Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 2 Jahren

Kulturkalender November 11/19

  • Text
  • Kunst
  • Kino
  • Staatstheater
  • November
  • Welt
  • Luxemburg
  • Trier
  • Galerie
  • Ausstellung
  • Festival

LOOSTIK FESTIVAL

LOOSTIK FESTIVAL Deutsch-Französisches Festival für junges Publikum Forbach / Saarbrücken 5 bis 10 NOV Das Festival LOOSTIK wurde 2013 im Rahmen des gemeinsamen EU-Projekts ArtBrücken von zwei Partnern in die Welt gerufen: dem Theater Le Carreau – Scène nationale in Forbach (F) und der Stiftung ab für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit 30 in Saarbrücken (D). Zusammen haben MRZ wir dieses Festival für junge Leute so gestaltet, dass es der besonderen Dimension unserer Grenzmetropole entspricht. Wir finden es wichtig, schon im zarten 10Kindesalter Begegnungen zwischen APR den Bewohner*innen beider Seiten zu fördern. Kunst und Kultur 15 Uhr tragen einen wichtigen Teil zur Annäherung der Bürger*innen, zum Spracherwerb, zur gesellschaftlichen Teilhabe und so zur aktiven Gestaltung einer gemeinsamen Zukunft bei. Deshalb wollten wir ein Festival für Kleinkinder, Kinder und Jugendliche starten, das für jedes Alter das passende Programm bietet. Ein Festival, das sowohl Schulklassen als auch Familien anspricht. Wir richten unser Augenmerk auf europäische Inszenierungen, die junge Zuschauer*innen in einem Theatersaal zusammenzubringen, egal ob sie frankofon, deutsch- oder zweisprachig sind. Bild: Plume - Ernest Sarino Mandap loostik.eu 12

PREMIERE ALADIN UND DIE WUNDERLAMPE Theater Theater Trier 6 NOV 11 Uhr Irgendwo in den Tiefen des Orients liegt die malerische Stadt Baklawa. Dort steht der gutmütige Sultan unter dem bösartigen Einfluss des gemeinen Großwesirs. Auch der unbeschwerte Aladin und seine herzensgute Mutter müssen in großer Armut leben. Doch der böse Großwesir will seine Macht noch vergrößern: Seit Jahren versucht er in den Besitz einer zauberhaften Wunderlampe zu kommen. Darin lebt der magische Jinni, der seinem Besitzer und Meister alle Wünsche erfüllen muss. Um die Lampe in die Finger zu bekommen, ist der Großwesir aber auf die Hilfe von Aladin angewiesen, der mit den Gedanken gerade ganz woanders ist: Er hat sich unsterblich in die wunderschöne Prinzessin Jalaila verliebt. Doch auch der böse Großwesir will Jalaila zur Frau nehmen … Die Geschichten aus Tausendundeiner Nacht gehören zu den berühmtesten Märchensammlungen der Welt. Wir reisen gemeinsam mit Aladin in die Welt der bunten Basare und prächtigen Paläste, wo wir spannende Abenteuer erleben und gemeinsam das Böse bekämpfen werden. Das Regie-Duo Kim Langner und Axel Weidemann inszenieren nach ihrem großen Erfolg „Der Zauberer von Oz“ auch in diesem Jahr das Märchen zur Weihnachtszeit weitere Spieltermine: 8.11. 10 Uhr | 11.11. 10:30 Uhr | 25.11. 10 Uhr Bild: Theater Trier | theater-trier.de 13

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News