Der POPSCENE E-Paper Kiosk

Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

POPSCENE Februar 02/18

  • Text
  • Album
  • Februar
  • Musik
  • Redaktion
  • Zeit
  • Selig
  • April
  • Saarland
  • Serie
  • Erotische
  • Popscene
Das total umsonste Popkulturmagazin.

56 QUATTROCULT

56 QUATTROCULT QuattroKult INKA – GOLD. MACHT. GOTT. 3.000 JAHRE HOCHKULTUR HERPIN HANDSCHRIFT MEILENSTEIN DER LITERATURGE- SCHICHTE KOMMT INS SAARLAND Für die Inka waren es „Perlen der Sonne“, die Spanier sahen nur den materiellen Wert. Der Mythos des Inka-Goldes hat in dieser Unversöhnlichkeit zweier Wertesysteme ihren Ursprung. Nach „InkaGold“ (2004/2005) nimmt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte erneut und mit neuen Exponaten die faszinierenden Hochkulturen der Inka- und Vor-Inka-Zeit in den Blick. Die Ausstellung „Inka – Gold. Macht. Gott.“ zeigt in 220 einzigartigen Exponaten die Faszination der alten peruanischen Hochkulturen und ihr Aufeinandertreffen mit der europäischen Kultur des 16. Jahrhunderts. Text: Redaktion Bild: Weltkulturerbe Völklinger Hütte Die Gräfin Elisabeth von Nassau-Saarbrücken (nach 1393-1456) gilt als erste Autorin, die ihre Romane in deutscher Sprache verfasst hat. Ihre sogenannte „Herpin“-Handschrift war die erste von vier französischen Heldenliedern (chansons de geste), die Elisabeth in frühneuhochdeutsche Prosa übersetzte. Fast 600 Jahre nach Ihrer Entstehung wird sie in der Sonderausstellung „Prominente Menschen aus dem Saarland“ im Historischen Museum Saar zu sehen sein. Text: Redaktion Bild: André Mailänder, Historisches Museum Saar Weltkulturerbe Völklinger Hütte, verlängert bis zum 8. April voelklinger-huette.org Historisches Museum Saarbrücken, bis zum 15. April

ANZEIGE 57 QUATTROCULT QuattroKult BANDSALAT JUGENDLICHE BIETEN JUNGEN FILMEMACHERN EINE BÜHNE Bereits zum siebten Mal bietet das Café Exodus jungen Filmemachern die Möglichkeit ihre Werke zu präsentieren. Die Verantwortlichen aus der „PG Film“ – 4 junge Erwachsene im Alter von 18 - 21 Jahren – haben den Wettbewerb vorbereitet und ausgeschrieben. Der Wettbewerb bietet jungen Amateurfilmern bis 30 Jahre eine Gelegenheit ihre Produktionen zu präsentieren. Bis zum 02. April 2018 können die Beiträge ab sofort im Café Exodus (Johannisstraße 9 in Saarbrücken, www. cafe-exodus.de) eingereicht, aber auch eiangesendet werden. Beiträge von Jugendzentren, die mit ihren Jugendlichen Filme gedreht haben und von Gemeinden, Organisationen sowie Jugendverbänden, die Dokus und Filme von Workshops und Freizeiten gedreht haben, sind ausdrücklich zur Einsendung erwünscht. Folgende Bedingungen gibt es: Kurzfilmlänge bis max. 15 Minuten Auf DVD, USB-Stick oder per Email einreichen Kontaktadresse, Kurzinfos zu den Mitwirkenden und Kurzbeschreibung des Inhalts bitte schriftlich beifügen. Text: Redaktion Die besten Filme nehmen am 20.04.18 am Wettbewerbsentscheid im Kino „Camera Zwo“ (Saarbrücken) teil. Eine Jury aus Fachleuten wird dort Sieger und Platzierte in den verschiedenen Genres küren. Aber auch das Publikum entscheidet, denn ebenso wie die Jury wählt das Publikum Sieger aus und vergibt Preise. Café Exodus, Johannisstr.9, 66111 Saarbrücken 0681 / 371416, treff@cafe-exodus.de, cafe-exodus.de

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

[removed][removed]

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News