Der POPSCENE E-Paper Kiosk

Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 3 Jahren

Filmfestival Max Ophüls Programmheft

  • Text
  • Farbe
  • Deutschland
  • Filmfestival
  • Dokumentarfilm
  • Freigegeben
  • Mutter
  • Wettbewerb
  • Beiden
  • Programm
  • Junge
  • Www.popscene.club
Das Programmheft zum 40-jährigen Jubiläum des besten Filmfestivals der Welt!

mop-shortlist

mop-shortlist mop-shortlist Die mop-shortlist bietet einen breit gefächerten einblick in die kurzfilmarbeiten von jungen deutschsprachigen regisseur·innen der Filmhochschulen und unabhängiger produktionen. MOP-SHORTLIST: FIKTION keine herrenJahre regie: samuel pleitner / Deutschland 2018 / Farbe / 22 min. / Cast: luke piplies, hans-martin stier, mico ivanovic, sebastian müller-bech, thorsten schneider An seinem ersten Ausbildungstag wird Erik ausgerechnet dem merkwürdigen Gesellen Ludger zugeteilt. Gemeinsam fahren sie zu einem einsamen Stromkasten mitten im Nirgendwo, wo es zu einem folgenschweren Fehler kommt. Dream CitY regie: leonie kellein / Deutschland, schweiz 2018 / Farbe / 17 min. / Cast: elsa-sophie Jach, sandra kellein, annalena Grimm, beatrice koch Eine junge Frau verlässt das Dorf ihrer Großmutter, um eine Wohnung in Berlin zu finden. In Berlin richtet die Mutter eines jungen Mädchens ihre Wohnung für eine Wohnungsbesichtigung her. Zwei Orte und ihre Realitäten: die Großstadt und ein Dorf auf dem Land. kiDs For GUns regie: simon ostermann / Deutschland 2018 / Farbe / 2 min. / engl. mit dt. Ut / Cast: Carlotta von Falkenhayn, ned irving Es gibt kein Mindestalter für Selbstverteidigung. Sie lieben Ihre Kinder? Kommen Sie zu uns, bevor es zu spät ist! MOP-SHORTLIST: NEUE HORIZONTE nÖ York regie: vera brückner / Deutschland 2019 / Farbe / 26 min. / Dt., engl. mit dt. Ut / Uraufführung / Cast: henrike Commichau, agnes Decker u. a. Zwei junge Frauen hauen ab nach New York. Die eine filmt, die andere sucht etwas unbeholfen nach ihrem Glück. Eine Stadt mit tausend Straßen – und der einen Frage, wohin der Weg eigentlich gehen soll. i regie: eunJin park / Deutschland 2019 / Farbe / 8 min. / engl. mit dt. Ut / Uraufführung / Cast: Céline bellut, andrii herman, beomsuk Jung, bettina klinger, serkan Durmus u.a. Im Dunkeln verhalten sich alle Menschen gleich. Das ist völlig normal, aber gleichzeitig auch eigenartig. Wo stehe ich und wo gehe ich hin? neko no hi – katZentaGe regie: Jon Frickey / Deutschland 2018 / animation / Farbe / 11 min. / Cast: kanon Yamamoto, Yusuke Yamasaki, iroha sato, shinobu sawada, Fumio okura Der kleine Jiro ist krank. Sein Vater bringt ihn zu einer Ärztin. Ihre Diagnose ist zwar harmlos, rüttelt aber an der Identität des Jungen. reFUGee hUnter regie: muhanad alhariri / Deutschland, schweden 2019 / Farbe / 11 min. / engl., arab. mit engl. Ut / Uraufführung / Cast: husam Chadat , sami kashlan naser alkheder Ein junger Mann, der vor dem Krieg in Syrien geflüchtet ist, trifft an der serbisch-ungarischen Grenze auf einen ungarischen Polizisten. Der Polizist versucht ihn davon zu überzeugen, zurück nach Syrien zu gehen, da Europa nicht die Erfüllung seiner Träume bedeute. In seiner Hand hält er eine Waffe, mit der er sonst nachts Geflüchtete durch den Wald jagt. Der junge Mann ahnt, dass es jetzt um Leben und Freiheit geht. masCarpone regie: Jonas riemer / Deutschland 2018 / Farbe / 14 min. / engl. mit dt. Ut / Cast: Yannick Fischer, Jörg moukaddam, Cornelia ivancan Der verträumte Filmvorführer Francis wird durch einen Unfall in die Welt des skrupellosen Gangsters Mascarpone gerissen. Do 20:30 CaZ 3 / Sa 22:15 8½ winter bienen regie: Josephine ahnelt / Österreich 2018 / Farbe / 14 min. / engl. mit dt. Ut / dt. erstaufführung 13 Kapitel. 13 Monate in Japan. Ein Herzbruch und die darauf folgende Aufarbeitung der Gefühle. apartment monoloGUe regie: hedda schattanik, roman szczesny / Deutschland 2018 / Farbe / 12 min. / Cast: hedda schattanik Eine verlassene Wohnung erzählt von ihrem forensischen Schicksal. Sie spricht über das Ende einer Beziehung zwischen Mann und Frau, Lehrer und Schüler und ein verschwundenes Subjekt. Fest regie: nikita Diakur / Deutschland 2018 / animation / Farbe / 3 min. / ohne Dialog Ein Fest in der Stadtrandsiedlung. Rave und Drohne, Eis und Würstchen, alles da. Und dann ein Stunt ohne Rücksicht auf Verluste. Simuliert und animiert nach Vorlagen auf YouTube. MOP-SHORTLIST: DOK 1 sommer im Garten regie: nora mazurek / Deutschland 2018 / Dokumentarfilm / Farbe / 19 min. Der Opa der Regisseurin und dessen Garten sind eine fast vollkommene Symbiose. Trotz seiner 86 Lebensjahre sät, pflanzt und gräbt er täglich darin herum. Der Garten ist Ort des Wachstums, ein kleines Abbild des Lebens im Werden und Vergehen. Was bewegt den alten Mann? Was treibt ihn an? Was ist Liebe für ihn? Und hat er Angst vor dem Tod und dem Sterben? el peso Del oro regie: Yves itzek, milosz Zmiejewski / Deutschland 2019 / Dokumentarfilm / Farbe / 31 min. / span. mit dt. Ut / Uraufführung Kolumbianische Bergarbeiter auf ihrer Suche nach Gold in labyrinthartigen Schächten und Tunneln. Die Minen, in denen schon vor über 400 Jahren nach Gold gesucht wurde, sind heute kilometerlang. Tief unter dem Berg, bei 40 Grad Celsius, erzählen die Goldsucher aus ihrem Leben. Sie selbst besitzen kein Gold. Ihre Eheringe sind aus Edelstahl. Ihre Goldketten aus Plastik. Das gefundene Gold teilen sie untereinander auf – den Preis dafür bestimmen andere. western Union regie: steffen Goldkamp / Deutschland, kroatien 2018 / Farbe / 14 min. / Cast: ionas amelung, Jan eichberg Die Landschaft der Winnetou-Filme als Kulisse für Migration: Zwei Freiwillige werden unfreiwillig zu Protagonisten eines deutschen Western. Di 22:00 FH / Fr 12:00 FH platZ an Der sonne – 110 Jahre naCh Dem vÖlkermorD regie: Christian Zipfel / Deutschland, namibia 2018 / Dokumentarfilm / Farbe / 20 min. / otjiherero mit dt. Ut Mehr als 100 Jahre liegt der deutsche Völkermord an den Herero und Nama zurück. Erst 2015 erkannte das Auswärtige Amt die Verbrechen als solche an. Der Genozid und das Trauma der deutschen Kolonialherrschaft sind nach wie vor spürbar und beeinflussen die Kultur und Identität beider Volksgruppen. maUerrUFe regie: katharina bintz / Deutschland, luxemburg 2018 / Dokumentarfilm / s/w / 9 min. Ein Park im Sommer. Jeden Tag kommt eine Frau mit ihren Kindern, um nach ihrem Mann zu rufen. Wenn sie im Park ist, geht es ihr für ein oder zwei Stunden gut. Sie kann ihren Mann nicht sehen, aber sie kann ihn hören. Eine Mauer trennt die beiden. Do 12:15 CS 8 / Sa 17:45 8½ 36 40. filmfestival max ophüls preis

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

[removed][removed]

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News