Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

POPSCENE Oktober 10/17

  • Text
  • Oktober
  • Album
  • Saarland
  • Musik
  • November
  • Poprat
  • Zeit
  • Redaktion
  • Festival
  • Thema
  • Popscene
Das total umsonste Popkulturmagazin.

56 Colors of Pop GIG

56 Colors of Pop GIG POSTER 12.-28.10.2017 Vernissage 12.10. 19 Uhr PopRat Saarland & HBKsaar Galerie Neuheisel Johannisstraße 3A 66111 Saarbrücken Colors of Pop 2017 GIG POSTER 12.-28.10.2017 Vernissage 12.10. 19 Uhr PopRat Saarland & HBKsaar Galerie Neuheisel Johannisstraße 3A 66111 Saarbrücken Colors of Pop 2017 GIG POSTER-AUSSTELLUNG VON HBK-STUDIERENDEN Auf Initiative des PopRates kooperieren PopRat Saarland, HBKsaar und die deutsche Gig Poster- Bewegung seit September 2016 zum Thema „Gig Poster“ mit dem Ziel, während des „Colors of Pop“ die Arbeiten von HBK-Studierenden in der renommierten Galerie Neuheisel von PopRat Benjamin Knur zu präsentieren. Im Wintersemester 2016/17 und im Sommersemester 2017 haben Studierende mit Professor Ivica Maksimovic, Jonathan Kunz und Dirk Rausch in einem theoretischen und einem praktischen Semester das Thema „Gig Poster“ behandelt und selbst eigene Gig Posters gestaltet. Alex Hanke, einer der führenden deutschen Vertreter der Gig Poster- Szene (Zum Heimathafen, Hamburg), führte die Studierenden der HBKsaar in die Thematik ein. Semesterarbeit und Ausstellung geben dieser kostbaren Bewegung mit ihren Ansätzen jenseits des Gebrauchsdesigns und jenseits der digitalen Pop-Welten, diesem wunderbaren und wertvollen Old School-Independent-Gedanken von limitierten Kostbarkeiten und wertvollem Art Work endlich auch im Saarland eine Bühne und markieren das erste gemeinsame Pop- Projekt des PopRates und der HBKsaar. Damit wird der weiße Fleck, den das Saarland für die weltweite Gig Poster-Bewegung immer noch darstellt, bunt und ästhetisch anspruchsvoll bedruckt und für eine Nachhaltigkeit in Sachen Gig Poster-Bewegung unter den Kunst- und Designstudierenden sowie den Künstlern im Saarland gesorgt. Die Ausstellung der HBKsaar-Werke zum „Colors of Pop“ in der Galerie Neuheisel soll zugleich den Anfang einer saarländischen Gig Poster-Bewegung markieren. Gig Poster sind aufwändige, limitierte und handsignierte Druckgrafiken in niedriger Auflage, die ein spezielles Konzert oder Festival auf sehr wertige Art bewerben. In einer Auflage von meist zwischen zehn und 250 Stück präsentieren Gig Poster ein spezielles Konzert mit Bandnamen, Spielstätte und Datum des Konzerts. Galerie Neuheisel, Saarbrücken Vernissage: Donnerstag, 12. Oktober, 19.00 Uhr, Ausstellung: Freitag, 13. Oktober, bis Samstag, 28. Oktober

„POPEVENT UND STADTENTWICKLUNG POP AND THE CITY“ Organisator PopRat Professor Stefan Ochs schreibt dazu: „Im 21. Jahrhundert ersetzt der Begriff ‚Stadtentwicklung’ zunehmend den der ‚Stadtplanung’. Begriffe wie Partizipation und Gentrifikation werden zu Modewörtern, denn jeder will in die Stadt, und jeder will mitreden. Städte entwickeln sich zusehend ohne großen Einfluss ihrer Verwaltung, Stadtentwicklung wird der privaten Hand überlassen. Unüberhörbar ist das Mantra der leeren Stadtsäckel. Man kann nichts tun, da man kein Geld hat. Fehlen die Mittel oder fehlen die Ideen? Die Entwicklung einer Stadt benötigt Impulse. Diese können zur gleichen Zeit am gleichen Ort durch höchst gegensätzliche Entwicklungen ausgelöst werden. Kreative Zwischennutzung von Leerstand findet man neben neugebauten Immobilien für Wohlhabende. Ist daher der sozial- und generationenübergreifende Stadtraum in Gefahr? „Popevent und Stadtentwicklung“ stellt sich die Frage, welche nachhaltige Wirkung temporäre, periodische oder stationäre Events und deren Bauten für die Zukunft einer Stadt und den Stadtraum haben können. Welche passen in den urbanen Raum? Geht „event“ mit Lebensund Wohnraum zusammen? Behindern sich beide gegenseitig? Oder kann im Gegenteil durch eine synergetische Mischung der Funktionen ein lebenswerter, urbaner Raum mit großer Vielfalt entstehen? Architektenkammer des Saarlandes, Neumarkt 11, Saarbrücken Symposium, Ausstellung, Konzert, Get Together: Dienstag, 17. Oktober, 17.30 Uhr,

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News