazins der 70. Geburtstag von Europas erfolgreichstem Kinder-Magazin gefeiert. Den jungen wie auch älteren Micky Maus Magazin-Fans bietet die Jubiläumsausgabe ein ganz besonderes Highlight: Im Hauptcomic, den Star-Zeichner Ulrich Schröder und Daan Jippes in zwei verschiedenen Stilen gezeichnet haben, dreht sich für Donald Duck und Co. alles um die mysteriöse "Nummer eins" eines berühmten Comic-Magazins. Um diese spezielle Ausgabe zu bekommen, muss sich Donald auf eine Zeitreise zurück ins Jahr 1951 begeben. Dabei begegnet Donald einer resoluten Chefredakteurin, die Fans sicherlich als eine Hommage an die legendäre Dr. Erika Fuchs erkennen werden. Die Erstausgabe kostete 1951 nur 75 Pfennig, der Sammlerpreis in Zustand 1 liegt heute dagegen bei über 25.000,- Euro. Deutschlands 1. Comic-Museum, das Erika- Fuchs-Haus in Schwarzenbach a.d. Saale (Multimedia-Museum) würdigt das Werk von Erika Fuchs, die von 1951 bis 1988 Übersetzerin und Chefredakteurin des Mickey-Maus-Magazins für den renommierten Ehapa-Verlag war. Frau Dr. Erika Fuchs, 1906 in Rostock geboren und 2005 in München verstorben, lebte von 1933 bis 1984 in Schwarzenbach an der Saale. Ihr Mann Günter Fuchs war Fabrikant und Erfinder, der bis zu seinem Tod 1984 dort eine Ofenfabrik führte. Nach dem Zweiten Weltkrieg arbeitete Frau Fuchs als Übersetzerin für amerikanische Zeitschriften, bevor sie zur neugegründeten deutschen Mickey Maus kam und zur Grande Dame des deutschen Comics wurde. Fast 40 Jahre lang übersetzte die promovierte Kunsthistorikerin Disney-Comics, vor allem Geschichten von Carl Barks rund um die Familie Duck ins Deutsche. Mit ihren Wortspielereien, Sprachschöpfungen („dem Ingeniör ist nichts zu schwör“) und Zitaten prägte Erika Fuchs nachhaltig die Deutsche Sprache. Sie versah den Comic mit Bildung, ließ Donalds Neffen Tick, Trick und Track in Anlehnung an Schiller (Rütlischwur bei Wilhelm Tell) versprechen: „Wir wollen sein ein 19 einig Volk von Brüdern, in keiner Not uns waschen und Gefahr.“ Die Verwendung der Inflektivform für Geräusche (knatter, stöhn, knarr) als auch für nicht geräuschhafte Vorgänge (grübel, schluck, bibber) wird ihr zu Ehren auch als „Erikativ“ bezeichnet. Mit der Ausgabe 20 im Jahr 1988 wurde Frau Dr. Erika Fuchs dann leider in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Als weiteres Highlight für alle Fans des Micky Maus-Magazin erschien parallel zur Jubiläumsausgabe ein exklusives Sonderheft. In "70 Jahre Micky Maus-Magazin: Das Beste aus 1951-2021" dürfen sich Comic-Liebhaber auf die besten Geschichten aus sieben Jahrzehnten sowie interessante historische Fakten und spannendes Hintergrundwissen freuen. Mit bisher über 3.300 erschienenen Ausgaben und mehr als 1,3 Milliarden verkauften Heften ist die deutschsprachige Ausgabe des Micky Maus-Magazins bis heute das erfolgreichste Kinder-Magazin Europas. Ebenso wie das Magazin feiert auch die Berliner Egmont Ehapa Media GmbH ihr 70-jähriges Bestehen. Die Erstausgabe des Micky Maus-Magazins im Jahr 1951 ist gleichbedeutend mit der Gründung des damaligen Ehapa-Verlags, welcher damals wie heute die Heimat aller Entenhausen-Comics ist. Text: Frank Keil Bild: Egmont Ehapa Media/Disney © 2021 EGMONT EHAPA MEDIA/DISNEY MM18/2021, SOFTCOVER (3,99 EUR), 52 SEITEN MICKY-MAUS.DE BLICK ÜBER DEN TELLERRAND

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News