Der POPSCENE E-Paper Kiosk


Swipe dich durch unsere kostenlosen E-Guides und erlebe Deine Region! Neben POPSCENE findest du hier interessante Broschüren, Leseproben, Magazine aus den Bereichen Tourismus, Kultur, Unterhaltung - multimedial, angereichert mit Fotos, fesselnden Videos und unterhaltsamen Audioclips, für einen faszinierenden Überblick über unsere Region.

Aktuell im POPSCENE E-Paper Kiosk

Aufrufe
vor 3 Jahren

Fibel!Gastro Mai/Juni 2018

  • Text
  • Spargel
  • Region
  • Muttertag
  • Gastronomie
  • Johannisbeeren
  • Whisky
  • Sommer
  • Vegane
  • Ilse
  • Roma
Das Szene!Magazin der Gastronomie

Anzeige TRENDFOOD:

Anzeige TRENDFOOD: HOTDOG Lecker Würstchen auf Brot Burger sind der Trend der letzten Jahre. Einer der nächsten sollen Experten zufolge Suppen sein. Aber auch Hotdogs sind auf dem Vormarsch. Die können genauso interessant schmecken wie Burger, denn wir reden hier nicht von dem 08/15-Hotdog, den man sich beim Verlassen eines wohlbekannten Möbelhauses zwischen Kasse und Auto gönnt. Ein Hotdog kann weitaus mehr sein als nur Brötchen, Brühwurst, Ketchup, Senf, Röstzwiebeln und eingelegte Gurken. Wobei nichts gegen diese klassische Zusammenstellung spricht. Die Ursprünge des Hotdog, übrigens auch Frankfurter genannt, sind Mitte des 19. Jahrhunderts in Deutschland zu finden. 64 IN&ABOUT · HOTODOG

Anzeige Von dort wurde das Frankfurter Würstchen nach Coney Island exportiert, wo dann ein Deutscher namens Charles Feltman anno 1867 den US Amerikanern den Hotdog schmackhaft machte. Ein Triumphzug, der bis heute andauert. In New York etwa sind die Hotdog- Buden an den Straßenrändern nicht mehr wegzudenken. Generell sind in den USA längst unzählige Varianten dieses Fastfood-Gerichts etabliert: ganz schlicht mit Senf, in der scharfen Variante mit Chilisoße, der California Dog mit Avocado und Paprika oder der Tex-Mex- Dog, der mit Jalapeños und scharfem Chili belegt wird. Die Basis ist indes immer die gleiche: ein weiches, feinporiges, längliches, leicht süßlich schmeckendes Brötchen aus einem Brioche-Teig. Darauf kommt die Wurst. Klassisch wäre diese ein Frankfurter Brühwürstchen - gegrillte gibt es mittlerweile auch. Hierzulande gäbe es die Möglichkeit, ein Nürnberger Rostbratwürstchen mit Sauerkraut zu toppen. In den Niederlanden werden gerne Matjes mit gehackten Zwiebeln und Gewürzgurken serviert. Auch eine Fischwurst oder eine vegane Wurst ist möglich. Die Fischwurst kann beispielsweise mit Garnelen, Lorbeer und Tomaten verfeinert werden. Statt der veganen Wurst gibt es auch eine Pulled Pork- Version von der Jackfrucht mit Curry-Topping. Man sieht, der Hotdog ist wie der Burger ein vielfältiges und interessantes Produkt. Der Zutatenliste sind keine Grenzen gesetzt. Es muss nicht eine schal schmeckende Brühwurst mit gerösteten Zwiebeln, Senf, Ketchup und Dillgürkchen im Möbelhaus sein. HOTODOG · IN&ABOUT 65

E-Paper Kiosk "Erlebe Deine Region"

POPSCENE - Das total umsonste Popkulturmagazin

POPSCENE News