Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 1 Monat

POPSCENE November 11/21

  • Text
  • Burlesque
  • Van holzen
  • Duran duran
  • Max giesinger
  • Tickets
  • Konzert
  • Album
  • Musik
  • Popscene
Das total umsonste Popkulturmagazin.

GENUSS COLD BREW EIN

GENUSS COLD BREW EIN HOCHAROMATISCHER, ERFRISCHENDER GENUSS! Kalter Kaffee, lauwarmer Champagner und überdrehte Frauen: Diese drei Dinge waren für Orson Welles einem überlieferten Zitat zufolge „unerträglich“. Der weltberühmte Regisseur hatte in vielen Dingen recht, auch beim Thema Champagner. Was die überdrehten Frauen betrifft, ist das wohl Ansichtssache. In einem aber irrte der große Welles: Kalter Kaffee kann wundervoll schmecken – vorausgesetzt, er wurde richtig zubereitet. Die feinen Aromen des „Cold Brew“, so die richtige Bezeichnung, werden von dem kalten Wasser, in dem das grob gemahlenen Pulver 12 Stunden zugedeckt im Kühlschrank ruht, sanft ausgespült. Das Ergebnis: ein milder, karamelliger, fruchtiger, vollmundiger Kaffee mit langem, weichem Abgang, aber deutlich weniger unangenehme Säuren und Bitterstoffe. Für einen Cold Brew werden 1 Liter Wasser und 100 Gramm Kaffee benötigt. Die ideale Wahl ist Spezialitätenkaffee (Specialty Coffee), der besondere Geschmacksprofile aufweist. Er wird von Experten nach einer vorgegebenen Skala bewertet: Ab einem Cupping Score von 80 Punkten handelt es sich um Spezialitätenkaffee (80,00-84,99: verry good, 85-89,99: excelent, 90,00 -100: outstanding). Cold Brew, der seit 15 Jahren in den USA im Trend liegt, wurde schon vor langer Zeit erfunden. Bereits im 17. Jahrhundert sollen die Japaner damit begonnen haben, ihren Kaffee über einen längeren Zeitraum 26 in kaltem Wasser ziehen zu lassen. Vor rund 15 Jahren wurde der Cold Brew in den USA zum Trend. Hierzulande tun sich manchen noch schwer damit, aber in so manchem hippen Café steht er bereits auf der Karte, ebenso bei Starbucks, Coffee Fellows und Co. Im Handel ist er in Flaschen und Dosen erhältlich. Wer Glück hat, bekommt sogar einen Cold Drip angeboten, der stundenlang, Tropfen für Tropfen kalt gebrüht wurde. Sowohl Cold Brew als auch Cold Drip werden auf Eis serviert – ein hocharomatischer, erfrischender Genuss! Zucker und Milch sind als Zusatz verpönt. Bei Alkohol sieht die Sache anders aus. Kalter Kaffee ist unter anderem in Cocktailklassikern enthalten: Black Jack (zudem Brandy und Kirschwasser sowie eventuell Zucker), Black Maria (zudem Rum, Tia Maria und Zucker) und Café San Juan (zudem Golden Rum, Zitronenschale und Zucker). Mit Cold Brew spielen sie in der Highend-Liga. Das gilt ebenso für den Coffeepirinha, der außerdem Vodka, Tonic Water, Orangenspalten und Rohrzucker enthält. Selbst für den Negroni-Fan Orson Welles hätte es eine Variante gegeben. Sein Lieblingscocktail, der aus italienischem Bitterlikör, rotem Wermut, Gin und Orange gemixt wird, harmoniert perfekt mit Cold Brew. Text: Katharina Rolshausen | Bild:elements.envato.de GENUSS

GENUSS SAARKIND GEWINNER KREATIVSONAR 2021 HEIMATLIEBE, DIE SPASS MACHT Wein, Events, Design und Heimatliebe: Das sind die Zutaten für das Erfolgsrezept von SAAR- KIND. Unter dem Label haben sich 2017 zehn Winzer von der Saar zusammengeschlossen. Sie haben sich „gemeinsam dem Wein und der Region verschrieben und möchten andere daran teilhaben lassen“, erklären sie auf ihrer Homepage. Im Onlineshop gibt es unter anderem Accessoires sowie Mode für „Girls, Boys und Kids“ aus 100 Prozent Bio-Baumwolle. Das Motto lautet „gemeinsam, nachhaltig, beständig”, fairtrade- und fairshare-Label garantieren eine faire Bezahlung der Arbeiter. Davon sowie von Genuss, Kultur und den vielen Schönheiten des Lebens an der Saar handelt der Blog, der unter www.saarkind.de/blog zu finden ist. Auch ein SAARKIND-Wein wurde konzipiert. Da es nicht um Köche und Brei, sondern um Winzer und Wein ging, war das Ergebnis, ein Riesling feinherb mit Trauben von Weinbergen an der Saar von Serrig bis Krettnach, sehr gut – fruchtig, leicht, frisch, knackig und verspielt. „Wir haben verkostet und verschnitten, diskutiert und probiert und das, was uns am meisten Freude bereitet hat, gefüllt, verschraubt etikettiert und für euch verpackt“, heißt es dazu in der Produktbeschreibung. Leider ist der Jahrgang 2020 nicht mehr verfügbar. Fans freuen sich auf die 2021-Edition. 27 Vor Kurzem wurde SAARKIND mit dem Kreativsonar ausgezeichnet. Der Preis wurde von dem saarländischen und rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerien ins Leben gerufen, um herausragende Akteure und Akteurinnen der Digital- und Kreativwirtschaft aus der Region zu würdigen. 2021 ging er an die im Saarland entwickelte Software „Elissa.ai“, die zielgerichtete Kommunikation zwischen Produzenten und Kunden in der Modebranche mithilfe einer smarten Automatisierung ermöglicht, sowie an SAARKIND, das im rheinland-pfälzischen Konz angesiedelt ist. Auf die beiden Gewinner-Teams wartet nun ein Bootcamp in Guerilla-Kommunikation und Projektentwicklung. Die Freude bei SAARKIND ist groß. „Heimatliebe mach Spaß“, sagt Geschäftsführerin und Gründerin Vanessa Weber-Mischke. Für sie bedeutet SAARKIND „jede Menge Teamgeist, spannende Projekte und aufgeschlossene Menschen“. Gemeinsam mit allen Akteuren will sich das Unternehmen weiterhin dafür engagieren, die Saar-Region bunter und kreativer zu gestalten. Text: Katharina Rolshausen | Bild: Saarkind SAARKIND.COM GENUSS

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News