Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 3 Wochen

POPSCENE Mai 05/22

  • Text
  • Aktuelles programm
  • Transidentität
  • Saarbrücken
  • Velvet serpents
  • Eventkalender
  • Veranstaltungskalender
  • Völklinger hütte
  • Basel
  • Rockhal
  • Saarland
  • Veranstaltung
  • Musik
  • Roy bianco
  • Diva heaven
  • Kat frankie
  • Popscene
Das total umsonste Popkulturmagazin

Smart City Lab Basel

Smart City Lab Basel Großstädte sind einem stetigen Wandel ausgesetzt, vor allem hinsichtlich von Wohnraum, Verkehr und Mobilität. Wie die Stadt von morgen aussehen kann, versucht man am Smart City Lab, einer Co-Working-Fläche auf dem ehemaligen SBB-Güterbahnhofgelände Wolf herauszufinden. Initiert von SBB und Kanton Basel-Stadt wird per Zwischennutzung in den ehemaligen Lagerhallen vernetzt, entwickelt, getestet und erlebt. Zu den 60 PartnerInnen in 40 Pilotprojekten gehören neben einem Laden wie ´Natürlich Unverpackt´ von Anita und Fabio Alfarano (Plastikfreier Bioladen mit Food-/Non Food- Produkten und Italien-Flair) auch die Gründer von ´upVolt´(Second Life Batteries) um Lysander Parodi. Unter dem Motto ´Upcycling statt Recycling´ wird aus Original-E-Bike-Akkus eine Kombination aus einem upVolt-Akku & einer upVolt-Powerbank. Und der Gründungsgedanke des Start-ups upVolt, den Batterieabfall und seine umweltbelastenden Schäden zu begrenzen, wurde zu einer bemerkenswerten Erfolgsgeschichte. Die Führungen durch das Smart City Lab mit versierten Guides wie Denise Sprenger werden von Basel Tourismus angeboten. smartcitylabbasel.com und upvolt.ch Genussgastronomie Basel bietet für jeden Geschmack und jedes Budget eine große Auswahl authentischer Restaurants, siehe den Restaurant-Guide ´Schmackhaft´. Eine gute Hilfe, vor allem dank dem Spezialitätenverzeichnis und der Aufteilung in sechs Baseler Quartiere. Zwischen Haute Cuisine, traditionellen Zunftrestaurants und urbanen Hotspots mit internationalen Spezialitäten haben wir ausprobiert. Für seine Schweizer Spezialitäten ist das Restaurant Löwenzorn (mit Hofgarten) bekannt. Im geschichtsträchtigen Altstadthaus gehört u.a. das Beefsteak Tatar ´Maison´ zu den Klassikern, die Zunftwurst mit Rösti zu den Hausspezialitäten. loewenzorn-basel.ch Hinter dem SBB Bahnhof befindet sich das aufstrebende Gundeldinger-Quartier mit dem Gundeldinger Feld, einem empfehlenswerten Misch-Areal erster Güte. Im Trend liegt zudem die nahe Markthalle. Unter der historischen Kuppel speist und trinkt man international. Unser Tipp im ´Gundeli´: Das seit 1996 von Vedat & Murat Kirmizitas geführte Traditionsrestaurant Bundesbahn. Bei den beiden Schweizern kurdischer Abstammung und ihrem Team fühlt sich der Gast schnell zu Hause. Als Eigentümer des 2003 moderat renovierten Restaurants, voll von Baseler Bahngeschichte, setzen sie auf eine bewährte Kombination aus saisonaler/traditioneller Küche, reichhaltigen Portionen und fairen Preisen. Exquisite Gastronomie liegt ihnen im Blut, zwei weitere Brüder führen Betriebe in Aarwangen und in Herzogenbuchsee. Das „Bundesbähnli“ ist zum Mittag- (Tagesmenus) und Abendessen geöffnet, es gibt eine Gaststube (80 Plätze), einen kleinen Saal (35 Plätze) einen großen im 1. Stock (120 Plätze) sowie einen Garten (70 Plätze). Zum gutbürgerli- 16 TRAVELS

chen, international ausgerichteten Angebot zählen empfehlenswerte Hauptgänge wie das Schweins-Cordon-Bleu mit Bio-Appenzeller- Käse und geräuchertem Schinken, Gemüsegarnitur und Pommes Frites, saisonale- & à la carte-Gerichte sowie hausgemachte Desserts. bundesbaehnli.ch Nachtleben & Shopping - alternativ Mit ´Discover Basel the other way´ wirbt die BASELCITYMAP, die quasi mit einem U-Bahn- Netzplan lokale Alternativ-Höhepunkte auflistet. Die Kaserne Basel ist das größte Zentrum für die freie zeitgenössische Theater- Tanz- und Performance-Szene sowie für innovative Populärmusik in der Nordwestschweiz. Immer angesagt: Die Bar Renée, Rock´n Roll im Klingental. Unweit davon das Klybeck-Areal, wo mit Platanenhof, Tiki Bar und Humbug mehrere spannende Lokalitäten angesiedelt sind. Daneben gibt es einzelne, über die Stadt verstreute Locations wie den Gare Du Nord, das L´ Unique House Of Rock – Restaurant, Rock Bar, Galerie und Museum sowie den Bird´s Eye Jazz Club mit seinem hochwertigen Programm. Last but not least das Hirscheneck, linksorientierter Mix aus Bar, Restaurant und Club. In der Nähe: Die Bar Rouge im 31. Stock des Messeturms, wo man mit Cocktails in der Hand mit Fernsicht über Basel blickt. Und das Volkshaus Basel. Brasserie, Bar und Veranstaltungsort. Angesagt: Das Sommercasino mit Buvette Alti Liebi, ein Klassiker mit vielfältigem Programm. Unser Tipp: Das Hommage in der Schützenmattstrasse. Wer auf 1970er Jahre-Vintage-Einrichtung und Retro-Sounds steht, ist bei dem amerikanischen Musiker Dale ´The Professor´ Powers und seiner Lebensgefährtin, der Wirtin Nathalie Steinle genau richtig. Sie haben einen nach dem Aus ihrer alten Location diesen ehemaligen Nachtclub liebevoll aufpoliert und bereichern sympathisch mit ihrem extravaganten Lokal das Baseler Nachtleben zwischen Subkultur und Mainstream. Im Vordergrund steht die gut sortierte (Cocktail-) Ba, aber man versucht auch ein feines Unterhaltungsprogramm zu organisieren. Dazu ge- 17 hören ausgewählte DJ´s, Filme, Cabaret- und Variéte-Unterhaltung wie mit der italienischen Burlesque-Tänzerin Janet Fischietto. hommagebasel.ch Redaktions-Tipps für Basel • Kunstmuseum Basel. Seit 1661 die erste öffentliche Kunstsammlung der Welt. Altund Neubau mit Werken von Rodin, van Gogh, Chagall, Warhol und Beuys sowie Sonderausstellungen. Das dazugehörige Bistro bietet internationale Küche an. kunstmuseumbasel.ch • Baseler Riviera mit Rheinbad St. Johann. rhybeli.ch • Rheinschwimmen mit Wickelfisch. Einstieg auf Höhe Museum Tinguely, dann runtertreiben. wickelfisch.ch • Buvetten. Kleine Gastronomiebetriebe unter freiem Himmel von Frühjahr bis Herbst. basel.com/buvetten • Läckerli. Baseler Gebäckklassiker schlechthin. laeckerli-huus.ch Die Presserecherche wurde unterstützt durch Basel Tourismus, speziell durch Frau Isidora Rudolph (Communications Manager). Text: Frank Keil Copyright Bildmaterial: 1 Rhein Panorama Basel/Basel Tourismus 2 Tinguely Brunnen Basel/Basel Tourismus 3 Fondation Beyeler/Foto: Mark Niedermann 4 upVolt-Lysander Parodi/Frank Keil 5 Restaurant Bundesbahn/Frank Keil 6 Hommage-Janet Fischietto/Frank Keil TRAVELS

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News