Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region!
Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Den POPSCENE E-Paper Kiosk gibt es jetzt auch als App! ANDROID
Du möchtest ein virtuelles Fach in unserem E-Paper Kiosk buchen? Hier lang!
Aufrufe
vor 3 Jahren

POPSCENE Juli 07/17

  • Text
  • Album
  • Redaktion
  • Juli
  • Musik
  • August
  • Saarland
  • Trier
  • Festival
  • Oktober
  • Termine
  • Popscene
Das total umsonste Popkulturmagazin.

RIVAL SONS 22 Street

RIVAL SONS 22 Street Termine Food // Anzeige Festival // Anzeige PHOENIX BESTE ROCK‘N‘ROLL-BAND DES PLANETEN ROMANTISIERTE VISION ITALIENS Im Juni des vergangenen Jahres veröffentlichten Rival Sons ihren neuesten Streich „Hollow Bones“. Aufgenommen wurde das Album in den LCS Studios in Nashville unter der Leitung des zweifachen „Grammy Award“-Gewinners Dave Cobb. Der schwärmte über die Jungs, sie seien die beste Rock‘n‘Roll-Band auf dem Planeten. Nicht schlecht. Als eine Band, die immer der Überzeugung war, dass das Artwork genauso ein wichtiger Teil des Gesamterlebnisses ist wie die Musik, haben Rival Sons in der Vergangenheit mit dem legendären Künstler Storm Thorgerson zusammengearbeitet. Der ist bekannt für seine Cover für u.a. Pink Floyd und Led Zeppelin. Für „Hollow Bones“ hatte sich die Band nun mit Martin Wittfooth zusammengetan, dessen äußerst sinnbildlichen Kunstwerke die Zukunft der menschlichen Lebensbedingungen suggerieren - ohne dabei einen einzigen Menschen zu zeigen. Die Optik stimmt hier ebenso wie die Musik. Denn nachdem die letzten beiden Alben weltweit in den Top 20 charteten, konnte auch „Hollw Bones“ in den internationalen Charts punkten. Atelier Luxemburg Dienstag, 25. Juli, ab 19 Uhr rivalsons.com Phoenix haben Anfang Juni ihr neuestes Opus „Ti Amo“ veröffentlicht, dem sie die Single „J-Boy“ vorangeschickt hatten. Ihr sechstes Album folgt dem im April 2013 erschienenen „Bankrupt!“. Dazu erklärte Gitarrist und Keyboarder Laurent Brancowitz: „Wir haben die Arbeiten an diesem Album im September 2014 begonnen und kurz danach schien die Welt, wie wir sie kannten, vor unseren Augen zusammenzustürzen. (...) Aber zu unserer großen Freude und trotz der politisch angespannten Weltlage und damit verbundenen Tristesse klang die Musik, die entstand, unheimlich fröhlich, romantisch und sorglos“. „Ti Amo“ ist ein Album voller Emotionen geworden - es handelt von der Liebe, vom Verlangen, von der Lust und von der Unschuld. Es ist auch ein Album der europäisch-südländischen Wurzeln der Band und damit eine romantisierte Vision Italiens. Vor allem ist es grandioser Pop, der in den Kopf und in die Beine geht. Schön, dass die Franzosen einmal mehr in Luxemburg Station machen werden. Rockhal Esch-sur-Alzette Donnerstag, 28. September, ab 19 Uhr wearephoenix.com Text: Peter Parker, Bilder: Emilia Pare, Antoine Wagner Studio

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News