Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 1 Jahr

Max Ophüls Preis 2021

  • Text
  • Dokumentarfilm
  • Foto
  • Wettbewerb
  • Filmfestival
  • Regie
  • Freigegeben
  • Farbe
  • Deutschland
  • Spielfilm
  • Biografie
Bei der Online-Edition des 42. Filmfestivals Max Ophüls Preis vergeben insgesamt sieben Jurys zwölf Preise. Während der Festivalwoche sichten alle 23 Jurymitglieder online die jeweiligen Filmbeiträge in den vier Wettbewerbskategorien

atelier

atelier ludwigsburg-paris präsentiert: KURZFILMREIHE ATELIER LUDWIGSBURG-PARIS „DAS RECHT DES STÄRKEREN“ ARTGERECHT DER LARSEN-EFFEKT AUSGESCHWÄRMT Deutschland, Frankreich 2020 | Spielfilm | Farbe | 9 Min. | Dt. mit franz. UT | Uraufführung Regie: Carly Coco Schrader | Producer·innen: Alissa Aubenque, Joseph Sacuto | Buch: Valentin Burkhardt | Kamera: Michael Throne | Montage: Kaspar Zoth | Musik: Sascha Blank | Ton: Stefan Erschig | Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg | Koproduktion: ARTE, SWR, La Fémis | Cast: Christian Holzmann, Anton Nürnberg, Gisela Aderhold Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren. In einer Welt, in der Menschen gezüchtet und geschlachtet werden, geht der Fleischfabrikarbeiter Anton routiniert seiner Arbeit nach. Als er Gefühle für seinen Zögling 733 entwickelt, muss er sich zwischen der Erfüllung seiner Pflichten und der Liebe zu dem jungen Mann entscheiden. Biografie Carly Coco Schrader Geboren 1994 in Berlin. Nach dem bilingualen Abitur und mehreren Praktika am Theater studierte sie Szenische Künste an der Universität Hildesheim im Hauptfach Medien. Seit 2015 absolviert sie ein Regiestudium an der Filmakademie Baden-Württemberg. Im Rahmen eines internationalen Austauschs wurde sie als Game Director für das renommierte Dadiu-Programm an der dänischen Filmhochschule ausgewählt und entwickelte dort mit ihrem 20-köpfigen Team ein Mobile Game. Frankreich, Deutschland 2020 | Spielfilm | Farbe | 9 Min. | Franz., Gebärdensprache mit dt. UT | Uraufführung OT: LARSEN | Regie: Kévin Té | Producer·in - nen: Rosa Duvekot, Thibaut Amri | Buch: Héloïse Fressoz, Kevin Té | Kamera: Konstantin Pape | Montage: Aitor Ibañez | Musik: Ronan Canal, Jeremie Pernin, Cameron Calk, Billy Keodara | Ton: Sylvain Adas, Laura Chelfi, Antoine Martin, Sylvain Adas | Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg | Koproduktion: ARTE, SWR, La Fémis | Cast: Gabriel Anselmo, Emilia Fullana, Paul Le Bourdon, Catherine Sohier Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren. Kilian, ein junger schwerhöriger Schlagzeuger, lebt in einem Pariser Vorort in der Nähe eines Flughafens. Durch ein neues Hörgerät erhält er einen besseren Zugang zu seiner Umwelt – und wird zugleich brutal mit Fluglärm konfrontiert. Biografie Kévin Té Er arbeitete u.a. als Video- und Textjournalist für die Nachrichtenagentur Agence France- Presse. 2018 nahm er an dem Programm La Résidence an der Pariser Hochschule La Fémis teil. Deutschland, Frankreich 2020 | Spielfilm | Farbe | 8 Min. | Dt., Serbo-Kroat. mit dt. und franz. UT | Uraufführung Regie: Malin Koch | Producer·innen: Josephine Weyreuther, Jimmy Zhang | Buch: Linda Kokkores | Kamera: Valentin Lilgenau | Montage: Kira König | Musik: Victoria Hillestad | Ton: Johann Meis | Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg | Koproduktion: ARTE, SWR, La Fémis | Cast: Ruzica Hajdari, Genet Zegay Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren. Carlas Leben gerät aus dem normalen Rhythmus, als sie unerwarteten Besuch von ihrer Tochter Feline bekommt, die sie seit einiger Zeit aus den Augen verloren hat. Auf der gemeinsamen Suche nach Carlas ausgeschwärmten Bienen kommen sich die beiden ungleichen Frauen wieder näher. Biografie Malin Koch Geboren und aufgewachsen in Paderborn, arbeitete sie zunächst als Set- und Regieassistentin bei Film und Theaterproduktionen, ehe sie ein Studium der Filmwissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz begann. Im Zuge ihres Studiums arbeitete sie für Fernseh- und Kinofilmproduktionen sowie in der Redaktion der 3sat-Spielfilmabteilung. Seit 2015 studiert sie Szenische Regie an der Filmakademie Baden- Württemberg. 84

atelier ludwigsburg-paris DIE KATZE VON NEBENAN Frankreich, Deutschland 2020 | Spielfilm | Farbe | 8 Min. | Franz. mit dt. UT | Uraufführung OT: LE CHAT D'À CÔTÉ | Regie: Lisa Sallustio | Producer: Ivan Buttiglieri, Stéphane Marchal | Buch: Léna Mardi | Kamera: Olivier Calautti | Montage: Charly Cancel | Musik: Noé Bailleux | Ton: Claire Ballu, Victor Fleurant, Sylvain Adas, Remi Seffacene | Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg | Koproduktion: ARTE, SWR, La Fémis | Cast: Maya Lombard, Jules Lanzaro, Emmanuelle Bourgerol, Arnaud Botman Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren. Ein heißer Sommertag in Paris. Marie versucht, für ihre Anwaltsprüfung zu lernen, doch die immer lauter werdenden Geräusche ihrer Nachbarn stören ihre Konzentration. Als dann auch noch die Katze ihres neuen Nachbarn in ihre Wohnung stürmt, hat Marie endgültig genug. Biografie Lisa Sallustio Sie studierte Politikwissenschaft und Darstellende Kunst in Brüssel und absolvierte von 2016 bis 2020 ein Regiestudium an der Pariser Hochschule La Fémis. EIN KLEINER SCHNITT Deutschland, Frankreich 2020 | Spielfilm | Farbe | 9 Min. | Dt. mit franz. UT Regie: Marleen Valien | Producerinnen: Franziska Gärtner, Charlotte Vande Vyvre | Buch: Mathis van den Berg | Kamera: Max Rauer | Montage: Vreni Sarnes | Musik: Jonas Vogler | Ton: Johann Meis, Julian Berg | Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg | Koproduktion: ARTE, SWR, La Fémis | Cast: Josephine Thiesen, Konrad Singer, Louis Hofmann, Stella Markert Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren. Der verklemmte jüdische Finanzdirektor eines prächtigen Barock-Hofs wird unvermittelt gezwungen, seinen hitzköpfigen jungen Herrscher zu einer Beschneidung zu bewegen. Er trifft das herzogliche Paar bei einer Tasse Tee und versucht verzweifelt, eine genitale Staatskrise zu verhindern. Biografie Marleen Valien Sie absolvierte einen Bachelor in Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste in Berlin und besuchte während des Studiums die Kunstklasse von Professor Ai Weiwei. Seit 2017 studiert sie Regie im Bereich Werbefilm an der Filmakademie Baden-Württemberg. Ihr Kurzfilm HOT DOG lief 2019 u.a. auf dem Sundance Film Festival, dem Kurzfilmfestival in Clermont- Ferrand und dem Filmfestival Max Ophüls Preis. EXTRA-WÜRZIG Frankreich, Deutschland 2020 | Spielfilm | Farbe | 8 Min. | ohne Dialog | Uraufführung OT: L’EMPOTÉ | Regie: Carlos Abascal Peiró | Producer·innen: Núria Palenzuela, Hakim Atoui | Buch: Guillaume Scaillet, Carlos Abascal Peiró | Kamera: François Ray | Montage: Gabrielle Stemmer | Ton: Laura Chelfi | Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg | Koproduktion: ARTE, SWR, La Fémis | Cast: Olivier Broche, Laurent Eychenne Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren. Joachim ist ein Durchschnittstyp in seinen Sechzigern. Doch er hat eine geheime Obsession – zwei, um genau zu sein: Joachim kann nicht anders, als die Männer anzustarren, die gegenüber von seinem Haus ins Fitnessstudio gehen, während er dabei Gurken verschlingt. Als sich ein neues Glas, laut Etikett „leicht zu öffnen“, nicht aufschrauben lässt, steht seine Welt auf dem Kopf. Biografie Carlos Abascal Peiró Geboren in Cuenca, Spanien. Er studierte Literatur und arbeitete als Journalist für verschiedene Redaktionen in Madrid und Paris, ehe er 2015 ein Regiestudium an der Pariser Filmhochschule La Fémis aufnahm. Sein Film JUPITER! gewann u.a. 2019 den Jurypreis beim Kurzfilmfestival in Clermont-Ferrand. filmprogramm 85

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

[removed][removed]

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News