Der POPSCENE E-Paper Kiosk

Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 4 Jahren

POPSCENE Februar 02/18

  • Text
  • Album
  • Februar
  • Musik
  • Redaktion
  • Zeit
  • Selig
  • April
  • Saarland
  • Serie
  • Erotische
  • Popscene
Das total umsonste Popkulturmagazin.

IBEYI FASZINIERENDER

IBEYI FASZINIERENDER ELECTRO-SOUL 22 DEN ATELIER // ANZEIGE EDITORS NEUES ALBUM IM GEPÄCK Das französisch-kubanische Duo Ibeyi, hinter dem die Zwillingsschwestern Lisa-Kaindé und Naomi Diaz stehen, debütierte vor zwei Jahren mit seinem selbstbetitelten Debütalbum und konnte damals schon die Fachwelt begeistern. Nun brilliert es auf dem Nachfolgewerk „Ash“ mit unwiderstehlichen Electro-Soul-Klängen. Wie schon viele Künstler vor ihnen konnten Ibeyi die jüngsten weltpolitischen Geschehnisse nicht ausklammern, als sie die Songs für ihr zweites Album „Ash“ schrieben. So ist der Titelsong unter dem Eindruck der Präsidentschaftswahl in den USA entstanden. Ein anderes Thema auf dem Album sind Frauenrechte. Diese werden in einem der schönsten Stücke aufgegriffen: Für „No Man Is Big Enough For My Arms“ haben sie Teile einer Rede von Michelle Obama, als diese noch First Lady war, gesampelt. Ibeyis Electro-Soul klingt natürlicher als der der Konkurrenz. Besonders sind ihre Songs auch, weil sie exotische Instrumente wie Batá- oder Cajón-Trommeln einsetzen, die dann mit technisch verfremdeten Stimmen kombiniert werden („Me Voy“). Atelier, Luxemburg Freitag, 02. März 2018, ab 19 Uhr ibeyi.fr Mitte Januar haben sich Editors mit dem Song „Magazine“ zurückgemeldet. Gleichzeitig kündigten sie für Anfang März ihr sechstes Album „Violence“ (09.03.) an. Es ist das erste der Band aus Birmingham seit dem 2015er Werk „In Dream“, das in ihrer Heimat auf Platz 5 landete, in den US-„Heat“-Charts auf 9 und in Deutschland auf Rang 11. Bei der Produktion von „Violence“ wurden die Briten von Blanck Mass unterstützt, der für seine harte elektronische Musik bekannt ist. Frontmann Tim Smith erklärte im Interview mit dem britischen Radiosender BBC Two, dass die elektronischen Parts sehr elektronisch und die Gitarren-Parts sehr Gitarren-lastig seien. In „Magazine“ sind neben den angedeuteten Electro-Einflüssen auch härtere Gitarren zu hören. Der Song sei laut Editors „ein Fingerzeig in Richtung derjenigen, die an der Macht sind: beispielsweise einige korrupte Politiker oder Geschäftsleute“. Insgesamt sieht Smith in dem Album eine gute Balance zwischen den Electround Rock-Einflüssen der Band. Rockhal, Esch-sur-Alzette Mittwoch, 21. März 2018, ab 19 Uhr editorsofficial.com Text: Peter Parker | Bilder: Amber Mahoney, Rahi Rezvani

MUSIC & CULTURE FESTIVAL -MUSIC- MGMT EELS • PARCELS • FISHBACH (PASCAL SCHUMACHER DROPS & POINTS FEAT. MAXIME DELPIERRE) • SUPERORGANISM KLANGSTOF • NILÜFER YANYA • MOLÉCULE (LIVE) ADAM NAAS • THEM LIGHTS • RYVAGE - READINGS- STEFANIE SARGNAGEL • LUCAS VOGELSANG • CLAUDINE MUNO - CULTURE- ART INSTALLATIONS, DESIGN EXPO, CREATORS MARKET, KIDS CORNER, LOCAL CREATORS & INITIATIVES - FOOD & WINE- LOCAL & INTERNATIONAL FOOD ORGANIC WINE BAR LUXEMBOURG CITY SAT, 30th JUNE 2018 WWW.SIRENSCALL.LU

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

[removed][removed]

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News