Der POPSCENE E-Paper Kiosk

Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 3 Monaten

POPSCENE November 11/22

Das total umsonste Popkulturmagazin

HALLELUJAH: LEONARD

HALLELUJAH: LEONARD COHEN A JOURNEY, A SONG Philosoph und Poet, Suchender und Fragender, Frauenversteher und Mönch: In Leonard Cohen vereinigen sich viele Widersprüche, die ihn zu einem der aufregendsten Songwriter des letzten Jahrhunderts werden lassen. Nach 5 Jahren und mindestens 150 Versen war Leonard Cohen endlich mit seinem Magnus Opus „Hallelujah“ zufrieden - allerdings beschloss sein Haus-Label Columbia Records, die LP nicht in Amerika zu veröffentlichen. Was zuerst wie eine persönliche Tragödie wirkte und Cohen in eine Schaffenskrise stürzte, war der Beginn einer unerwarteten Karriere des Songs. Der ging seinen eigenen Weg und schaffte es mit Hilfe von Coverversionen von musikalischen Größen wie John Cale, Bob Dylan und Jeff Buckley, Nummer 1 auf den Billboard Charts zu werden. Als dann in dem Film „Shreck“ eine ganz eigene, POPSCENE FILMABEND + RAHMENPROGRAMM Im Rahmen der nächsten langen POPSCENE Filmnacht wird neben der „Hallelujah“-Vorführung noch ein äußerst interessantes Rahmenprogramm angeboten. So werden sich der Cohen-Experte- und Biograf, Professor Dr. Christof Graf, im Fireside-Chat und Hörfunk-Moderator Roland Helm sich ausführlich über Leonard Cohen unterhalten. Zusätzlich wird Roland Helm, „gereinigte“ Textversion des Songs auftauchte, war dessen Erfolg nicht mehr zu bremsen: „Hallelujah“ wurde zum Dauerbrenner in unzähligen Talentshows, auf Hochzeiten und bei Trauerfeierlichkeiten. Auch Cohen selbst benutzte die Erfolgsstory seines Songs, um ihn bei den Konzerten nach seinem Bühnencomeback im Jahr 2008 immer wieder neu zu variieren. Der Song und das Leben des Songwriters sind so auf untrennbare Weise miteinander verbunden. Mit einer großen Fülle an bisher unveröffentlichtem Archiv- und Interviewmaterial zeichnen die US-amerikanischen Regisseure Dan Geller und Dayna Goldfine in ihrem Dokumentarfilm Hallelujah: Leonard Cohen, A Journey, A Song anhand der bewegten Reise eines weltberühmten Songs ein vielschichtiges Porträt von Leonard Cohen. selbst Musiker und Cohen-Interpret, einige Songs zum Besten geben. Filmhaus Saarbrücken, Freitag, 18. November, 19.30 Uhr Text: Redaktion | Bild: Prokino, Christof Graf, Roland Helm 48 FILMHAUS // ANZEIGE

Filmhaus Saarbrücken Mainzer Straße 8 Kinokasse 0681 905-4800 WO DAS KINO LEBT! Kino für alle, die gern gute Filme sehen und darüber reden wollen. Jetzt Karten reservieren: www.filmhaus.saarbruecken.de Das kommunale Kino bietet abwechslungsreiche Filmkultur und viele Sonderveranstaltungen zu aktuellen Themen. Der klimatisierte Kinosaal mit 125 Plätzen verfügt über eine neue Lüftungsanlage.

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

[removed][removed]

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News