Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 1 Jahr

Max Ophüls Preis 2021

  • Text
  • Dokumentarfilm
  • Foto
  • Wettbewerb
  • Filmfestival
  • Regie
  • Freigegeben
  • Farbe
  • Deutschland
  • Spielfilm
  • Biografie
Bei der Online-Edition des 42. Filmfestivals Max Ophüls Preis vergeben insgesamt sieben Jurys zwölf Preise. Während der Festivalwoche sichten alle 23 Jurymitglieder online die jeweiligen Filmbeiträge in den vier Wettbewerbskategorien

wettbewerb

wettbewerb dokumentarfilm THE CASE YOU Deutschland 2020 | Dokumentarfilm | Farbe | 80 Min. | dt. Erstaufführung Regie, Buch: Alison Kuhn | Kamera: Lenn Lamster | Montage: Christian Zipfel | Musik: Dascha Dauenhauer | Ton: Larissa Kischk | Producer: Luis Morat | Produktion: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF | Protagonistinnen: Isabelle Bertges, Milena Straube, Gabriela Burkhardt, Aileen Lakatos, Lisa Marie Stoiber Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren. Fünf Schauspielerinnen verbringen einige Tage in einem Theatersaal. Sie alle haben vor über vier Jahren an einem Casting teilgenommen, bei dem es zu sexuellen und gewaltsamen Übergriffen kam. Auch die Regisseurin war damals eine der Bewerberinnen. In dem geschützten Raum brechen die jungen Frauen ihr Schweigen und ergründen gemeinsam, was damals geschah und was die Geschehnisse für ihre Gegenwart bedeuten. Biografie Alison Kuhn Sie studiert seit 2018 Regie an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf und ist Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes in Kunst/Design/Film. 2015 Abschluss als staatlich anerkannte Schauspielerin an der Film Acting School Cologne (FAS Köln), 2017 Bundespreis für junge Lyrik. THE CASE YOU ist ihr Langfilmdebüt. VÄTER UNSER Deutschland 2021 | Dokumentarfilm | Farbe | 76 Min. | Uraufführung Regie, Produzentin: Sophie Linnenbaum | Kamera: Janine Pätzold | Montage: Vincent Tirpitz, Martin Wunschick | Ton: Alexandra Prät Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren. Über Verschwundene und Gefundene. Über Schweigende und Brüllende. Über Kuschelnde und Niesende. Über Väter. Sechs Geschichten. Biografie Sophie Linnenbaum Geboren 1986 in Nürnberg. Sie studierte Psychologie und schreibt Theaterstücke für Kinder. Seit 2013 studiert sie Filmregie an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Ihre Kurzfilme liefen auf zahlreichen nationalen und internationalen Festivals und erhielten mehrere Preise. Das Filmfestival Max Ophüls Preis zeigte ihre Filme [OUT OF FRA]ME, PIX (Deutscher Kurzfilmpreis 2017) sowie KUGELMENSCHEN. 42

wettbewerb dokumentarfilm WEM GEHÖRT MEIN DORF? WIR ALLE. DAS DORF Deutschland 2021 | Dokumentarfilm | Farbe | 96 Min. | Uraufführung Regie, Buch: Christoph Eder | Kamera: Domenik Schuster | Montage: Patrick Richter | Musik: Anna Kühlein | Ton: Michael Holz, Ludwig Müller | Produzenten: Marcel Lenz, Guido Schwab | Producerin: Claritta Kratochwil | Produktion: ostlicht filmproduktion Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren. Im Ostseebad Göhren auf Rügen, dem Heimatdorf des Filmemachers, streiten die Einwohner·innen über die Zukunft des beliebten Urlaubsortes. Der Gemeinderat wird seit Jahren von vier Männern dominiert, die die Hotelprojekte eines Multimillionärs unterstützen. Als dieser ein Bauvorhaben in einem Naturschutzgebiet plant, gehen die Aktivistin Nadine und ihr Vater Bernd dagegen vor. Schnell merken sie, dass sie nur eine Chance haben, die malerische Landschaft ihrer Heimat zu schützen: Indem sie bei der anstehenden Kommunalwahl die Mehrheit im Gemeinderat erringen. Deutschland 2021 | Dokumentarfilm | Farbe | 90 Min. | Dt., Farsi mit dt. UT | Uraufführung Regie: Antonia Traulsen, Claire Roggan | Buch: Antonia Traulsen | Kamera: Claire Roggan | Montage: Robert Handrick | Musik: George Kochbeck | Ton: Antonia Traulsen, Dirk Drazewski, Madeline Jost | Produzentin: Maria Wischnewski | Herstellungsleitung: Jens Körner | Produktion: Koberstein Film Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren. Mitten im Wendland gründen Menschen ein Dorf für hundert Alte, hundert Geflüchtete und hundert Junge. Es ist ein riesiges Sozialexperiment, ein Mammutprojekt, ein bürokratischer Hindernisparcours, ein idealisiertes Utopia – getragen und ersponnen von besonderen Protagonist·innen. Das Dorf kann ein Prototyp für europäisches Leben auf dem Land werden – oder eine ökologische Senioren-Siedlung. Alles ist möglich. filmprogramm Biografie Christoph Eder Er studierte Medienkunst an der Bauhaus- Universität Weimar und Regie an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Zusammen mit vier Filmemachern gründete er 2013 das KAMMER11 Filmkollektiv. Neben seiner Arbeit an Dokumentarfilmen ist er bei Onlineund Fernsehproduktionen tätig. Unter anderem führt er für das mit dem Grimme Preis 2019 ausgezeichnete Satire-Format „Browser Ballett“ (ARD/ZDF) Regie. Seine Kurzfilme liefen auf nationalen und internationalen Festivals und wurden mehrfach ausgezeichnet. Biografie Antonia Traulsen Sie studierte Germanistik, Geschichte und Kulturwissenschaft in Hamburg und Berlin. Seit Anfang 2014 realisiert sie als freie Producerin und Regisseurin Dokumentar- und Imagefilme. 2017 zog sie mit ihrem Mann und Kind auf einen Bauernhof im Wendland. Biografie Claire Roggan Geboren 1985 in Hamburg. Sie hat Kulturwissenschaft und Geschichte in Berlin und Barcelona studiert. Seit 2013 arbeitet sie als freie Filmemacherin in Berlin. Sie ist Gewinnerin des Gerd-Ruge-Stipendiums und leitet die Dokumentarfilm-Sektion des Wendland Shorts Kurzfilmfestivals. 43

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

[removed][removed]

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News