Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 2 Jahren

KULTURKALENDER Februar 02/19

  • Text
  • Luxemburg
  • Trier
  • Ausstellung
  • Konzert
  • Kaiserslautern
  • Schauspiel
  • Staatstheater
  • Culturel
  • Haus
  • Redaktion
Das Kulturmagazin für die Großregion im Hosentaschenformat.

14 FEB 20 Uhr 15 FEB 10

14 FEB 20 Uhr 15 FEB 10 & 15:30 Uhr 16 FEB 19:30 Uhr 16 FEB 19:30 Uhr 16 FEB 19 Uhr SKLAMBERG & THE SHEPHERDS Konzert Centre Culturel de Rencontre Abbaye de Neumünster DURCH ALLE SINNE: BAUCHGEFÜHLE Musiklounge (für Kinder zwischen 0 bis 2 Jahre) Orchestre Philharmonique Luxembourg NABUCCO Oper Saarl. Staatstheater ESPRESSO BLUES Gastspiel „Die Spielwerker“ Theater im Viertel STATIONEN UND INSPIRATION EINES BAROCKEN FÜRSTEN Kammermusik, Konzerte und Ballett-Opern HfM Saar HfM-Konzertsaal Sklamberg & the Shepherds bringt drei renommierte Interpreten traditioneller osteuropäischer jüdischer Musik zusammen: Lorin Sklamberg, Merlin Shepherd und Polina Shepherd. Die Babymusiklounge verbindet neueste Erkenntnisse der Musikpädagogik mit einer entspannten Konzertatmosphäre für die Allerkleinsten und ihre Begleiter. Giuseppe Verdi erzählt vom Aufeinanderprallen der Welten, dem Wanken vermeintlicher Sicherheiten, von Gefühlen, die zugleich intim und öffentlich sind. Junges Theater über das Leben, die Lust und den Tod. Eine binationale, deutsch-französische Produktion. Werkstattkonzert der Hochschule für Musik Saar; Hochschulensemble des Instituts für Alte Musik. 28

JUTTA KOETHER Tour de Madame Ausstellung MUDAM, Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean ab 16 FEB Die Ausstellung Tour de Madame, die zuvor im Museum Brandhorst in München zu sehen war, nimmt Gemälde aus insgesamt vier Jahrzehnten in den Blick. Insgesamt werden über 100 Bilder aus den Jahren 1983 bis 2018 gezeigt, von denen einige bis dato kaum öffentlich präsentiert wurden. Für die Ausstellung hat Jutta Koether einen 15 großformatige Bilder umfassenden Gemäldezyklus mit dem Titel Tour de Madame geschaffen, der titelgebend für die Ausstellung war und im Rahmen einer raumgreifenden Installation zu sehen sein wird. In ihren Gemälden unternimmt Jutta Koether eine kritische Auseinandersetzung mit der Kunstgeschichte entlang von Arbeiten bedeutender Künstler wie Paul Cézanne, Vincent van Gogh, Balthus, Lucian Freud und Nicolas Poussin, um sich dabei Begriffen wie Selbstdarstellung, Identifikation, Gender, Feminismus und Popkultur zu widmen. Inspiriert durch Persönlichkeiten wie den Filmemacher Kenneth Anger oder die Musikerin Patty Smith, gilt ihr besonderes Interesse Bewegungen der Gegenkultur und den Identitäten und Persönlichkeiten, die daraus hervorgehen. Text:Redaktion, Bild: Jutta Koether www.mudam.lu 29

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News