Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 2 Jahren

Fibel!Gastro Mai/Juni 2019

  • Text
  • Mangold
  • Tiroler
  • Grillakademie
  • Stubaital
  • Jagdhof
  • Gastronomie
  • Residence
  • Valuta
  • Saar
  • Reisinger
  • Www.popscene.club
Das Szene!Magazin der Gastronomie

Anzeige INTERVIEW

Anzeige INTERVIEW Alexander Rainer Geschäftsführer Schnapsbrennerei Rochelt, Innsbruck TIROLER SCHNAPSBRENNEREI In kulinarischer Hinsicht ist der Besuch der Tiroler Schnapsbrennerei Rochelt ein Höhepunkt für jeden Liebhaber edler Destillate. In der Gemeinde Fritzens, nicht weit von Innsbruck, wird der Familienbetrieb heute von Alexander Rainer geführt. Bei unserem Treffen, dem gemeinsamen Rundgang und dem Interview wurde schnell klar, worauf es der Familie Rochelt bis heute ankommt: Aus Tradition, Kompetenz, Zutaten in bester Qualität und zeitgemäßem Verfahren wird hier eine edle, alpine Produktlinie kreiert. Spannend und beeindruckend, was Inmitten der Tiroler Alm- und Berglandschaft entsteht und vor Ort in stilvollem Ambiente verkostet sowie erworben werden kann. AUF WEN GEHEN DIE ANFÄNGER DER SCHNAPSBRENNEREI ROCHELT ZURÜCK UND WER IST HEUTE FÜR DAS UNTERNEHMEN ZUSTÄNDIG? Auf meinen Schwiegervater Günter Rochelt, der als ausgebildeter Koch die Schnapsbrennerei ab den 1970er Jahren zunächst als Hobby betrieb. Später wurde eine Berufung, ein Beruf und ein Betrieb daraus. Ich kam nach einem Auslandsstudium als Schwiegersohn 2003 in den Familienbetrieb und lernte von ihm die Kunst des Brennens. Seit 2008 leite ich das Unternehmen unterstützt von meiner Frau Annia, ihren Schwestern Julia und Teresa sowie deren Mutter Daniela. MIT EHRGEIZ, KÖNNEN UND VISIONEN WURDE IN FRITZENS EINE MEISTER- BRENNEREI GESCHAFFEN. STAMMT DAS OBST DAFÜR NOCH AUS DEN EIGE- NEN OBSTGÄRTEN BEZIEHUNGSWEISE AUS DER NACHBARSCHAFT? Wir berufen uns auf die alte Tiroler Schnapstradition, stark und aromadicht, gemäß 10 von uns aufgestellten Prinzipien. Dafür brauchen wir das jeweilige Obst in bestmöglicher und vollreifer Qualität. Daher greifen wir auf spezielle Anbaugebiete wie die Gegend um Basel (Basler Kirsche), das Burgenland, die Steiermark und die Wachau (Marille) zurück. Für einen Liter des hochbegehrten Herzstücks brauchen wir bis zu 80kg Obst. Und wenn in einem Jahr das Obst nicht in bester Qualität vorhanden ist, dann gibt es diesen Jahrgang als Schnaps eben auch nicht. Qualität geht bei Rochelt immer vor Quantität. ZU TRADITION UND QUALITÄT GEHÖRT SICHER AUCH DER REIFEPROZESS. VON WELCHER REIFEZEIT SPRECHEN WIR BEI IHREN PRODUKTEN? Unter drei Jahren verlässt kein Schnaps unser hauseigenes Lager auf dem Dachboden. Wir kontrollieren, analysieren und verkosten die Schnäpse beständig. Teilweise reifen die Destillate bis zu 15 Jahren. So wird aus Alkohol und Fruchtaromen am 62 GERICHTEKÜCHE · INTERVIEW

Anzeige Anzeige Ende eine harmonische Einheit. Ein Rochelt wird niemals filtriert, durch die lange Reifezeit erreicht man die Qualität eines Spitzenbrandes, dessen Trinkreife dann auch 15 bis 20 Jahre und mehr hält. IN IHRER WELTWEIT BEKANNTEN PRODUKTPALETTE FINDEN SICH ZAHLREI- CHE EMPFEHLUNGEN FÜR ZUHAUSE UND DIE BAR. DIE GAUMENFREUDEN HABEN ABER AUCH IHREN PREIS. WELCHE BEDEUTUNG KOMMT DABEI DER TYPISCHEN FLASCHE UND DEM VERSCHLUSS ZU? Es gibt sicher günstigere Schnäpse. Aber Qualität hat ihren Preis und wer den bezahlt, erhält bei uns ein einzigartiges, edles und überzeugendes Produkt. Trotz der hohen Alkoholgrade sind die Schnäpse angenehm zu trinken. Kraftvoll, komplex, feinfruchtig und sortentypisch. Im Glas duftet er zurückhaltend, schenkt dem Gaumen dann aber sein volles Aroma getreu dem Motto: Genippt und nicht gekippt! Zu einem solch hochkonzentrierten Genuss gehört auch eine edle Präsentation. Das spezielle Rochelt Schnapsglas ist ein Unikat aus der Tiroler Werkstatt des Kufsteiner Glaskünstlers Patrik Winkler. Und die schimmernd grüne Flasche, dem historischen Modell der Tiroler Zangenflasche nachempfunden, ist unverwechselbar. Dazu gehört auch die besondere Etikettierung und Verpackung per Hand im Haus. Und auf die Flasche, sofern man sie nicht behalten möchte, gibt es sogar Pfand zurückerstattet. GIN IST IN! ZUM AKTUELLEN ROCHELT-SORTIMENT GEHÖRT AUCH ANNIA´S GIN. WODURCH UNTERSCHEIDET SICH DIE PRACHTVOLLE FLASCHE MIT IN- HALT VON DER KONKURRENZ? Es war zunächst nur ein Geburtstagsbrand in einem Glasballon als persönliche Überraschung für meine Frau. Aber das Zusammenspiel aus Gravensteiner Apfelbrand und Wacholder (Tiroler Kranewitter) kam so gut an, dass wir daraus eine begehrte Natur pur-Sonderedition entwickelt haben. SIE SIND KEINE KLASSISCHE SCHAUBRENNEREI, ABER VOR ORT KANN IN KLEINEM RAHMEN AUCH VERKOSTET UND ERWORBEN WERDEN? Ja, das ist richtig. Es ist auch für uns spannend, den direkten Kontakt zum Endverbraucher zu haben. So können wir auch unseren hervorragenden Ruf festigen. Weitere Informationen über die Schnapsbrennerei, den Kontakt zu einem Besuch sowie die Vertreibespartner in Deutschland und Luxemburg findet man ganz einfach unter www.rochelt.com Frank Kei INTERVIEW · GERICHTEKÜCHE 63

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News