Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 11 Monaten

Max Ophüls Preis 2021

  • Text
  • Dokumentarfilm
  • Foto
  • Wettbewerb
  • Filmfestival
  • Regie
  • Freigegeben
  • Farbe
  • Deutschland
  • Spielfilm
  • Biografie
Bei der Online-Edition des 42. Filmfestivals Max Ophüls Preis vergeben insgesamt sieben Jurys zwölf Preise. Während der Festivalwoche sichten alle 23 Jurymitglieder online die jeweiligen Filmbeiträge in den vier Wettbewerbskategorien

wettbewerb

wettbewerb dokumentarfilm FILMPREISE IM WETTBEWERB DOKUMENTARFILM MAX OPHÜLS PREIS: BESTER DOKUMENTARFILM Der Dokumentarfilmpreis wird von der Jury an einen Film aus dem Wettbewerb Dokumentarfilm vergeben. Der Preis wird von der Saarland Medien GmbH zur Verfügung gestellt und ist dotiert mit 7.500 Euro. MAX OPHÜLS PREIS: PUBLIKUMSPREIS DOKUMENTARFILM Dillinger und Saarstahl statten den zum dritten Mal zu verleihenden Max Ophüls Preis: Publikumspreis Dokumentarfilm mit 5.000 Euro aus. Vergeben wird der Preis durch Stimmabgabe des Festivalpublikums an einen Beitrag aus dem Wettbewerb Dokumentarfilm. MAX OPHÜLS PREIS: BESTE MUSIK IN EINEM DOKUMENTARFILM Für die beste kompositorische Leistung, die Originalität von Songwriting und Interpretation sowie für die Integration von Sounddesign und Filmmusik zeichnet der Filmmusikpreis eine Leis-tung aus dem Wettbewerb Dokumentarfilm aus, um innovative Musik- und Tongestaltung im Dokumentarfilm zu honorieren. Ausgeschrieben von der Saarland Medien GmbH wird das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro gestiftet von der Strecker Stiftung. Es geht zu gleichen Teilen an den beteiligten Komponisten sowie an den/die Filmemacher·in zur Verwendung im Musik- und Soundbereich des nächsten Projekts. JURY WETTBEWERB DOKUMENTARFILM Carolin Genreith Die Filmemacherin studierte TV-Producing und Journalismus in Berlin. Ihr Dokumentarfilm- Debüt DIE MIT DEM BAUCH TANZEN feierte 2013 Weltpremiere auf der Berlinale und lief danach monatelang erfolgreich in deutschen Kinos. Seitdem führte sie bei drei weiteren Langfilmen Regie, darunter HAPPY, und wurde für ihre Arbeit mit diversen Preisen ausgezeichnet. Yana Höhnerbach Seit ihrem Bachelorabschluss 2014 an der internationalen filmschule köln arbeitet sie als freiberufliche Editorin. Zu ihren aktuellen Projekten zählt der Dokumentarfilm DER AST, AUF DEM ICH SITZE. Für ihre Arbeit an SEARCHING EVA wurde sie 2020 mit dem Bild-Kunst Schnitt Preis Dokumentarfilm auf dem Festival Edimotion ausgezeichnet. Gary Marlowe Der Komponist war mit Filmen wie SCHROT- TEN!, SEX & CRIME und ALS JAKOB ÜBER DAS MEER KAM mehrfacher Gast des Filmfestivals Max Ophüls Preis. 2020 gewann seine Musik für den Dokumentarfilm ALKOHOL eine Nominierung für Beste Musik bei den Crystal Pine Awards. Er ist Mitglied der Europäischen Filmakademie. 38

wettbewerb dokumentarfilm DAVOS DEAR FUTURE CHILDREN Österreich 2020 | Dokumentarfilm | Farbe | 99 Min. | Schweizerdt., Dt., Port., Paschtu u.a. mit dt. UT | dt. Erstaufführung Regie: Daniel Hoesl, Julia Niemann | Buch: Julia Niemann | Kamera: Daniel Hoesl | Montage: Gerhard Daurer | Ton: Eva Hausberger, Andi Pils, Reto Stamm | Produzent·innen: Georg Aschauer, Daniel Hoesl, Julia Niemann | Produktion: European Film Conspiracy Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren. Was unsere Welt antreibt, wird in Davos während des alljährlichen World Economic Forum sichtbar: Das normale und traditionelle Leben im Kontrast zur globalen Elite, die ungebunden von allen Orten aus operiert. Hier eine Bergbauernfamilie, die mit Komplikationen bei der Geburt eines Kalbs kämpft – dort ein Manager, der von seinem Hotelzimmer aus virtuelle Konferenzen absolviert. Ein Film über Gleichgewicht und Gegensätze, über dem die Frage steht: Ist es akzeptabel, dass eine Handvoll mächtiger weißer Männer darüber entscheidet, wie die Zukunft für alle anderen aussehen soll? Deutschland, Vereinigtes Königreich, Österreich 2021 | Dokumentarfilm | Farbe | 89 Min. | Engl., Span., Luganda, Kantonesisch mit dt. UT | Uraufführung Regie: Franz Böhm | Kamera: Friedemann Leis | Montage: Daniela Schramm Moura | Musik: Hannes Bieber, Leonard Küßner | Ton: Marco Schnebel, Volker Armbruster, Marc Lehnert | Produzenten: Johannes Schubert, Franz Böhm | Producer: Ansgar Wörner | Produktion: Nightrunner Productions, Schubert Film Keine FSK-Prüfung. Folglich freigegeben ab 18 Jahren. Weltweit nehmen die Proteste für eine bessere Zukunft zu. Drei junge Aktivistinnen stehen an der Frontlinie dieser politischen Wende. Rayen protestiert in Chile für soziale Gerechtigkeit. Pepper kämpft in Hongkong für Demokratie. Und Hilda engagiert sich in Uganda gegen die verheerenden Folgen des Klimawandels. Der Aktivismus hat zum Teil fatale Auswirkungen auf die persönlichen Leben der Frauen. Warum machen sie trotzdem weiter? filmprogramm Biografie Daniel Hoesl Geboren 1982. Er studierte in Salzburg und Prag und war später u.a. Regieassistent bei Ulrich Seidl und Michael Sturminer. Sein erster Kinospielfilm SOLDATE JEANNETTE wurde mit dem Tiger Award in Rotterdam ausgezeichnet. 2018 erhielt er den Outstanding Artist Award für Spielfilm des österreichischen Bundeskanzleramts. Biografie Julia Niemann Geboren 1987. Sie ist Produzentin des Filmkollektivs European Film Conspiracy und Autorin verschiedener Film- und Fernsehprojekte. Als freie Journalistin schreibt sie über Politik und Kultur. Ihre Texte erschienen unter anderem in der „Zeit“ und der „Süddeutschen Zeitung“. Biografie Franz Böhm Geboren 1999, aufgewachsen in Stuttgart. Mit 16 Jahren drehte er seinen ersten Kurzfilm HARMONIE DER ANDEREN. Sein dritter Kurzfilm GOOD LUCK feierte Premiere auf dem British Independent Film Festival und wurde auf vielen weiteren, internationalen Filmfestivals gezeigt. DEAR FUTURE CHILDREN ist sein Langfilmdebüt. 39

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News