Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 1 Jahr

POPSCENE Mai 05/2020

  • Text
  • Popscene
  • Gemeinsam
  • Corona
  • Kino
  • Aktuellen
  • Album
  • Veranstaltungen
  • Zeit
  • Krise
  • Menschen
  • Kultur
Das Popkulturmagazin in deiner Großregion

„ICH WOLLTE MEINER

„ICH WOLLTE MEINER TOCHTER ZEIGEN, DASS MAN ETWAS AUS SEINEN TALENTEN MACHEN KANN.“ INTERVIEW MIT SVEN KINADER – PASTELLKREIDE-MALER AUS RIEGELSBERG 30 FANTASTIK

Du malst seit Deiner Kindheit, hast Dich aber erst spät dazu entschieden, mehr aus diesem Hobby zu machen. Wie kam es dazu? Ich glaube, ich war früher einfach zu jung und natürlich auch unwissend, wie man als Künstler an die Öffentlichkeit tritt. Wie man an seine erste Ausstellung kommt, wer einen unterstützen kann. Das Umdenken kam 2012. Meine Tochter wurde zwei Jahre alt und meine Mutter starb an Krebs. Meine Mutter war immer sehr stolz auf mein malerisches Können. Da habe ich mich entschlossen, etwas aus meinem Talent zu machen, zum Andenken an meine Mutter und natürlich um meiner Tochter zu zeigen, dass man etwas aus seinen Talenten machen kann. Damit sie stolz ist, einen Papa zu haben, der nicht so ganz normal und gewöhnlich ist. Dein bevorzugtes Medium ist die Pastellkreide. Kannst Du sagen, wieso? Der Griff zur Pastellkreide war aus ganz pragmatischen Gründen. Als ich anfing, hatte ich kein eigenes Atelier und auch kein „Malzimmer“. Ich saß einfach bei uns um Wohnzimmer. Um nicht zu viel Unordnung in die Wohnung zu bringen, fielen die ganzen „feuchten“ Farben wie Öl, Acryl oder Aquarell raus. Auch der Umgang mit verschiedenen Verdünnungen oder Pinselreinigern und deren Gestank war mir zu umständlich. Dann habe ich etwas über Pastellkreide gelesen, habe mir eine Grundausstattung von Kreiden und Papier zugelegt und dann ging das ganze los. Pastellbilder sind heute relativ selten, deshalb macht es mich auch ein kleines bisschen stolz, mit so einem seltenen Medium zu malen. Du hast seit letztem Jahr einen eigenen Kanal auf der Streaming Plattform Twitch. Was bietest Du dort Deinen Fans? Twitch ist ein hervorragendes Medium, um den Leuten meine Kunst näher zu bringen. Bei anderen Social Media Plattformen kann ich meistens nur Fotos zeigen von meinem Schaffen, auf Twitch können mit die Leute live beim arbeiten zuschauen und mit mir interagieren. Das finde ich toll. Die Leute können mir Fragen stellen und sehen, wie so ein Bild in Echtzeit entsteht. Interview: Tanja Karmann | Foto: Sascha Erbach SVENKINADER.DE INSTAGRAM.COM/KINADERART TWITCH.TV/KINADERART Sie haben das Material und die Botschaft? Wir haben die passenden Mediennetze und Zielgruppen! in-szene.net

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News