Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 5 Jahren

POPSCENE Februar 02/17

  • Text
  • Album
  • Redaktion
  • Saarland
  • Februar
  • Bands
  • Musik
  • Zeit
  • Broilers
  • Luxemburg
  • Menschen
  • Popscene
Das total umsonste Popkulturmagazin.

MF TITEL CÄTHE 6

MF TITEL CÄTHE 6 TITEL

Außergewöhnlicher Act der deutschen Poprock-Szene Die ursprünglich aus der DDR stammende und in Aalen aufgewachsene Catharina Sieland alias Cäthe ist eine deutschsprachige Sängerin und Songwriterin. Bereits als Jugendliche entwickelte sie ein Faible für Musik, absolvierte die Berufsfachschule für Musik. Mit ihrer vieköpfigen Begleitband gelangte sie durch einen Auftritt bei der TV-Sendung „Inas Nacht“, der eine Woche nach Veröffentlichung des Debütalbums „Ich muss gar nichts“ (Deag Music) erfolgte, zu größerer Bekanntheit. 2013 folgte zunächst „Verschollenes Tier“ und vor zwei Jahren dann das Album „Vagabund“. Alle drei Veröffentlichungen kamen in die Top100 der deutschen Charts. Was lag also näher, als im Interview mit dieser unverwechselbar markanten Stimme den Blick hinter die Kulissen zu wagen. Wie und warum wurde aus Catharina Sieland Cäthe? Mit 19 besuchte ich eine Musikfachschule und lernte dort Judith kennen. Sie fing an, mich Cäthe zu nennen, dabei ist es dann geblieben. Es war der erste Spitzname, der zu mir passte. Heute nennt mich eigentlich jeder auch privat so, ich nutze ihn nicht nur als Künstlernamen. Welche Gründe haben dazu geführt, dass die aktuelle Tournee in der Trio-Besetzung stattfindet? Das hat mehrere Gründe. Durch meine Schwangerschaft kann ich natürlich gerade kein lautes explosives Konzert spielen, doch ich möchte gerade trotzdem gern spielen. Ich hatte schon länger im Sinn, mit Kallas und Flozze auf Trio Tour zu gehen, da wir es bei TV-Noir schon einmal getan haben und das sehr gut funktioniert hat. Ich möchte einfach Abwechslung und nicht zu lange pausieren! Würdest Du sagen dass Deine Texte einen autobiografischen Bezug haben? Gibt es ein Muster nach dem Du Deine Texte schreibst? Meine Texte sind auf jeden Fall autobiographischen Ursprungs. Ich brauche die unmittelbare Erfahrung, kann erst dadurch eine eigene Sprache entwickeln und Emotionen ausdrücken. Genauso gut kann ich mich aber auch in andere hineinversetzen und zum Beispiel daraus Inspiration ziehen- um über sie in meinen Liedern singen. Es gibt keinen falschen oder richtigen Weg, seine Gedanken und Gefühle auszudrücken. Es kommt immer wieder auf neuen Wegen zu einem. Die Frage ist, ob man es sich selbst glaubt und ob der Gegenüber es annimmt und haben will! Nach drei Alben in den deutschen Charts, kannst Du da komplett von der Musik Deinen Lebensunterhalt bestreiten oder gibt es noch weitere künstlerische Aktivitäten, die dazu beitragen? Mit fairen Verträgen, kann man im Musikgeschäft durchaus über die Runden kommen- auch ohne Mega-Chart-Hits. Nicht jeder hat aber gute oder angemessene Verträge, es dauert seine Zeit, bis man einen realistischen Überblick gewinnt und die Verteilungen versteht. Auf was es einem ankommt und welche Modelle passen, dazu muss jeder erst einmal seine Erfahrungen machen. Wichtig ist, geduldig zu bleiben und fähig zu sein, eigene Entscheidungen zu treffen. Wird man auf der Trio-Tour bereits den ein oder anderen neuen Song von Dir/Euch zu hören bekommen. Und wenn ja, inwieweit unterscheidet sich das Material von den bisher veröffentlichten Stücken? Ich schreibe zwar schon an neuen Stücken, möchte mir aber noch etwas Zeit lassen. Die jeweilige Lebensphase beeinflusst mich natürlich am meisten: Wie nehme ich die Welt wahr, mich selbst, die anderen usw. Ich empfinde das Leben als ausgedehnte und nie endende Übergangsphase, im ironisch lustigen aber auch melancholischen Sinne. Das werde ich sicherlich in den neuen Stücken wieder thematisieren und in Worte und Melodien packen. Text: Frank Keil Bild: PR Kammgarn Kaiserslautern, Samstag, 11. Februar, ab 20 Uhr cäthe.de

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News