Der POPSCENE E-Paper Kiosk

Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 2 Jahren

POPSCENE April 04/2020

Das Popkulturmagazin in deiner Großregion

QUARANTÄNE SEX Aktuell

QUARANTÄNE SEX Aktuell herrschen aufgrund der grassierenden Covid-19 andere Umstände. Wir sind aufgerufen, möglichst viel zuhause zu bleiben, Kontakte zu meiden und wenn wir in unsere Nachbarländer schauen, ist womöglich sogar mit einer Ausgangssperre in Deutschland zu rechnen. Dies ergibt zwei unterschiedliche Fälle: Die einen sind gezwungen, mit ihren Partnern und Partnerinnen sehr viel Zeit auf engem Raum zu verbringen, während andere isoliert und allein sind. Für beide Fälle sei hier ein das Immunsystem 66 stärkendes Mittel empfohlen: Orgasmen! Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem. Die aufgebaute Energie im Körper und die den Orgasmus begleitende Hormonausschüttung wirken stärkend und stabilisierend auf unsere Gesundheit. Zusätzlich leisten Oxytocin und Endorphine ihren Beitrag zu mehr Freude und Harmonie. Es ist also sehr ratsam, während einer Quarantäne die Zahl der Orgasmen und Zustände von Erregung generell zu erhöhen. Zusätzlich wirkt ein Orgasmus und freudvoller Sex verbindend – was ja wichtig ist, wenn LEBEN / LUST // ANZEIGE

#gesundesexualität man so viel Zeit miteinander verbringt. Schon das Tierreich zeigt uns, dass Sex eine deeskalierende Maßnahme sein kann – wir kennen das so ähnlich vom Versöhnungssex. Wichtig ist jedoch, dass der Sex erfüllt und freudvoll ist. Dann schafft er liebevolle Verbindung, senkt den Stress und ermöglicht ehrliche Begegnung. All dies stärkt und stabilisiert. Nicht nur in Zeiten großer Herausforderungen. Dies gilt übrigens alles für beide oben beschriebene Fälle, also ob du mit deinem Partner bzw. deiner Partnerin Sex hast oder mit dir allein. Masturbation, sofern nicht nur zum Druckabbau, stärkt wie oben beschrieben auch die Selbstliebe, sofern du mit dir liebevoll und ekstatisch sein kannst. Genieße dich – und du tust etwas sehr gutes für dein Immunsystem und deine nervliche Belastbarkeit. Wichtig ist jedoch, dass bei Männern die Anzahl der Orgasmen nicht mit der Anzahl der Ejakulationen verwechselt werden sollte! (Ja, Männer können kommen ohne, dass etwas kommt.) Eine zu häufige Ejakulation des Mannes hat die Tendenz, ihm Kraft zu rauben und zumindest vorübergehend zu ermüden oder gar zu schwächen. Da es aber als Mann ungewohnt ist, Orgasmen zu haben ohne zu ejakulieren, muss dies gelernt werden, was normalerweise etwas Zeit und viel Motivation braucht. Gegeben durch die akute pandemische Situation fehlt diese Zeit, weshalb ich hier meinen Tipp gebe, so nah wie möglich an trockene Orgasmen heran zu kommen. Schließlich geht es um die Gesundheit. Das Verfahren nennt sich „Edging“. Du hast mit Partner, Partnerin oder solo deinen Sex und treibst die Erregung bewusst hoch. Immer wieder gibst du dir aber die Chance, dich kurz wieder etwas zurück zu nehmen, indem du pausierst oder die Bewegung und Stimulation änderst. Nach und nach wirst du mehr und mehr Erregung aufbauen und insgesamt höhere Lust entwickeln. Irgendwann kommst du nah an die Schwelle, hinter der du nicht mehr kontrollieren kannst, ob du bald ejakulierst. Diese Schwelle gilt es immer wieder zu berühren und auf ihr zu surfen, zu genießen, dich mit dir und deinem Partner bzw. deiner Partnerin zu verbinden. Ekstatisch zu werden und gegebenenfalls Orgasmen zu haben. Aber dann irgendwann auch wieder langsam die Erregung sinken zu lassen, ohne, dass du vorher ejakuliert hast. Eine wundervolle Sache, die mit etwas Übung zu virtuoser Ejakulationskontrolle führen kann. Dies ist übrigens keine empfehlenswerte Verhütungsmethode, weshalb ich auf die Hamstereinkaufsliste zusätzlich Kondome o.ä. setzen würde. Sonst werden in neun Monaten ganz viele Kinder mit dem Zweitnamen „Corona“ geboren und die nächste Quarantäne wird noch enger. Bleibt gesund und habt Spaß! Über den Autor Dr. Rouven Gehr ist Paartherapeut sowie Sexological Bodyworker und arbeitet u.a. als Sexualcoach in seinem „Atelier für Beziehungsentfaltung“ in Saarbrücken für das Finden und Begleiten von Wegen zu erfüllten Beziehungen in Partnerschaft, Sexualität und Persönlichkeit. beziehungs-entfaltung.de facebook.com/beziehungsentfaltung 67 LEBEN / LUST // ANZEIGE

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

[removed][removed]

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News