Der POPSCENE E-Paper Kiosk

Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 7 Monaten

POPSCENE Juli 07/22

  • Text
  • Nauwieser fest
  • Clara langenbach
  • Urcook
  • Roger reuter
  • Water sound augsburg
  • Festival
  • Mighty sound
  • Dalmatien
  • Riot grrrl
  • Conny plank
  • Popscene
  • Baby of the bunch
  • Kroation
  • Dan reed network
  • Veranstaltungskalender
  • Eventkalender
  • Veranstaltungen
  • Saarland
  • Saarbrücken
  • Wwwpopsceneclub
Das total umsonste Popkulturmagazin

Wie würdest Du den

Wie würdest Du den Bandsound heute einordnen, ist es noch Funk Rock? Diese Kategorisierung kam durch die Presse, die Bands wie Extreme, Faith No More, Living Colour uns uns zusammenfassen wollte. Ich war von dieser Einordnung nie ein Fan, denn unser musikalisches Spektrum ist vielfältiger. Wie ordnest Du das Album in der bisherigen Diskografie seit dem Debüt „Breathless“ (EP, 1986) ein? Bei dieser ganzen Platte ging es darum, dass die Band zu ihren Wurzeln zurückkehrt, nicht unbedingt klanglich, aber in Bezug auf den Wert und die treibende Kraft hinter dem, was wir erreichen wollen. Beim Dan Reed Network ging es immer um Vorwärtsdenken, Fortschritt und das Infragestellen des Status Quo. Ein paar Schnipsel von „Breathless“ finden sich auf dem neuen Album, sie erinnern uns an die lange musikalische Reise. Hast Du den ein oder anderen Favoriten auf „Let´s Hear It For The King“? Und wenn ja, warum? Das Titelstück. Der Song selbst ist ein atemberaubendes Crossover aus Heavy Rock, Dubstep und Funk, der die Band in ihrer stärksten und gleichzeitig melodischsten Form zeigt. Zerschmetternde Gitarren kollidieren mit riesigen Sub-Drops, Latin-Percussion, Synthie-Swells/ Stabs und ja, es gibt Trompeten im Outro. Das alles wird mit voluminösen und hymnen-ähnlichen Refrain-Melodien und Texten garniert, die echte Fragen an die Welt stellen. Obwohl es nicht das ist, wofür die Band in den späten 80er und frühen 90er Jahren bekannt wurde, sehe ich dies als einen natürlichen Teil der Entwicklung der Band. Wichtig ist, das Brion James, Rob Daiker, Melvin Brannon und ich alle Titel zusammen geschrieben haben. Nur Dan Pred schreibt nicht, dafür ist er ein begnadeter Filmemacher. Das dazugehörige Musikvideo ist ein Ausschnitt aus dem von mir geschriebenen und inszenierten Kurzfilm, in dem unser bescheidener Held der Geschichte namens "King", gespielt von Michael Abubakar, seinen nächtlichen Hausmeisterpflichten im Supernova Cabaret Club nachgeht, während der Bar Manager "Goldie", gespielt von Dashi Stardust, den Stress am Ende einer arbeitsreichen Nacht wegtanzt. Was das gesamte Album angeht, es ist das härteste, funkigste und melodischste DRN-Album aller Zeiten. Versucht ihr einen Spagat zwischen purem Entertainment und politischer Haltung? Die Lyrics sind bei DRN genauso wichtig, wie auf meinen Soloalben. Die Herausforderung ist es zu schaffen, Wahrheit, Einsicht, Erfahrung zu teilen und dabei den Spaß und die Unterhaltung nicht zu vergessen. Im kommenden Februar wirst Du 60 Jahre alt. Es hat den Anschein, dass DRN wieder richtig durchstarten, eine Europa-Tournee ist als Package angekündigt? Wir wollten uns an der Seite von jungen, energiegeladenen Bands ausprobieren, und wer wäre da besser geeignet als Reckless Love und Collateral. Diese Jungs können rocken. Jeder, der DRN schon einmal live gesehen hat, weiß, dass wir genau dort zum Leben erwachen. Wir sind bereit, eine Menge Energie zu liefern und dem Publikum einen direkten Schuss Funk n' Roll zu geben! Du lebst mit Deiner Familie in Prag. Was macht die Stadt für Dich so besonders? Meine Frau, mit der ich seit 11 Jahren zusammen bin und mein 9jähriger Sohn. Das Familienleben. Ich koche gern, male viel (Abstrakte Kunst), widme mich dem Schreiben von Drehbüchern und dem Videodreh. Und in all dieser Hinsicht hat Prag erstaunlich viel zu bieten, ich fühle mich hier sehr wohl, die Stadt ist Heimat geworden. Text: Frank Keil | Bild: Amanda Rose danreed-network.com 6 TITEL

FELIX JAEHN × KOBOSIL LEXY & K-PAUL × STELLA BOSSI [headliner a-z] AKA AKA × ALFRED HEINRICHRS ASK:ME × DIRTY DOERING × FORMAT:B KERSTIN EDEN × KLANGLOS × LOVRA MIYAGI × NICONÉ × PAJI LIVE PAPPENHEIMER [artists a-z] ADRIANO ROSSO × HILLMANN & NEUFANG MARY P × SCHÖN IM WALD [local support a-z] www.luckylakefestival.com ONLINETICKETS:

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

[removed][removed]

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News