Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 1 Jahr

Max Ophüls Preis 2021

  • Text
  • Dokumentarfilm
  • Foto
  • Wettbewerb
  • Filmfestival
  • Regie
  • Freigegeben
  • Farbe
  • Deutschland
  • Spielfilm
  • Biografie
Bei der Online-Edition des 42. Filmfestivals Max Ophüls Preis vergeben insgesamt sieben Jurys zwölf Preise. Während der Festivalwoche sichten alle 23 Jurymitglieder online die jeweiligen Filmbeiträge in den vier Wettbewerbskategorien

mop-shortlist HAVE A

mop-shortlist HAVE A NICE DOG! Deutschland, Syrien 2020 | Animation | Farbe | 13 Min. Regie, Buch, Montage: Jalal Maghout | Musik: Dascha Dauenhauer | Ton: Oscar Zöllner, Nicolas Voss (Sound Supervision, Mix) | Produzent, Produktion: Karsten Matern | Cast: Lucas Englander, Hoda El Sharkawy, Karsten Matern freigegeben ab 12 Jahren SOMMERREGEN Deutschland 2020 | Animation | Farbe | 6 Min. | ohne Dialog Regie: Julia Skala, Oscar Jacobson | Buch: Julia Skala | Kamera: Oscar Jacobson | Montage: Viola Pröttel | Musik: Patrick Kuhn Botelho | Ton: Julian Berg | Produzent: Michael Hessenbruch | Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg | Cast: Lou Strenger Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren. Im vom Krieg umgebenen Damaskus verliert sich ein vereinsamter Mann zunehmend in Fluchtfantasien und den inneren Dialogen mit seinem Hund. Biografie Jalal Maghout Er studierte visuelle Kommunikation an der Universität Damaskus und schloss 2019 sein Masterstudium in Animation an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf ab. HAVE A NICE DOG! ist sein Abschlussfilm. Nach einem anstrengenden und verregneten Tag kämpft eine junge Frau gegen ihre Gefühle. Verzweifelt versucht sie, den Regen, der sich immer vehementer den Weg in ihre Wohnung bahnt, draußen zu halten. Biografie Julia Skala Geboren 1997 in Wiesbaden. Nach einem Kommunikationsdesign-Studium in Mainz studiert sie seit 2018 Animation an der Filmakademie Baden-Württemberg. Biografie Oscar Jacobson Geboren 1995 in Stockholm, aufgewachsen in Zürich. Er machte eine Ausbildung zum Grafikdesigner und vertrat zweimal die Schweiz bei den Young Lions Competitions in Cannes. Seit 2018 studiert er Animation an der Filmakademie Baden-Württemberg. 70

mop-shortlist DIE VERGÄNGLICHKEIT DES BERND HASSELHUHN Deutschland 2020 | Spielfilm | Farbe | 8 Min. Regie, Buch: Max Rainer | Kamera: Franziska Kabutke | Montage: Tim Kraushaar | Musik: Hannes Britz | Ton: Max Hartstang | Produzent: Paul Simons | Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg | Cast: Leo Meier, Reinhart Mahlberg, Angelika Hart, Antonio Lallo, Christoph Hofrichter u.a. Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren. Bernd ist sich sicher, er wird ermordet. Sein Körper wird ihn eines Tages umbringen. Doch was tun? Bernd will eine Anzeige gegen seinen Körper bei der Polizei aufgeben und wird an seine Ärztin weiterverwiesen. Doch an Bernds durchweg gewöhnlichem Alterungsprozess wird auch die moderne Medizin nichts ändern. Also kann nur Gott selbst die Antwort sein. Biografie Max Rainer Geboren 1994 in Haan. Er beendete 2019 sein Motion Pictures-Studium an der Hochschule Darmstadt und studiert nun Szenische Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg. LEIB Deutschland 2020 | Spielfilm | Farbe | 18 Min. Regie, Buch: Marijana Verhoef | Kamera: Leyla Hoppe | Montage: Marijana Verhoef, Marina Palma | Musik: Benedikt Schiefer | Ton: Inge Olmheim, Mladjan Matavulj (Sounddesign) | Produzentinnen: Elisabeth Köller, Elena Zurbuch | Produktion: Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) | Cast: Dustin Schanz, Susanne Bredehöft Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren. Ein stummes Wesen in der Gestalt eines Menschen erscheint auf einem leeren Feld. Es ist der Fleisch gewordene Wunsch einer alten Witwe, Hilfe bei der Arbeit auf dem Hof zu bekommen. Nach einiger Zeit entwickelt die stämmige Kreatur ein leises Verlangen nach menschlicher Liebe, die jedoch nicht erwidert wird. Als eines Tages der Sohn der Witwe seinen Besuch ankündigt, versteckt sie ihren heimlichen Helfer im Wald – doch von Sehnsucht überwältigt, verweigert das Wesen seinen Gehorsam. Biografie Marijana Verhoef Geboren 1986 in Belgrad. Sie studierte Dramaturgie und Kreatives Schreiben an der Universität der Künste in Belgrad. Vor ihrem Regiestudium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin absolvierte sie Dramaturgieassistenzen u.a. am GRIPS Theater und am Deutschen Theater Berlin. Ihre Theaterstücke feierten ihre Uraufführung u.a. am Düsseldorfer Schauspielhaus und am Maxim Gorki Theater, Berlin. filmprogramm mop-shortlist: fiktion 71

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

[removed][removed]

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News