Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 1 Jahr

Max Ophüls Preis 2021

  • Text
  • Dokumentarfilm
  • Foto
  • Wettbewerb
  • Filmfestival
  • Regie
  • Freigegeben
  • Farbe
  • Deutschland
  • Spielfilm
  • Biografie
Bei der Online-Edition des 42. Filmfestivals Max Ophüls Preis vergeben insgesamt sieben Jurys zwölf Preise. Während der Festivalwoche sichten alle 23 Jurymitglieder online die jeweiligen Filmbeiträge in den vier Wettbewerbskategorien

premiere:

premiere: kurz.film.tour. – der deutsche kurzfilmpreis PREMIERE: KURZ.FILM.TOUR – DER DEUTSCHE KURZFILMPREIS 2020 JUST A GUY LAND OF GLORY Deutschland 2020 | animierter Dokumentarfilm | Farbe | 15 Min. | Engl. mit dt. UT Regie: Shoko Hara | Buch: Simon Thummet | Montage: Tobias Wilhelmer | Musik: Chiara Strickland | Ton: Marc Fragstein | Produzent: Stefan Michel | Produktion: Studio Seufz Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren. Drei Frauen erinnern sich an ihre Beziehung mit Richard Ramirez, einem Serienmörder und Vergewaltiger, der in den 1980er Jahren zum Tode verurteilt wurde. Die ausgetauschten Briefe und Gefühle sind in der Rückschau ebenso befremdlich wie schauerlich nah und vertraut. Biografie Shoko Hara Geboren 1988 in Japan. 2012 schloss sie ihr B.A.-Studium in Mediendesign an der DHBW Ravensburg ab. Bis 2016 studierte sie Motion Design an der Filmakademie Baden-Württemberg. Derzeit lehrt sie Motion Graphics und arbeitet als Animationsfilmregisseurin für Werbefilme und Musikvideos. Nominierung Deutscher Kurzfilmpreis in der Kategorie „Dokumentarfilme mit einer Laufzeit bis 30 Minuten“ Deutschland 2020 | Spielfilm | Farbe | 27 Min. | Ungar. mit dt. UT Regie: Borbála Nagy | Buch: Borbála Nagy, Judit Anna Bánházi | Kamera: Moritz Friese | Montage: László Dunai | Musik: Henrik Payr, Kispesti Ami Fúvószenekar | Ton: Fanny Harisch, Oliver Göbel, Andor Horváth, Tamás Bohács | Produktion: Deutsche Film- und Fernsehaka de - mie Berlin (dffb) | Produzentin: Margarita Amineva | Cast: Hanna Angelus, Nóra Rainer- Micsinyei, Zsuzsa Faragó, Péter Janklovics freigegeben ohne Altersbeschränkung Eine Schule irgendwo in Ungarn. Ein durchschnittlicher Literaturunterricht mit durchschnittlich schlecht vorbereiteten Schülern. Ein scheinbar normaler Tag. Nur dass heute ein Besuch des ungarischen Premierministers ansteht. Die Schulsekretärin versucht verzweifelt, den Ablauf der Feierlichkeiten unter Kontrolle zu behalten. Inmitten dieses Durcheinanders bereitet die 17-jährige Márti, die eine Begrüßungsrede halten soll, ihre kleine Revolution vor. Biografie Borbála Nagy Sie wurde in Ungarn in einer Tänzerfamilie geboren und studierte an der Fakultät der Filmwissenschaften in Budapest. Später war sie als Journalistin tätig. 2011 verließ sie Ungarn aus persönlichen und politischen Gründen. Seit 2012 studiert sie an Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin in der Fachrichtung Regie. Ihr Film MINDEN RENDBEN war u.a. für den Deutschen Kurzfilmpreis nominiert. 88 Deutscher Kurzfilmpreis in der Kategorie „Spielfilme von mehr als 10 Minuten bis 30 Minuten Laufzeit“

premiere: kurz.film.tour. – der deutsche kurzfilmpreis MASEL TOV COCKTAIL IN DEN BINSEN Deutschland 2020 | Spielfilm | Farbe, s/w | 30 Min. | Dt., Russ. mit dt. UT Regie: Arkadij Khaet, Mickey Paatzsch | Buch: Arkadij Khaet, Merle Teresa Kirchhoff, Mickey Paatzsch | Kamera: Nikolaus Schreiber | Montage: Tobias Wieduwilt | Musik: Andreas Skandy | Ton: Johann Meis | Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg | Produ - zent·in nen: Christine Duttlinger, Ludwig Meck, Lotta Schmelzer | Cast: Alexander Wertmann, Mateo Wansing Lorrio, Steffen C. Jürgens, Petra Nadolny, Luke Piplies u.a. freigegeben ab 12 Jahren Masel Tov Cocktail – Zutaten: 1 Jude, 12 Deutsche, 5cl Erinnerungskultur, 3cl Stereotype, 2 TL Patriotismus, 1 TL Israel, 1 Falafel, 5 Stolpersteine, einen Spritzer Antisemitismus Zubereitung: Alle Zutaten in einen Film geben, aufkochen lassen und kräftig schütteln. Im Anschluss mit Klezmer-Musik garnieren. Verzehr: Vor dem Verzehr anzünden und im Kino genießen – 100% koscher. Biografie Mickey Paatzsch (links), Arkadij Khaet (rechts) Die beiden haben sich während ihres Bachelorstudiums Film und Fernsehen in Köln kennengelernt. Ihre Kurzfilme liefen auf Filmfestivals weltweit und gewannen zahlreiche Preise. Nach dem Abschluss in Köln studiert Khaet Spielfilmregie an der Filmakademie Baden-Württemberg, während Paatzsch seinen Master in Philosophie an der Universität zu Köln macht. Deutschland 2019 | Spielfilm | Farbe | 6 Min. Regie: Clara Zoe My-Linh von Arnim | Buch: Andreas Kouba | Kamera: Raban Jakob Friedrich | Montage: Simon Adegbenro | Ton: Mladjan Matavulj | Produzentin: Elisabeth Köller | Produktion: Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) | Cast: Til Schindler, Cristin König, Harald Geil freigegeben ohne Altersbeschränkung Der Plan war, sich auf dem Hochsitz vor seiner Mutter zu outen: Christoph fasst sich ein Herz und leitet das Gespräch ein, als Monika plötzlich einen Schuss auf den Hirsch abfeuert. Biografie Clara Zoe My-Linh von Arnim Geboren 1994 in München. Sie ist seit 2015 Studentin an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Seit ihrem Abitur 2013 arbeitet sie für zahlreiche internationale Kinound Fernsehproduktionen als Regieassistentin, u.a. bei SNOWDEN und der Netflix-Serie DAS DAMENGAMBIT. Seit 2018 ist sie Stipendiatin der Eliteförderung des deutschen Volkes. Nominierung Deutscher Kurzfilmpreis in der Kategorie „Spielfilme bis 10 Minuten Laufzeit“ filmprogramm Nominierung Deutscher Kurzfilmpreis in der Kategorie „Spielfilme von mehr als 10 Minuten bis 30 Minuten Laufzeit“ 89

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

[removed][removed]

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News