Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region!
Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Den POPSCENE E-Paper Kiosk gibt es jetzt auch als App! ANDROID
Du möchtest ein virtuelles Fach in unserem E-Paper Kiosk buchen? Hier lang!
Aufrufe
vor 3 Wochen

POPSCENE Juli 07/21

  • Text
  • Juli
  • Musik
  • Album
  • Saarland
  • Festival
  • Welt
  • Kino
  • Themen
  • Zeit
  • Filme
  • Popscene
Das total umsonste Popkulturmagazin.

ück, ebenso 2015.

ück, ebenso 2015. Sänger Tony Hadley verließ die Band dann 2017 endgültig und alle haben sich mittlerweile mit dem Aus arrangiert. Auch als Film-, TV- und Theater-Schauspieler konntest Du Dich mit Auszeiten seit 1971 etablieren, zum Beispiel mit „The Bodyguard“, „The Krays“ und „The Kemps: All True“. Ist das auch weiterhin aktuell? Auf jeden Fall. Vor allem auf der Theaterbühne, als Teil der Jamie Lloyd Company. Aber am meisten Spaß macht mir nach wie vor die Musik. Kommen wir also drauf zurück. Mit Guy Pratt teilst Du Dir bei Nick Mason´s Saucerful Of Secrets den Gesang. Aber euch verbindet noch eine weitere Leidenschaft? Genau. Wir sind die beiden Macher des Apple-Podcast „The Rockonteurs“. Da blicken wir mit Gästen hinter die Kulissen des Musikbusiness. Lasse uns über Dein zweites Album „In Solo“ prechen, es erscheint ja mit 26 Jahren nach dem Debüt recht spät. Passt es besser in die heutige Zeit als „Little Bruises“ damals? Und gibt es eine Art durchgehendes Thema für die insgesamt 11 neuen Titel, die alle von Dir geschrieben wurden? „Little Bruises“ mag ich noch immer, aber damals wollte keiner einen Typen aus den 1980er Jahren, es gab Brit-Pop mit den Eckpfeilern Blur und Oasis. Das neue Album dreht sich um zwei vorherrschende Themen: Das Paradoxon der Einsamkeit in einer städtischen Umgebung, in der Millionenstadt London. Es geht um mich, weniger um andere und nicht um Politik. „In Solo“ und „The Haunted“ sind gute Beispiele dafür. Und meine wachsende Besessenheit, das Leben in der Retrospektive zu betrachten und zu beobachten, wie die Vergangenheit unsere Gegenwart beeinflusst. Hier kann ich „I Remember You“, „I am the past” und “Waiting for the Band” nennen. Und dann gibt es Stücke, wie die Uptempo-Nummer „A Rumour Of You“ oder das kirchlich geprägte Abendlob „Our Light.“ Wann ist das Album denn entstanden, bereits vor, oder erst während der Pandemie und den Lockdowns? Ein guter Teil ist auf der 2020er-Tour mit Nick Mason entstanden, vor allem Texte, der Rest während des britischen Lockdowns in der Isolation im Zentrum von London, wo ich lebe. Kommen wir auf die vielfältige Produktion zu sprechen, auf die bekannten Gäste. Was gibt es dazu Wissenswertes zu erzählen? Ich schreibe zunächst an Gitarre und Klavier und programmiere in meinem eigenen Studio vor. Dann hat mich final, bei der Produktion und dem Mix von 10 der 11 Titel mein langjähriger Freund Toby Chapman unterstützt. Für die Streichinstrumente kam bei „In Solo“, „Waiting For The Band“, „Too Much“ und „The Fastest Man In The World“ noch Rob Taggart neben weiteren Gästen wie Bryony James hinzu. Fast alle Songs sind dann im RAK- und Metroplis-Studio fertiggestellt worden. Zu den Gästen zählten unter anderem Bassist Guy Pratt (Pink Floyd), die Schlagzeuger Ash Soan (The Rolling Stones) und Roger Taylor (Queen) sowie Saxophonist Theo Travis (Soft Machine). Du bist zum zweiten Mal verheiratet, Vater und hast insgesamt vier Söhne. Haben sie Dein Talent als Musiker geerbt? Der älteste Sohn arbeitet bei Sony Music, die anderen Drei sind richtig gute Musiker auf unterschiedlichen Instrumenten. Mal sehen welchen Weg sie einschlagen. Wird man Dich in absehbarer Zeit live mit „In Solo“ auf nationalen/internationalen Bühnen sehen? Zunächst mit Nick Mason´s Saucerful Of Secrets. Da sind schon Termine für April und Mai 2022 in Großbritannien angesetzt. Und für „In Solo“ steht die Band bereits, Termine werden folgen. Text: Frank Keil | Bilder: Joe Magowan 10 TITEL

garykemp.com 11 TITEL

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News