Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

POPSCENE Oktober 10/17

  • Text
  • Oktober
  • Album
  • Saarland
  • Musik
  • November
  • Poprat
  • Zeit
  • Redaktion
  • Festival
  • Thema
  • Popscene
Das total umsonste Popkulturmagazin.

Bereits erschienen.

Bereits erschienen. Bereits erschienen. OMD Bereicherung der Elektro-Szene MUSIK-TIPP Der Name kommt Euch irgendwie bekannt vor und war in den letzten Jahren hierzulande doch nicht so präsent: Hinter OMD verbirgt sich das Orchestral Manoeuvres In The Dark, die 1978 vom Duo McClusky/Humphreys gegründete New Wave- und Synthie Pop-Band aus Liverpool. Nach vielen internationalen Erfolgen, Auszeiten und Reunion ist die Gruppe seit 2013 wieder aktiv und legt mit „The Punishment Of Luxury“ ihr insgesamt dreizehntes Album vor. Die britische Formation bleibt darauf der elektronischen Musik treu. Die insgesamt 12 Titel zwischen dem Opener „The Punishment Of Luxury“ und „The View From Here“ unterstreichen mit Nachdruck, dass OMD eine der besten Synthie-Bands aller Zeiten sind. Zwischen der ersten Single „Electricity“ aus dem jahr 1979 und den neuen Stücken liegen 38 Jahre und doch wirkt es, als seien OMD mit Songs Marke „Isotype“ noch immer Futuristen. Die Fans von ruhigeren Klängen kommen aber ebenso auf ihre Kosten, „What Have We Done“ oder „One More Time“ sind ein weiterer Beleg für die hervorragenden Songwriter-Qualitäten dieser Band. OMD „The Punishment Of Luxury“ (RCA/Sony Music) - omd.co.uk Text: Frank Keil | Bild: PR THE SATELLITERS Großartiger Garage-Rock MUSIK-TIPP Seit rund 25 Jahren hat sich das Quartett aus dem Großraum Darmstadt der Mischung aus Sixties-Beat und Garage-Rock verpflichtet. Sänger/ Organist Steve Sunrise und seine musikalischen Mitstreiter haben zahlreiche Veröffentlichungen im In- und Ausland herausgebracht. Neben The Apemen aus Saarbrücken sind The Satelliters die wohl erfolgreichste und bekannteste Beat- Band Deutschlands. Fuzz, Garage, Freakbeat und Punk – die Satelliters bleiben auch auf der neuen CD „Zahstethomalex“ ihren Wurzeln treu. Starke Eigenkompositionen wie „Into Your Eyes“, „My Illusion“, das Instrumental „Pandora‘s Wonderland“ oder „As I Tried“ stehen eigenwilligen Coverversionen wie „Driving Sideways On A One-Way Street“ (Merell Frankhauser) gegenüber. Den Hessen ist es gelungen den Retro-Sound der 1960er Jahrein die Neuzeit zu transportieren und über die Szene hinaus eine wachsende Fangemeinde aufzubauen. Liebe Freunde, jetzt wird es dringend Zeit für ein neues Wyldee New Year´s Eve-Konzert, damitvder kommende Jahresabschluß/Jahresanfang würdig und mitreissend gefeiert werden kann. The Satelliters „Zahstethomalex“ (Soundflat Records/Brokensilence) - thesatelliters.de Text: Frank Keil | Bild: PR

Bereits erschienen. Bereits erschienen. JOHNNY REGGAE RUB FOUNDATION Urban Ska & Dirty Reggae MUSIK-TIPP Das Septett aus dem Ruhrgebiet hat sich in den letzten Jahren fest an der Spitze der deutschsprachigen Skapunk-Szene etabliert. Seit ihrem Debüt „Klasse 1A“ aus dem Jahr 2002, hat sich die Band im In- und Ausland eine stetig wachsende Fangemeinde erspielt. Parallel zu den hervorragenden Live-Qualitäten sind die Mülheimer auch im Studio beständig besser geworden. „Schere, Stein, Papier“ mit seinen insgesamt 13 Stücken markiert jetzt den Höhepunkt ihres kreativen Schaffens, politischer und ernster als je zuvor. Mit vielen eingängigen Melodien und Refrains gibt es zwischen „Amsterdam“ und dem abschliessenden „Goldene Tapete“ mehr als einen Anspieltipp zu entdecken. Der Prämisse, sieben Freunde zu sein, die Musik machen, die sie lieben, sind Sondaschule stets treu geblieben. Und wenn wie nach dem Top 10-Album „Schön Kaputt“ (2015) der ein oder andere Erfolg wartet, dann sagt die Formation um Sänger Tim Kleinrensing nicht ´Nein´. Auf jeden Fall sind Sondaschule eine hervorragende Ergänzung zu Rantanplan, Rafiki oderThe Prosecution. Sondaschule „Schere, Stein, Papier“ (BMG/Warner) - sondaschule.de Text: Frank Keil | Bild: PR BEATSTEAKS Es geht wieder los MUSIK-TIPP Ihr energetischer Mix aus englischsprachigem Punk-Rock, Hardcore und Alternative-Rock hat die Berliner Formation Beatsteaks weltweit bekannt gemacht. Zwei Jahre nach dem Nr.1-Album „Beatsteaks“ und einer Pause schlagen die fünf Musiker ein 21! Stücke umfassendes neues Kapitel auf. Da im Vorfeld so viele unterschiedliche Ideen zusammengekommen waren, hat man diese konsequenterweise auch im Studio umgesetzt. Gemäß einem Mixtape ist „Yours“ ein stilistisch breit aufgestelltes Werk. Zu der Vielfalt des insgesamt achten Studioalbums tragen auch maßgeblich Gäste und Produzenten wie u.a. Moses Schneider, Deichkind und Farin Urlaub bei. Sänger/ Gitarrist Arnim Teutoburg-Weiß dirigierte die Band zielsicher durch das vielfältige Szenario zwischen „Break Down“ und „The Job“. Mit „I Do“ haben die Beatsteaks bereits eine großartige Hymne ausgekoppelt, weitere werden folgen. Älteren Klassikern wie „Cut Off The Top“ oder “I Don´t Care As Long As You Sing“ steht das neue Material in keiner Weise nach und live sind die Beatsteaks sowieso immer für ein Hitfeuerwerk gut. Beatsteaks „Yours“ (Warner Music) beatsteaks.com Text: Frank Keil | Bild: PR

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News