Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 1 Jahr

POPSCENE Februar 02/2020

  • Text
  • Gray
  • Deichkind
  • Album
  • Musik
  • Trier
  • Februar
  • Redaktion
  • Ausstellung
  • Deutschen
  • Welt
  • Liebe
  • Marilyn
  • Popscene
Das total umsonste Popkulturmagazin.

CAROLIN SUMMER „MIR

CAROLIN SUMMER „MIR WAR ES WICHTIG ZU WISSEN, DASS NUR ICH ENTSCHEIDE“ schon als Kind mit zu Malkursen genommen hat. Der Wechsel zu digitaler Kunst kam mit der Zeit und aufgrund meiner Seheinschränkung ganz automatisch. Zum Zeitpunkt, zu dem ich das Cover entworfen habe, hatte ich also schon einige Jahre Erfahrung. In unserer neuen Reihe stellen wir Euch inspirierende Persönlichkeiten aus dem Saarland vor. Diesmal Carolin Summer – Autorin, Journalistin und Grafikerin aus dem Mandelbachtal Warum erscheinen Deine „Weltenwechsler- Akten“ im Selfpublishing? Als ich mich 2015 dazu entschloss, die Geschichte aus ihren Jahrzehnten Notizbuchleben zu befreien, habe ich lange darüber nachgedacht. Letztendlich entschied ich mich dafür, die Rechte nicht aus der Hand zu geben. Dafür liegt sie mir zu sehr am Herzen. Mir war es wichtig zu wissen, dass nur ich entscheide, wer Lektorat, Korrektorat und Satz macht oder mit welchem Klappentext und welchem Cover die Reihe erscheinen wird. Das Cover dazu hast Du selbst geschaffen – wo hast Du das gelernt? Bildgestaltung, Zeichnen und Malen gehören wie das Schreiben einfach zu mir. Auch dank meiner Oma, die selbst Künstlerin ist und mich 48 Unter dem Hashtag #krähebackt zeigst Du bei Instagram Deine Backkreationen warum mutet man sich einen solchen Aufwand in der Küche zu? Noch so ein Kreativitätsding, dass sich seit Kinder- und Jugendtagen mitzieht. Ich hatte Spaß daran, also kamen zu Keksen und Kuchen irgendwann Pralinen und später Torten. Wie bei den Grafikarbeiten stand dann irgendwann die Frage im Raum, ob ich nicht auch Aufträge annehme. Also backe ich hin und wieder für Familie und Freunde. Noch mehr ungewöhnliches: Du bist Sportschützin - und das sogar meisterlich. Wie kam es dazu? Saarländisches Dorfhobby: Schützenverein. Mein Vater ist Mitglied in einem Verein, genau wie mein Mann und viele andere in der Familie. Da rutscht man so mit rein. Als Jugendliche war ich dank schlechter Augen wenig erfolgreich. Die Disziplin für seheingeschränkte und blinde Schützen lernte ich in meiner Zeit in NRW kennen. Seit 2014 trainiere ich bis zu dreimal die Woche und schieße inzwischen sowohl in der Mannschaft als auch auf der deutschen Meisterschaft. Text: Tanja Karmann | Bild: 310 Werbeagentur WWW.WANDERKRAEHE.DE BUCHTIPP

PHANTASTISCHE WELTEN AUSSTELLUNG IM DUNGEON Popkultur im Saarland. Das wird nirgends deutlicher, als auf der FaRK, der mit über 40.000 Menschen größten Phantastik- Convention Europas – dem buntesten, schrägsten und poppigsten Event des Jahres, mitten im Saarland, organisiert von einer starken saarländischen Szene rund um PopRat Benjamin Kiehn – sowie dem „Epic Empires“ auf dem „Utopion“-Gelände in Bexbach, einem der größten Fantasy-Liverollenspiele überhaupt, organisiert von einer lebendigen und bestens vernetzten Fantasy-Liverollenspiel-Szene rund um PopRat Julian Blomann. Die saarländische Fantastik-Szene ist ein internationales Aushängeschild des Poplandes Saarland. Die Fotoausstellung mit 30 Bildern setzt sich zusammen aus Einsendungen von Fotografinnen und Fotografen, die in den bunten Phantastik- Welten zu Hause sind und daraus die schönsten Momente festgehalten haben. Text: Redaktion | Bild: Hannah Sauer „Phantastische Welten“ ist ein wilder Streifzug durch die bunten Phantastik-Welten, der die kreative Wirkkraft der saarländischen Phantastik-Szene auf den Punkt bringt. Die Fotoausstellung wird im Rahmen des Festivals „Pictures of Pop – Fotografie in der Popkultur“ nach dem Gasthaus Zum Hirsch in Saarbrücken nun zu einem zweiten Ausstellungsort wandern und wird ab dem 12. März in den Homburger Schlossberghöhlen gezeigt. Die Phantastik ist neben der Musik und der Urban Art eines der drei stärksten Genres der 49 SCHLOSSBERGHÖHLEN HOMBURG >>12. MÄR BIS 28. MÄR 18.00 WWW.POPRAT-SAARLAND.DE WWW.HOMBURGER-SCHLOSSBERGHOEHLEN.DE BUCHTIPP

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News