Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 7 Monaten

POPSCENE Juni 06/21

Das total umsonste Pokulturmagazin.

KOMMISSAR WALLANDER

KOMMISSAR WALLANDER Abschied von Branaghs Wallander FILM-TIPP In der vierten und letzten Staffel von „Kommissar Wallander“ stehen nicht nur die drei Kriminalfälle im Mittelpunkt der Handlung. Der stille, nachdenkliche Eigenbrötler Wallander, gespielt von Sir Kenneth Branagh, hat vor allem mit sich selbst zu tun. Sein Körper, respektive sein Geist, macht nicht mehr mit. Er wirkt abwesend, vergisst Dinge und bringt sich dadurch in die Bredouille. Ein Küchenbrand geht noch relativ glimpflich aus (!), aber ein anderes Mal wird er wegen eines „Fehlverhaltens“ gar suspendiert. Das setzt nicht ihm und auch dem Wallander-Fan vor dem Bildschirm sehr zu. Niemand will ihm beim Scheitern oder Einknicken zusehen. Aber die Natur ist unerbittlicher als manch Verbrecher. Mit dieser Staffel ist dann leider auch die „Kommissar Wallander“- Reihe mit Branagh nach zwölf Filmen (diese wurden in Großbritannien zwischen 2008 und 2016 ausgestrahlt) zu Ende. Sehr schade. „Kommissar Wallander: Staffel 4“ (edel:motion) Text: Kai Florian Becker | Bild: Concorde BBC 46 SCHITT’S CREEK Herrlich bekloppt FILM-TIPP Man stelle sich vor, man sei stinkreich und wohne in einem prunkvollen Palast und suhle sich in Luxus. Bis, ja, bis die Finanzbehörde in großer Besetzung klingelt und alles konfisziert - mit der Begründung, der Geschäftsführer des Familienunternehmens hätte jahrelang Steuern unterschlagen und diese lieber in die eigene Tasche umgeleitet. So geschieht es dem Videothekenmagnat Johnny Rose und seiner Familie, die damit plötzlich vor dem Nichts steht. Wobei, so ganz ohne Besitz sind sie nicht, schließlich hatte das Familienoberhaupt vor Jahren seinem Sohn aus Spaß eine Kleinstadt namens Schitt’s Creek gekauft und geschenkt. Dorthin zieht sich die tief in ihrem Stolz verletzte, naiv agierende und im normalen Alltag ohne ihre Entourage überforderte Familie mit ihren letzten verbliebenen Habseligkeiten zurück. Aber aufgeben wollen die neuen Bewohner eines schäbigen Motels unter keinen Umständen. „Schitt’s Creek“ ist eine herrlich bekloppte Serie mit Eugene und Dany Levy, Catherine O‘Hara und Annie Murphy in den Hauptrollen. „Schitt’s Creek: Staffel 1“ (edel:motion) Text: Kai Florian Becker | Bild: itv Studios TIPPS

ICH BIN DEIN MENSCH Partnerschafts-Roboter FILM-TIPP Obwohl sie wenig davon hält, erklärt sich Alma bereit, einen Bericht für die Ethikkommission abzugeben zu der Frage, ob man humanoide und kaum vom Menschen zu unterscheidende Roboter in Deutschland zulassen sollte. Da sie die ihr im Gegenzug in Aussicht gestellte Förderung gut für ihre Forschung gebrauchen kann, nimmt sie an einem Experiment teil. Denn obwohl Liebe gerade das Letzte ist, was sie im Leben zwischen Arbeit, der Sorge um ihren dementen Vater und einer gescheiterten Beziehung braucht, nimmt sie den Partnerschafts-Roboter Tom bei sich zuhause auf. Eigentlich will sie ihn nur in einer Ecke ihrer Wohnung platzieren und in Ruhe weiterarbeiten, jedoch ist das gar nicht so einfach, denn Tom ist darauf programmiert, der perfekte Partner für sie zu sein und sie dazu zu bringen, sich in ihn zu verlieben. Regie: Maria Schrader JUDAS AND THE BLACK MESSIAH Schwarzer Panther in Seelennot SERIEN-TIPP Chicago in den späten 1960ern: Der 17-jährige Kleinkriminelle William O'Neal wird, nachdem er versucht hat ein Auto zu klauen und sich währenddessen als Bundesbeamter ausgab, verhaftet. Der FBI-Agent Roy Mitchell bietet ihm jedoch einen Deal an. Alle Anklagen werden fallengelassen, wenn sich O‘Neal undercover in die Illinois-Sektion der Black Panther Party einschleust, um als Informant für das FBI zu arbeiten. Hauptaugenmerk ist der Anführer der Sektion Fred Hampton. Während O'Neal beginnt, sich Hampton anzunähern, arbeitet dieser gerade daran, Allianzen mit rivalisierenden Gruppierungen und Milizgruppen zu bilden, während er die Gemeinde durch das „Free Breakfast for Children“-Programm der Black Panther unterstützt. Als Fred Hampton immer weiter in der Partei aufsteigt und sich unterwegs in die Mitrevolutionärin Deborah Johnson verliebt, entbrennt ein Kampf um O'Neals Seele. Regie: Shaka King „Ich bin dein Mensch“ kommt am 17.06.2021 in die Kinos. Text: Antonia Weber | Bild: Christine Frenzl 47 „Judas And The Black Messiah“ kommt am 24.06.2021 in die Kinos. Text: Antonia Weber | Bild: Warner Bros. France TIPPS

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News