Der POPSCENE E-Paper Kiosk

Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 1 Jahr

Lesequickie - Leseprobe regionaler Autorinnen und Autoren

  • Text
  • Broschüre
  • Illustration
  • Tini malitius
  • Wwwpopsceneclub
  • Herbst
  • Kinder
  • Lesequickie
  • Angst
  • Nimmerlein
  • Zeit
  • Region
  • Vampi
  • Sankt
  • Mond
  • Frieda
  • Schreibe
  • Schreiben
Die neue Ausgabe (Herbst 2021) des Lesequickies richtet sich diesmal an Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter. Lesen macht Spaß und fördert die Entwicklung von Kindern.

abends, wenn Sonne

abends, wenn Sonne und Mond aufeinandertreffen, sich fast küssen und die Sterne den Atem anhalten. Das waren nur ein paar Minuten, aber es waren Minuten wahren Glücks, die ihr wie Stunden vorkamen. Ihre Freunde hielten sie für verrückt und ihre Eltern waren besorgt. Frieda nahm nie teil am Tanz der Fledermäuse, der jede Nacht stattfand und bei dem jede Fledermaus den richtigen Partner für ihr Leben fand und dann weiterhin jede Nacht mit demjenigen tanzte. Frieda schluckte wieder und wieder, doch der Kloß in ihrem Hals wollte nicht verschwinden. Immer wieder versuchte sie, in der Nacht loszufliegen, aber bisher war ihre Angst immer zu groß gewesen. Sie saß zusammengekauert auf ihrem Baum und wartete auf den Sonnenaufgang. Fast hätte sie verschlafen. Die Sonne blinzelte schon am Horizont und hüllte die Landschaft in ein morgendliches orangenes Strahlen. Die Vögel fingen schon an zu singen. Frieda rieb sich die Augen und flatterte aus ihrem Baum. „Ein paar Minuten nur“, dachte sie, „ein paar Minuten nur diesen schönen Moment des Fliegens auskosten …“ An diesem Abend saß Frieda wieder in ihrem Baum und schaute zwischen den Blättern zu dem strahlenden Mond empor. Sie wusste, dass der Mond sehr klug war. Man erzählte sich nämlich, dass die ein oder andere Fledermaus schon hoch genug geflogen war und mit dem Mond gesprochen hatte. Selbst die Eulen holten sich manchmal Rat bei dem Mond. Da kam Frieda eine Idee: Sie könnte doch eine Leitung bauen bis zum Mond. Dann würde er sie bestimmt hören. Und so pflückte sie große Blätter vom Baum, rollte jedes einzelne zu einem dünnen Röhrchen zusammen und steckte die einzelnen Röhrchen ineinander. Durch das Geäst und die Blätter des Baumes schob Frieda

diese Blattleitung dem Mond entgegen. Und als sie nur noch das eine Ende in der Hand hielt, sagte sie ganz zaghaft fragend: „Hallo?“ in das Rohr. Stille … Frieda räusperte sich. Etwas kräftiger sprach sie ins Rohr: „Hallo Mond?“ und wartete … Hat‘s dir gefallen? Buchtitel: Von Angst, Mut und Fledermäusen Verlag: Selbstverlag / Donnerwetter-Bücher ISBN: 978-3-00-050434-1 Wo gibt´s das Buch: Buchhandlung „Rote Zora“ in Merzig oder bei mir persönlich über die Website

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

[removed][removed]

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News