Der POPSCENE E-Paper Kiosk

Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 3 Wochen

POPSCENE Januar 01/23

  • Text
  • Star trek
  • Queer
  • Museum der illusionen
  • Stuttgart
  • Dungeons and dragons
  • Adam malcher
  • Sebastian jäger
  • Saarbrücken
  • Saarland
  • Popscenemagazin
  • Popscene
  • 2023
  • Januar
  • Park bench sleepers
  • Him
  • Ville valo
  • Album
  • Musik
  • Leogang
  • Trier
Das total umsonste Popkulturmagazin im neuen Jahr! Der Januar 2023: Mit niemand anderem als Ville Valo als Covermodel! Dazu jede Menge Film, Musik, Events und Reisen. Reinschauen!

LESELUST ADAM J. MALCHER

LESELUST ADAM J. MALCHER AUTOR AUS WADERN Adam J. Malcher war dreizehn, als er von Zabrze nach Deutschland flüchtete, wo er erst einmal die deutsche Sprache lernte. Bereits im Jahre 2009 schrieb er Drehbücher, die er in Eigenregie als Kurzfilme umsetzte. 2021 erschien dann sein erster Roman. Warum hast du mit dem Schreiben begonnen? Ich habe mir nie die Frage gestellt. Wenn ich jetzt darüber nachdenke, war es die Neugier, ob ich es schaffen könnte. Es hat mir richtig Spaß gemacht, Figuren zu erfinden und sie zum Leben zu erwecken. Mit ihnen zu leiden und zu fiebern, sie zu führen und zum Teil mich von ihnen führen zu lassen. Lange habe ich mein Projekt geheimgehalten und erst als ich nicht weiterwusste, habe ich es meiner Frau anvertraut. Warum hast du dich entschieden, einen Thriller zu schreiben? „Wie eine Taube“ sollte ursprünglich eher ein Drama werden, mit dem Schwerpunkt auf Verlustangst, Hoffnung und Trauer. Allerdings haben mich schon die ersten Testleser darauf aufmerksam gemacht, dass die Story schon recht hart sei. Ich haderte mit der Entscheidung, das Genre zu ändern, habe das Buch dann aber tatsächlich als Thriller veröffentlicht. Die Grundidee zu dem Roman hatte ich bereits vor Jahren. Ursprünglich wollte ich sie als Kurzfilm umsetzten, doch dann 18 fing ich an das Drehbuch umzuschreiben. Vom ersten Tastendruck bis zum fertigem sind rund zwei Jahre vergangen. Was brauchst du, um gut schreiben zu können? Zeit und Ruhe, aber eine Routine habe ich be- Schreiben nicht. Wenn die Kinder noch oder schon schlafen, schreibe ich. Mal morgens, mal abends bis in die Nacht. Ich bin berufstätig und arbeite im Wechseldienst, was ein regelmäßiges Schreiben unmöglich macht. Wenn es sich arrangieren lässt, höre ich gerne dabei Film- oder Gamermusik. Bei manch einer musikalischer Begleitung konnte ich mich gut in die Protagonisten versetzten und war im Flow. Das geht aber nicht immer. Schreibst du weiter? Das Feedback meiner Leser hat mich überzeugt und ermutigt, noch ein weiteres Buch zu schreiben. Ja, ich bin an meinem zweiten Roman dran. Dieses Mal soll es kein Thriller werden, aber da warte ich wieder die Reaktion der Testleser ab. Die Geschichte wird sich im Jahre 1875 abspielen, auf der Spanischen Insel Cabrera, soviel kann ich verraten. Interview: Tanja Karmann Foto: privat FB: Adam Malcher IG: adam.malcher_autor LESELUST

JEDEN 2. MONTAG EINE NEUE FOLGE Markus Brixius im Gespräch mit Kunst- und Kulturschaffenden aus dem Saarland. Jeden 2. Montag um 18.30 Uhr erscheint eine neue Folge. Kultur Talk mit Dr. Ralf Beil Kultur Talk mit Roland Helm Kultur Talk mit Blind Dog Mayer Kultur Talk mit „Die Schoenen“ Alle Folgen auf Youtube ansehen

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

[removed][removed]

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News