Der POPSCENE E-Paper Kiosk

Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 3 Jahren

POPSCENE Juli 07/19

  • Text
  • Juli
  • August
  • Trier
  • Oktober
  • Album
  • Wien
  • Deutschen
  • Redaktion
  • Congresshalle
  • Klub
  • Popscene
Das total umsonste Popkulturmagazin.

Anzeige DAS SAGEN DIE

Anzeige DAS SAGEN DIE MITARBEITER SUMMACOM aus St. Ingbert bietet multimedialen Kundenservice, Vertriebsunterstützung und Fortbildungen mit der hauseigenen Akademie an. Mit Blick auf die Zukunft, greift das saarländische Unternehmen auf Know-how und Erfahrung aus über 20 Jahren Firmengeschichte zurück. Neben dem Kundenberatungsgeschäft für Banken ist SUMMACOM zunehmend für zahlreiche renommierte Unternehmen verschiedenster Branchen tätig. Auch innovative saarländische Start-ups wie z.B. der zukunftsgewandte Digitalversicherer Neodigital zählen hierbei zum vielfältigen Klientel des Kommunikationsdienstleisters. SUMMACOM stellt sich dabei zeitgemäß und zukunftssicher auf individuelle Kundenwünsche und neue Marktanforderungen ein – das unter Erfüllung höchster Sicherheitsund Datenschutzanforderungen! Das schätzen mittlerweile Kunden wie z. B. BMW Financial Services, Hornbach, Ursapharm, Energis, Möbel Martin, MTD, MediServ und viele mehr. Die Unternehmensphilosophie prägt die #SUMMACOMMUNTIY: Wertschätzung, Vielfalt, Respekt und echter Teamspirit stehen hier im Zentrum! Das zeigen nicht nur die aktuellen Anzeigenmotive mit Mitarbeitern des Unternehmens: „Das leben auch unsere Mitarbeiter, das erleben unsere Kunden und das spüren auch deren Kunden, für die wir im Einsatz sind! Denn Mitarbeiterzufriedenheit wirkt sich im positivsten Sinne auf die intrinsische Motivation, die Qualität der Leistung und damit die Zielerreichung für unsere Kunden aus!“, so Marc Kirch, Leiter Marketing & Vertrieb. Zwei der rund 450 Mitarbeiter haben wir interviewt

Martin Ecker Salem Begic Was macht für Dich Wertschätzung, Vielfalt, Respekt und Zusammenhalt am Arbeitsplatz aus? Das Wichtigste im Job sind die Punkte Respekt, Wertschätzung, Zusammenhalt und Vielfalt. Ich bin 64 Jahre jung und bin trotz meines Alters voll integriert. Jung und alt, Frau oder Mann arbeiten respektvoll nebeneinander. Jeder kann von jedem immer etwas lernen. Das A und O in einer Firma ist der Zusammenhalt untereinander. In den meisten Firmen hat man Arbeitskollegen – ich sage wir sind Freunde, einer hilft dem anderen.Durch unsere Vielfalt, ob altersmäßig, religiöser Herkunft oder verschiedener Hautfarben und Herkunftsländern sind wir in der tollen Lage voneinander zu lernen. Es macht einfach Spaß so zu arbeiten. Wie erlebst Du dies im Rahmen der Summacommunity? Bei uns ist das keine leere Phrase, hier werden diese Werte gelebt. Wir respektieren uns, wir lachen zusammen, wir arbeiten zusammen. Wir unternehmen etwas zusammen außerhalb der Arbeitszeiten. Was macht für Dich Wertschätzung, Vielfalt, Respekt und Zusammenhalt am Arbeitsplatz aus? Eine freundschaftliche und respektvolle Beziehung zu den Kollegen und der Teamleitung. Eine Wertschätzung der individuellen Stärken und Fähigkeiten von mir und meinen Kollegen. Wie erlebst Du dies im Rahmen der Summacommunity? Ich fühle mich so angenommen wie ich bin. Ich komme gerne zur Arbeit. Was ist der Hauptgrund, warum du jemandem empfehlen würdest bei SUMMACOM zu arbeiten? Weil Wertschätzung, Toleranz, Respekt und Teamgeist auf Platz 1 sind. Was ist der Hauptgrund, warum du jemandem empfehlen würdest bei SUMMACOM zu arbeiten? Bei uns gibt es ein tolles Betriebsklima. Hier ist nichts gestellt, die Leute sind einfach authentisch. Wir arbeiten wie wir leben, einfach Spaß an der Arbeit haben.

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

[removed][removed]

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News