Der POPSCENE E-Paper Kiosk

Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 5 Monaten

POPSCENE Juli 07/22

  • Text
  • Nauwieser fest
  • Clara langenbach
  • Urcook
  • Roger reuter
  • Water sound augsburg
  • Festival
  • Mighty sound
  • Dalmatien
  • Riot grrrl
  • Conny plank
  • Popscene
  • Baby of the bunch
  • Kroation
  • Dan reed network
  • Veranstaltungskalender
  • Eventkalender
  • Veranstaltungen
  • Saarland
  • Saarbrücken
  • Wwwpopsceneclub
Das total umsonste Popkulturmagazin

DJANGO 3000 BAYRISCHE

DJANGO 3000 BAYRISCHE GYPSY ROCKER VARIOUS LOVE ROCK´N ROLL – HATE WAR! MUSIK-TIPP Das Quartett Django 3000 stürmte 2012 mit seinem selbstbetitelten Debütalbum und der Single „Heidi“ die deutschen Charts und Bühnen und verpasste der bayrischen Volksmusik einer Frischzellenkur. Was die Musiker um Sänger/Gitarrist Kamil Müller und Geiger Florian Rupert Starflinger jetzt auf „AliBabo“ musikalisch bieten, ist mit Gypsy-Pop/-Rock nach wie vor treffend beschrieben. Mit den insgesamt 10 Titeln ihres sechsten Studioalbums kehren sie zurück zu ihren Wurzeln der bayrischen Balkan Beats aus dem Chiemgau. Und „Heidi“ hat mit „AliBabo“ einen hitverdächtigen Tanzpartner bekommen. Aber auch mit „Mashallah“ und „I kimm vorbei“ haben die vier Oberbayern zwischen Rock´n Roll und Gypsy-Swing weitere Anspieltipps parat. Für die bereits begonnenen, bis in den Oktober andauernde Tournee darf man mit ausschweifenden, partytauglichen Auftritten rechnen. Direkt ins Herz, in d´Fiaß, authentisch und mit klaren Worten. So macht Folkrock richtig Spaß. Django 3000 „AliBabo” (Millaphon Records/Sony Music) django3000.de Text: Frank Keil | Bild: Millaphon Records 32 MUSIK-TIPP Der Duisburger Labelbetreiber Sascha Wolff ist ein Urgestein der deutschen Rock´n Roll Szene. Dabei reicht das stilistische Spektrum seiner Veröffentlichungen von Rockabilly/Psychobilly über Country, Folk und Punk bis hin zu Punk- A-Billy/Punk-n-Roll und Folkrock/Folkpunk. Diese aktuelle Label-Compilation sammelt unter dem Motto „Love Rock´n Roll – Hate War!“ Geld für ukrainische Kinder. Dem guten Zweck haben sich 28 Bands angeschlossen, zusammen kommt man auf eine Spielzeit von knapp 80 Minuten. Neben alten Klassikern aus vergangenen Jahren von Wolverine Records gibt es unter anderem folgende Highlights zu hören: Die US-Amerikaner von Reno Divorce mit „Rocks under the hill“, die stark an Social Distortion erinnern, die kanadische Folkpunk-Band The Mahones mit „Holloway Jack“ und die schwedischen Kultpunkrocker Psychotic Youth mit „All the way“. Auch Crispy Jones aus Nürnberg und Lucifer Star Machine aus Hamburg machen erneut eine gute Figur mit ihren Beiträgen für die Spendenaktion. Various “Love Rock´n Roll – Hate War!” (Wolverine Records/Broken Silence) wolverine-records.de Text: Frank Keil | Bild: Wolverine Records TIPPS

STECKBECKENZECKEN SCHLAGER-PUNK AUS LEVERKUSEN LA FANFARRIA DEL CAPITÁN MUSIK VON WELTBÜRGERINNEN MUSIK-TIPP Nein, um eine Karnevalsband handelt es sich bei den Steckbeckenzecken aus Leverkusen nicht, auch wenn der eher sonderbare Name einen Verweis auf Ballermann Hits im ersten Moment durchaus nahelegt. Die Steckbeckenzecken sind tatsächlich eine Schlagerpunk-Kapelle und präsentieren mit „Königreich der Emotionen“ ihre Debüt-CD. 14 deutschsprachige humoristische Lieder über Liebe, Frohsinn, Sehnsucht und Kummer werden in ihrer komödiantischen Performance stilvoll in einem Crossover aus Schlager und Punkrock präsentiert. Fun-Punk hieß das in den 1980er Jahren und machte Bands wie die Abstürzenden Brieftauben oder die Toy Dolls groß. Sänger/Goldkehlchen Johnny Lovegod und seine drei Mitstreiter Thommi Romanze, Marv Medlock und Bodo BummBumm mixen harten Rock mit sanften Balladen und haben so ihre Schlagerpunk-Nische gefunden. Jetzt bleibt abzuwarten ob das Quartett auch flächendecken seine Bühnentauglichkeit unter Beweis stellen kann. Steckbeckenzecken “Königreich der Emotionen” (recordJet) schlagerpunks.de Text: Frank Keil | Bild: recordJet 33 MUSIK-TIPP Das sechste Album, El Cantomanto“ der argentinischen La Fanfarria del Capitán ist kürzlich erschienen. Bei der Band handelt es sich um ein Sextett, wobei vier der sechs Musiker mittlerweile in Deutschland leben. Mit ihrem Weltmusik-Mix (Rock, lateinamerikanische Rhythmen, Ska, Reggae, Balkan-Beats) ist die Gruppe viel gereist und hat weltweit Fans und Medien überzeugt. Auf „El Cantomanto“ hat sich, bedingt durch die Pandemie, die Bandbreite ihrer Musik nochmals erweitert. Jetzt gibt es zusätzlich Indie-Pop, Elektro-Sounds und Acid Jazz zu hören., trotzdem bleiben sie dem von ihnen begründeten Genre ´Fanfaria latina´ mit Titeln wie „Potosi“ treu. Zu den weiteren Anspieltipps zählt das Ska-Rock-Stück „Posadeiro“ sowie das balladeske „El plato del dia“. Viele der Texte drehen sich um zwischenmenschliche Beziehungen mit all ihren Facetten. Aber, wie in „Better Times“ scheuen sich LFdC auch nicht ein ernstes Thema wie Krieg anzusprechen. Und mit „Schau ma moi“ gibt es sogar eine bayrische Zusammenarbeit mit Lenze & die Buam. La Fanfarria del Capitán “El Cantomanto” (Tropical Diaspora Records/TDR) lafanfarriadelcapitan.com Text: Frank Keil | Bild: Tropical Diaspora Records TIPPS

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

[removed][removed]

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News